• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Was ist eine „konstante Prozesspartei"?

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
Hallo Luise,
als "konstante Prozesspartei" geht auf einen hervorragenden, viele Seiten umfassenden Thread von Ariel zurück und gemeint ist der Vertreter der jeweiligen Versicherung. Habe bei einem Besuch beim Zivilgericht (Versicherungskammer) erlebt, wie bei 10 anstehenden Verhandlungen 9 mal auf der Seite der Versicherung der gleiche Vertreter saß und entsprechend war sein Bekanntheitsgrad und das Vertrauensverhältnis zum Richter.....Welcher Gegner hat da noch eine reale Chance?

Gruß von der Seenixe
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Luise,
das geht auf Postings von Ariel zurück (Gespräche mit Richter) und meint, Versicherungen, egal welcher Art sind geschäftsmässig immer am Gericht, d.h. man kennt sich; denn auf der Klägerseite sind die "Querulanten", auf der Beklagten Seite sind die Fachleute, die sich mit der Geschäftsordnung auskennen.
Die "konstante Prozesspartei" bemüht sich dann, durch Wohlverhalten und Kenntnisse des Ablaufs die Richter günstig zu stimmen.
Der Kläger "Hein Dumpfdödel" hat dann schlechte Karten, es sei denn er hat einen versierten Anwalt, der mit der "konstanten Prozesspartei" auf gleicher Höhe argumentiert.
Du siehst, die Republik ist 60 Jahre alt und so kennt man sich eben, ob Gewerkschaftler in Vorständen, Anwälte und Richter aus dem Golfklub und na dann auch betuchte Angeklagte, dann dealt man eben, ein paar hunderttausend pro Jahr Knast, was solls, man hat es ja.
Ich will nicht sagen, dass unsere Justiz käuflich geworden ist, aber beeinflussbar, der Afroeuropäer der für 20.000€ dealt, wir härter bestraft als der Kaufmann, der 20 Mio's veruntreut.
Du siehst, auf Augenhöhe, mit weissem Hemd und Krawatte mag einen die Justiz, einer muss ja für Anstand sorgen oder nicht?
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Ach soooo, eine Erfindung von Ariel ….

Und ich suche mir die Finger krumm!
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo seenixe, Hallo Paro,

ich bin erstaunt darüber, dass das "Gespräch mit..." so gut verstanden wurde, und auch richtig gut interpretiert wird.
Bin richtig gerührt von Eurer geduldigen Lesebereitschaft.

"Konstant" wird meist in der Meteologie (Wetterkunde) benutzt und bezeichnet eine bleibende (konstant) Wetterlage, sei es schlechtes oder gutes Wetter.
Die Chinesen haben aktuell versucht, mit Silberjodid gefüllten Raketen, in eine ungünstig konstante Wetterlage mit Gewalt einzugreifen....
Ich möchte nicht zu ähnlichen Maßnahmen aufrufen, jedoch damit nochmals hinweisen, dass sich eine "Schlecht-Wetterlage" nur verändern lässt, wenn man aktiv wird, und sich nicht einschüchtern lässt.
Eine erkannte Schlechtwetterlage hat dann nur noch die Gefährlichkeit eines Schauspiels!

Euer
Hein Dumpfdödel;)
alias Ariel
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo seenixe, hallo Paro,

auch ich bin erstaunt, dass zwei User den Beitrag von Ariel gelesen und sogar verstanden haben.

Ich habe schon die Überschrift nicht verstanden!

Da ich nicht zu der in der einleitenden Widmung gehörenden Personengruppe gehöre, habe ich auch nicht weiter gelesen.

Vielleicht könnt Ihr mir die Überschrift erklären:

„Gespräch mit einem Richter im Bundesministerium“

„Gespräch mit einem Richter …“ verstehe ich, aber
„… im Bundesministerium“ verstehe ich schon nicht mehr.

Was ist das „Bundesministerium“ und warum fand das Gespräch dort statt und nicht z.B. in einer Bahnhofsgaststätte?

