• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wegeunfall September 05

Annette

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Sep. 2006
Beiträge
6
Ich hatte vor einiger Zeit schon von meinen Unfall brichtet. Morgens bin ich im Bürogebäude ausgerutscht (Zucker war verstreut), Kreuzbandruptur, Meniskusriss und Wirbelsäule geprellt. Von der BG habe ich 20 MDE anerkannt, Abschlussgutachten kommt jetzt im Frühjahr, aber laut anderen beiden Gutachten wid sich der Zustand nicht bessern, im Gegenteil, unfallbedingt ist noch Arthrose aufgetreten und seit letzter Kernspinn sind noch Zysten im Bein und Band schon wieder weg. (das war Telegrammstil)
jetzt zur privaten Unfallersicherung. Die habn nur 7 % gezahlt. Haben 14 % anerkannt und 50 % Minderung gemacht, weil ich einen Vorschaden hatte. Laut 2 Gutachtenvon der BG wäre der Unfall jedoch auch ohne Vorschaden passiert. Es war das erste, was die BG in Auftrag gegeben hat. Nur meine Unfallversichrung kennt das nicht an. Habe mir einen Anwalt genommen, im März ist T am Landgericht. Hat jemand Erfahrung?
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,954
Ort
Berlin
Hallo Annette,

wobei Erfahrung?
Das die UV versuchern alle Kosten abzuwälzen?
Schau in das Forum, da findest Du leider viele Berichte dazu. Wenn Konkrete Fragen stehen, wird man Dir auch konkret antworten können.

Gruß von der Seenixe
 

Annette

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Sep. 2006
Beiträge
6
hallo Seenixe,
Erfahrung ist das falsche Wort. ich wollte nur wissen, we meine Chancen stehen. sind die Richter eher versicherungsfreundlich, dass ich mit einem riesigen Aufwand rechnen muss? mein anwalt meint, es kann sein, dass nochmals ein Gutachten gefordert wird oder es kommt zum vergleich.
ich habe gedacht die BG würde große probleme machen, doch das war nicht so. Dch die Unfalversicherung, Wahnsinn.

gruß

Annette
 
Top