• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wer hat mit Prof. Euler, Prof. Stöckle, Prof. Bier, Dr. Komm Erfahrung?

grazilblau

Nutzer
Registriert seit
11 März 2008
Beiträge
5
Hallo,

wer hat mit den beiden Professoren Dr. Ulrich Stöckle, Unfallchirurg und Dr. Henning August Bier, HNO-Arzt, beide an der TU München, rechts der Isar Gutachtenserfahrungen?

Wer kennt Prof. Dr. Ekkehard Euler, Unfallchirurg an der LMU München? ebenfalls als Gutachter bestellt?

Wer kennt als Gutachter Dr. Wolfgang Komm, Orthopäde in München, soll mit Vorsicht zu genießen sein? Wer weiß Näheres?

Ich bin 5-fach Verkehrsunfallopfer mit jeweils HWS-Beschleunigungstraumen und einer Kopfgelenks- und Bänderverletzung. Für weitere Hilfen hinsichtlich der Gutachter bin ich sehr dankbar. Bin mittlerweile 14 x begutachtet worden (kein Witz!)

Gruß

grazilblau
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Hallo grazilblau,

warum wurdest Du denn 14 x begutachtet Bei welcher Versicherung wird das denn verlangt oder magst Du diese nicht nennen?

Hast Du schon mal daran gedacht selber ein Gutachten erstellen zu lassen?

Welche Folgeschäden sind denn vorhanden und wielange ist das schon her?

Ich hoffe, Du hast einen guten Anwalt

Zu den GA kann ich Dir leider nichts sagen, hast Du schon mal gegoogelt

Viel Glück.

Reikja
 

grazilblau

Nutzer
Registriert seit
11 März 2008
Beiträge
5
Hallo Reikja,

ich bin deswegen schon 14 x begutachtet worden, weil ich durch die vielen Verkehrsunfälle von verschiedenen Versicherungen und Gerichten zu diversen Gutachtern gekommen bin.

Selbst habe ich bis jetzt nur ein sog. Vorgutachten erstellen lassen, weil die eigens erstellten Gutachten nur als Parteigutachten vor Gericht und bei den Versicherungen anerkannt werden und nicht als objektives neutrales Gutachten.

Folgeschäden sind bei mir in der Kopfgelenksebene und an den Bändern der HWS, CMD, Myogelosen, BWS-Beschwerden, Chronisches Schmerzsyndrom, Schwindel, Kopfschmerzen etc.

Gegoogelt habe ich schon zu den fraglichen Gutachtern, bin aber nicht so recht weitergekommen. Außer den üblichen Klinikseiten der einzelnen Ärzten ist nichts zu finden.

Vielleicht kommt ja noch die einzelenen oder anderen Hilfestellungen.

Ciao
grazilblau
 

unfallspezi

Nutzer
Registriert seit
15 Jan. 2007
Beiträge
1
Hallo grazilblau,
ich muss ebenfalls zu Prof. Dr. Ekkehard Euler, Unfallchirurg an der LMU München zu einem Gerichtgutachten. Hat Deine Begutachtung inzwischen stattgefunden? Welchen Eindruck bzw. welche Erfahrungen hast Du dort gemacht? Ich habe im Jahr 2000 einen unverschuldeten Unfall auf der A7 gehabt. Die HUK ist die gegnerische Versicherung.

Gruß
unfallspezi
 

grazilblau

Nutzer
Registriert seit
11 März 2008
Beiträge
5
Hallo Unfallspezi,

ich kann Dir leider zum genannten Gutachter nichts sagen, da ich im letzten Jahr bis kurz vor Weihnachten zusammen mit meinem Anwalt erreichen konnte, dass die beiden Begutachtungen bei den genannten Ärzten in München nicht mehr stattfinden mussten. Was mir persönlich große Erleichterung brachte. Wir machten der Versicherung klar, dass ich mit einer Abfindungssumme einverstanden bin, da ich aufgrund meiner 4 Vor-Verkehrsunfälle in Anbetracht der Abgrenzung zu Vorschäden besser gefahren bin. Außerdem konnten wir die gegnerische Haftpflichtversicherung davon überzeugen, dass die Kosten der Begutachtungen und ein möglicher Rechtsstreit für die Versicherung teuerer kommt, als eine angemessene Abfindungssumme zuzüglich mat. Schaden (Totalschaden Fahrrad und Helm). Mir ist bewusst, dass man sich normalerweise nicht abfinden lässt, aber in meinem Fall schien dass das Beste zu sein. Wie gesagt, ich bin 5 x innerhalb von 12 Jahren unverschuldet verkehrsverunfallt und kann froh sein, wenn ich überhaupt noch ein Schmerzensgeld gezahlt bekomme. Das Risiko, dass der X. Gutachter wieder eine Ablehnung meiner Beschwerden im Gutachten zusammenbastelt, wollte ich nicht mehr eingehen. Ich habe wirklich einiges in meiner Unfallära dazugelernt.

Sorry, dass ich Dir bezüglich des Gutachters nicht weiterhelfen konnte. Ich würde mich aber freuen, wenn Du mir nach Deiner Begutachtung eine kurze Rückmeldung geben würdest, per mail, wie es gelaufen ist.....Man weiß ja nie, was bei mir im Laufe meiner Schmerzkariere noch alles kommt.....

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg und gutes Gelingen bei Deiner Begutachtung.

Gruß

grazilblau:)
 

guzziwerner

Nutzer
Registriert seit
10 Apr. 2009
Beiträge
1
Hallo, mich hat Prof.Euler von der LMU München im letzten Oktober operiert. Hatte einen Genickbruch und er setzte mir eine Platte ein..
Er ist ein sehr sachlicher Arzt der sicherlich sein Handwerk super gut versteht. Menschlich finde ich ihn ganz in Ordnung - wirkt etwas unterkühlt - aber das täuscht wahrscheinlich. Nicht locker lassen.
 

Carpe_Diem

Nutzer
Registriert seit
15 Sep. 2006
Beiträge
10
Hallo,

kann nur zu einem Gutachter etwas beitragen und dieser ist der Orthopäde in München. Laß dich da lieber nicht begutachten. Mehr will ich dazu nicht schreiben.

Gruß
Carpe Diem
 
Top