• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Weber C Fraktur Abrechnung nach Fuss oder Beinwert

Anna Bo

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Dez. 2015
Beiträge
154
#14
Mittlerweile habe ich Bescheid bekommen .Es sei korrekt das nach Fusswert abgerechnet worden sei .Über diesen Satz stolpere ich jedoch ." Die Bemessung nach Fusswert und nicht nach Beinwert steht im übrigen ausdrücklich auch im Interesse der Versicherten ,da Funktionseinbussen im Bereich des Fusses relativ höher bemessen werden als Funktionseinbussen des Beins (i.d.r.Fusswert 40% ,Beinwert 70% der Versicherungssumme " .Ich stehe auf dem Schlauch :eek::D .Ich verstehe das nicht Fusswert ist doch 40 % also weniger als Beinwert der mit 70% der Versicherungssumme berechnet wird ? Kann mir da einer von euch auf die Sprünge helfen wie das gemeint ist ? Lieben Dank schonmal
Anna
 
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
97
#16
Hallo Anna

Dies kann ich mir nur so erklären das der Fuß nun zu 2/10 Beeinträchtigt ist also 8% und der Gutachter sagen könnte das ganze Bein ist zu 1/10 geschädigt ergo 7 % ... so leite ich es mir her ... ohne darin wirklich sattelfest zu sein.

Aus der Ferne würde ich sagen , es ist zu gering bemessen worden.

Wurde exakt gemessen in wie weit du dein Fußgelenk bewegen kannst , Fuß hoch runter seitlich - exakt mit Winkelmesser ?

Einige Gutachter machen dies mal so eher pie x daumen.

Die Verschmälerung der Muskelatur ist ja ein Folgeschaden der Minderbelastung des Beines, hat er hier gemessen in wie weit der/die Muskeln verschmälert sind ?
Da gibt es Tabellen für , das wenn so und so in Grad oder Abweichungen der "Norm" maße sind , was dann die Empfehlungen für die Private Unfallversicherung sind.

Haßt Du einen guten Ortophäden ? Bei dem würde ich wenn kurzfristig vorstellig werden das er diese Dinge nachmisst , protokoliert. Vergleich wenn zu dem was der Gutachter gemessen hat.

Das fällt mir so auf der schnelle ein zu Deinem Fall.

Lg
Biggimaus
 

Anna Bo

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Dez. 2015
Beiträge
154
#17
Danke für deine Antwort Biggimaus ,der Gutachter hat nicht mit einem Winkelmesser gemessen als es um die Beweglichkeit des Fussgelenkes ging .Den Umfange des Beines hat er mit einem Zentimeterband gemessen und rechts und links eingetragen .Weisst du wo man diese Tabellen nachlesen kann ? *
 
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
97
#18
Hallo Anna

Dieser Link sollte Dir unter Umständen helfen ,
Grundkurs orthopädisch-unfallchirurgische Begutachtung - Springer Link
link.springer.com/content/pdf/bbm%3A978-3-642-30037-0%2F1.pdf

Ferner steht in meinen Buch Orthopädische Begutachtung von Thomann Schröter Grosser der Satz , 2.Auflage
- Schmerzen werden durch die objektiven Befunde Muskelminus oberhalb der Messfehlbreite von 2 cm ....
Aufschlag kann 1/20 o. 2/20 Begründen

PUV Frakturen des oberen Sprunggelenks ... Zu erwarten ist eine Invalidität von 2/10-3/10 Fußwert (1/10-2/10 Beinwert) ,

Laut einem BGH Gerichturteil sollen SprungelenksFrakturen nach dem Fußwert bemessen werden, steht noch in einen Nebensatz.

Aber da bei Dir ja die Folgen in der Muskelatur gegeben sind, würde ich persönlich meinen das nach dem Beinwert gegangen werden
könnte. Müßte man gut argumentieren gegenüber der Versicherung. Dürfte aber nicht so schwer sein , kommst ja noch nicht je nach
Vertrag nicht in die Progession und da sind viele Versicherungen noch recht " großzügig"

Zumal diese werte immer als Empfehlungen zu sehen sind.