Kommt mir bitte nicht mit der Antwort, die beiden Gesprächspartner hätten sich wegen des von den Chinesen ausgelösten Regens im Bundesministerium untergestellt.

Gruß
Luise
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Ich bin richtig erfreut darüber, dass sogar Luise soviel Aufmerksamkeit dem "Gespräch mit einem Richter" widmet.
Auch wenn sie gezwungener maßen darauf verzichtet den Artikel zu lesen, weil sie nicht zur auserwählten Widmungsgruppe gehört, möchte sie ihn jedoch vorgelesen haben und alles, nicht nur in kleinen Häppchen, sondern sogar als Brei zum Schlucken präpariert haben.

Wer übernimmt die Babypflege für Leseunfähige aber immerhin schreibend ihre Wünsche mitteilen kann?
Vorsicht, viele Babies spucken das Geschluckte, weil sie die Speise nicht vertragen können.;)

Vielleicht ist es besser, Personen, die nicht zur Personengruppe in der Widmung gehören, erst garnicht neugierg auf mehr zu machen, sonst wird aus dem Spucken noch größeres Magenumstülpen.:eek:

Gruß Ariel
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Ariel,

ich hatte seenixe und Paro gebeten, die angeblich Deinen Beitrag gelesen und verstanden haben, mir die Überschrift zu erklären.

Dies kannst Du natürlich auch machen, wird doch wohl mit einigen Zeilen möglich sein.

Gruß
Luise
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
Hallo Luise,

ich habe mich eigentlich gefreut, dass Du wieder den Weg ins Forum gefunden hast. Allerdings lassen mich Deine letzten Beiträge sehr stark zweifeln.

Bitte trete Anderen genau so entgegen, wie Du selber behandelt werden möchtest. Das was Du gerade anstellst ist weder fair noch den Regeln des Forums entsprechend und ich kann Ariel sehr gut verstehen, dass er so reagiert.
Auch wenn Du es nicht ertragen kannst, der Artikel und die Idee sind super wichtig, auch wenn Du es vielleicht nicht so siehst.

Ich persönlich würde mir wünschen, dass Du solche Beiträge unterläßt und Dich auf Deine Stärken besinnst.

Genau da brauchen wir Deine Unterstützung.

Gruß von der Seenixe
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo seenixe,

in einem Beitrag von Dir bin ich auf den mir nicht bekannten Begriff „konstante Prozesspartei" gestoßen und hatte um Aufklärung gebeten. Die Antwort, es handele sich um eine Wortschöpfung von Ariel, hat mir gereicht. Dass das mit dem Regen in China zusammen hängt, ist eine ergänzende Erklärung von Ariel.

Da Du angeblich den Beitrag von Ariel gelesen und verstanden hast, bat ich um Erläuterung von „… im Bundesministerium“. Wenn das auch eine Wortschöpfung Ariel’s sein sollte, dann sag es!

Ariel widmet seinen Beitrag
„den Rentenbewerbern, die aufgrund einer Unfallverletzung ihren Job verloren haben und zudem mit Verachtung durch Behörden und Justiz gestraft werden, indem ihnen als zusätzlicher, menschenverachtender Spott empfohlen wird, diesen Unfall als hinnehmbaren Schicksalsschlag zu betrachten, anstelle einer angemessenen Entschädigung, die man nicht auch noch der Allgemeinheit aufbürden könne.“

Ich bin durch meinen Unfall erwerbsunfähig geworden, insofern könnte ich zu der angesprochenen Personengruppe gehören. Aber ich bin keine Rentenbewerberin und wurde nicht mit Verachtung durch Behörden und Justiz bestraft. Ich fühle mich durch den Beitrag von Ariel nicht angesprochen.

Ich habe keinen Disput mit Ariel angefangen und war auch nicht unfair zu ihm.

Gegen welche Forenregel habe ich verstoßen?

