• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wenn der Beruf krank macht!

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,209
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hi @,


in der Augsburger Allgemeinen Zeitung Ausgabe Nr. 271 stand heute ein Artikel von Fr. Angelika Röpcke (DPA)

Arbeitswelt: Viele Jobs können die Gesundheit angreifen. Umso wichtiger ist, dass Betriebe Vorsorge treffen.

Leider kann ich den Bericht nicht abrufen, sonst hätte ich alles eingestellt.
Da wird auch die BGFE Hr. Vogel zitiert u.a.
Wer dauerhaft einen körperlichen Schaden durch Berufskrankheit davon trägt, kann mit einer Eintschädigungszahlung rechnen,
auch wenn der Beruf weiter vollschichtig ausgeübt wird.

Häufige Berufskrankheiten:
Hauterkrankungen fast 40%, Lärm 23 %
im einstelligen Prozentbereich rangieren Atemswegs- + Lendenwirbelprobleme, sowie Lungen- oder Kehlkopfkrebs (St. Bolz DGR)

Was soll man da als Betroffener noch hinzufügen?
 
Top