Steht etwas in den Gutachten bei Dir wie der Gutachter auf die 2/10 kommt ?

LG
Biggimaus
 

Anna Bo

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Dez. 2015
Beiträge
154
#19
Danke liebe Biggimaus ,du hast mir viel geholfen .nun sehe ich einiges besser und verstehe auch die Begründung .ich werde bis zum sommer mich evtlnochmal begutachten lassen .Je nachdem wie die nächsten monate verlaufen .Habe vorgestern vom Arzt in der Ambulanz eine Spritze ins Sprunggelenk bekommen .(Infiltration mit Cortison und Lidocain ) Mal warten wie es wirkt .Da ich immer noch nicht richtig laufen soll vermutet der OA ein eingeklemmtes Stück vom abgerissenem Band .
LG Anna
 

Hedi

Mitglied
Registriert seit
25 März 2014
Beiträge
46
Ort
Allgäu
#20
Hallo AnnaBo,
Schade, dass es dir immer noch nicht besser geht.

Infiltrationen haben sie bei mir auch 3x gemacht, haben nichts gebracht.

Meine WeberC wurde mit 3/10 Fusswert abgerechnet.

Den Abwinkelungswinkel wurde mit einem Winkelmesser ausgemossen.

Gruss, Hedi
 

Anna Bo

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Dez. 2015
Beiträge
154
#21
Danke für deine Antwort Hedi . Das blöde ist das ich Nachts wach werde wegen Schmerzen .Die narbe sticht unangenehm .Wenn ich den Fuss dann raus hänge ins kühle wird es besser nach ner Weile .Des öfteren reicht auch schon nur der Druck der leichten Decke auf dem bein um die fiesen Nervenschmerzen auszulösen .
Gruss Anna
 

Spice

Mitglied
Registriert seit
6 Jan. 2012
Beiträge
50
#22
Hallo Anna Bo,
bei mir auch Weber C, Sprunggelenk (Bänderriß mit Knöchernem Ausriß, Talusfraktur) 3/10 Beinwert.
Wurde von unabhängigem GA auch so bewertet.
Die nächtlichen Schmerz-Eskapaden kenn ich.
Liebe Grüße:)
Spice
 

Anna Bo

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Dez. 2015
Beiträge
154
#23
Danke Spice für deine Antwort ,je nachdem wie es mir im Sommer geht werde ich die Unfallversicherung anschreiben und um ein weiteres Gutachten bitten .Im Nov.sind es genau 3Jahre her .Wie gehst du mit den nächtlichen Schmerz-Eskapaden um ? Nimmst du Schmerzmittel und wenn ja welche ?
LG Anna
 

Spice

Mitglied
Registriert seit
6 Jan. 2012
Beiträge
50
#24
Hallo Anna,
ich machs wie Du und streck mein Bein aus der Decke raus zum Kühlen, lenk mich innerlich ab indem ich den nächsten Tag durchdenke und meine "Was ist wichtig und wird zuerst gemacht-Liste" erstelle, irgendwann dämmere ich wieder weg.
Hab jetzt MSM Schwefelpulver entdeckt. Mal sehen ob es hilft.
Mir ist aufgefallen, dass ich weniger Schmerzen habe, wenn ich über den Tag viel Wasser trinke. Wenns nachts ganz arg ist,steh ich auf und kram irgendwas rum- Wäsche falten, Socken zusammensuchen...irgendwie ablenken
Die Wetterfühligkeit (Vollmond , Tiefdruck, Kälte, Nässe heißt mehr Schmerzen ) muss ich aushalten. Das wird hier Vielen so ergehen.
Wer kann sollte evtl. in südlichere Gefilde umziehen...

Liebe Grüße
und ruhige Nächte
Spice
 
Top