Gruß
Luise
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Luise,

da du es geschafft hast, die Widmung zu lesen, dann lies einfach noch die drei letzen Zeilen vor der Signatur am Schluss des Artikels.
Mit diesen drei Zeilen wirst du bestimmt nicht überfordert sein.

Falls du aus der ehemaligen DDR stammst, dann kannst du vielleicht nicht wissen, dass es vor der Wende ein Bundesministerium der Justiz gab und zwar in Bonn.
Wenn du nicht aus der ehemaligen DDR stammst, dann ist halt eine Bildungslücke geschlossen, wenn du die genannten drei Zeilen liest.

Es ist nicht zu überlesen, dass meine Intentionen in meinen Artikeln ein Giftdorn in deinen Anliegen sind.
Auch wenn du angeblich leicht sichtbar schwerbehindert bist, und von daher nicht auf ein rechtliches Gehör angewiesen warst, in deinen Prozessen, so spricht es Bände, wenn du dich hier mit deinen versuchten spöttischen Bemerkungen gegen alles ins Rampenlicht stellst, was von Ariel geschrieben wird.

Ariel schreibt für diejenigen, denen es in vielfacher Weise richtig schlecht geht, die nicht nur das Leid und Lebenswertverlust durch den Unfall ertragen müssen, die auch den Spott und Hohn von Gutachtern und Richtern ertragen müssen, die Schickanen von Versicherungen aller Art, und dann in einem Forum für Unfallopfer auch noch Verhöhnung von Dir ertragen müssen.

Jeder, der meine Artikel liest, versteht und dankbar entgegen nimmt, weil es auch Aufklärung über seine Situation enthält, auch diese trittst du mit deinen Spotttiraden.

Wenn du einzelne Wörter nicht verstehst, was Ariel schreibt, dann versuche selbst nach zu lesen und zu verstehen, und wenn du es nicht verstehen kannst, dann versuche es mit google, aber auch da bleibt dir das Lesen nicht erspart.
Selbst wenn hier einige Gutmütige deine scheinbaren Fragen geduldig beantworten, weil es einfach liebe und anständige Personen sind, selbst dann bleibt dir das selber lesen nicht erspart.

Also, was willst du mit den provokanten Fragen bezwecken, dich lächerlich machen?, als Aggressor Beachtung fordern?
Egal, was du versuchst, mit deinen Provokationen gegen die Arbeit von Ariel für Unfallopfer, es wird nur negativ gegen dich zurückeiern.

Seenixe und Paro haben nicht von "Erfindungen von Ariel" geschrieben, sondern dass es auf einen Artikel von mir zurückgeht.
Da aber "erfinden" damit zusammenhängt, dass ein Autor ein geeignetes Wort finden muss, um einen Vorgang besser zu erklärenden bzw. zu beschreibenden oder einen Zustand passend zu verdeutlichen, so bin ich dir dankbar, dass du in deiner "achtungsvollen Art" von "Erfindung" schreibst.

Also lass es einfach sein. Es täte dir gut, dem Forum auch,
mir ist es egal, ich habe eher Spaß damit.

Gruß Ariel
 
Zuletzt bearbeitet:

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo Luise,
normalerweise bin ich nicht so, aber ich könnte "Hein Dumpfdödel" auch eine weibliche Form hinzufügen.
Ariel hat mit seiner sehr eleganten Wortschöpfung der "konstanten Prozesspartei" viele Worte und Erklärungen überflüssig gemacht.
Viele, die sich viel mit dem Thema beschäftigen, werden ihm dankbar sein; denn es erübrigt viele Worte, wie, die immer da sind, sind permanent am Gericht oder kennen den Richter etc.
Also, nimm es einfach hin, es steht in keinem Gesetzbuch und in keinem Kommentar zu einem Gesetzbuch, es ist einfach eine prägnante Bezeichnung für unsere Prozessgegner.
Gratuliere Ariel dafür und sei dankbar, dass er kein copy right beantragt hat.
In diesem Sinne
Paro
 
Top