• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Wahrscheinlichkeit das man zum zweiten mal an CRPS erkrankt?

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
19
Liebe Mitglieder,

bereits vor 3 Jahren habe ich mir ein gesichertes CRPS am rechten Handgelenk und Hand zugezogen. Nun hatte ich einen neuen Unfall bei dem ich mich mit der linken Hand aufgefangen habe. Aktuell besteht seitens der Ärzte der Verdacht das sich wieder ein CRPS entwickelt. Von Farbe und Schwellung ist die Hand auch verändert und die Schmerzen haben auch zugenommen. Allerdings nicht genauso in der Intensität wie damals bei meiner rechten Hand.
CRPS gilt als seltene Erkrankung. Wie wahrscheinlich ist es das man tatsächlich 2 mal daran erkranken kann?

Das glaubt einem doch kein Mensch. Gerade da es sich bei mir wieder um einen Arbeitsunfall handelt.
 

Rehaschreck

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2012
Beiträge
1,267
Hallo Tobias, offenbar spielt bei dieser Erkrankung eine gewisse Disposition die entscheidende Rolle. Soweit ich weiß, ist es auch keineswegs ungewöhnlich, dass die Symptome auf- und abebben oder sich auch in andere Regionen verlagern. Gruß Rehaschreck
 

gerdibub

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2014
Beiträge
171
Ort
Bayern
Hallo Tobias

wenn es wirklich CRPS ist, dann handle Bitte schnell, es hat sich auf den Gebiet schon wieder sehr viel getan.
hoch dosiertes Vitamin C, Bisphosphonat. ich kann Dir auch ein guten Arzt empfelen.
wie schaut es mit Schmerztherapie bei Dir aus ?

gruss gerd
 

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
19
Ich erhalte wegen meinen CRPS von früher bereits eine Unfallrente und befinde mich in laufender Schmerztherapie.
Allerdings besuche ich die Ambulanz nur noch alle 3 - 4 Monate da ich keine invasiven Maßnahmen möchte. Meine aktuelle Medikation ist Palexia retard 50 - 00 - 100 mg.am Tag sowie DMSO Salbe und imipramin 25 mg.
 

Rehaschreck

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2012
Beiträge
1,267
Hallo Tobias, ich habe mich erst neulich, in der Praxis meines D-Arztes, mit einem CRPS-Erkrankten unterhalten, dem in der UBS-Berlin durch eine straff durchgezogene Therapie rasch geholfen wurde. Bei diesem waren die Symptome an der linken Hand binnen sechs Wochen vollständig ausgeheilt. Hier in Berlin gibt es für BG-Patienten diese spezielle Sprechstunde. Vielleicht wäre das auch was für Dich. Viel Erfolg bei der Genesung.
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,842
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Tobias,

ich kenne mich nicht wirklich mit CRPS aus, aber mich wundert es, dass Du nur von medikamentöser Therapie schreibst.

Was ist mit Physiotherapie & Ergotherapie?

Viele Grüße

Kasandra
 

Rolandi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2012
Beiträge
1,745
hallo rehaschreck,

Frage:
du schreibst:
völlig ausgeheit in BG-Klinik Berlin - tatsächlich oder nur auf dem Papier?

Lg. Rolandi
 

Rehaschreck

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2012
Beiträge
1,267
Hallo Rolandi, nach eigenem Bekunden völlig ausgeheilt. Insofern hatte er wohl Glück, zur rechten Zeit an tatsächliche Experten geraten zu sein. Gruß Rehaschreck
 

Rolandi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2012
Beiträge
1,745
hallo rehaschreck,

Ein Bekannter hat mir erzählt, was ich wie folgt so verstand

dass man womöglich in einer BG-Klinik ohne Untersuchung mit einer neuen Diagnose gleich begrüßt werden kann.

Lg. Rolandi
 

Rehaschreck

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2012
Beiträge
1,267
Leider erschließt sich mir der Sinn dessen, was Du verstanden haben willst, so überhaupt nicht. Was für neue Diagnosen?
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,842
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Rolandie,

ich kann mich nur der Frage von Rehaschreck:
Leider erschließt sich mir der Sinn dessen, was Du verstanden haben willst, so überhaupt nicht. Was für neue Diagnosen?
Nur anschließen!

Hier fehlen Fakten zu Deiner Aussage von Dir!

Da ist wie von Dir leider immer wieder einfach mal etwas ohne Substanz von Dir in den Raum geworfen worden!!!

Aber Du hast jetzt die Chance dieses mit Substanz zu füttern....

Viele Grüße

Kasandra
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,886
Hallo

Auch ich bin kein Experte für CRPS. Ich habe Kontakt mit Menschen, die CRPS haben. Ich lese auch das, was Menschen mit CRPS hier schreiben.
Tatsächlich scheint eines der Grundprobleme die späte Diagnose zu sein, somit also das (ver)späte(te) Therapieren.
Bei dem konkreten Problem scheint der Rat „Begib dich schnellstens in CRPS-erfahrene Hände eines Schmerzmediziners, Tobias!“, der einzig vernünftige zu sein. Kein langes Recherchieren oder Diskutieren bzw. nur parallel zur Therapie.

Dass ein zweites CRPS auftaucht an anderen Gliedmaßen, scheint nicht ungewöhnlich zu sein, wenn ich die Infos der Betroffenen richtig verstanden habe.
Die Gründe sind nach wie vor unbekannt. Spekulieren hilft nicht weiter.

Was die BG aus all dem “strickt“, wird man dann sehen.

Wie Außenstehende darüber denken, ist objektiv nebensächlich, subjektiv kann das natürlcih belasten, sollte es aber nicht.

Tobias, begib dich möglichst bald zum Spezialisten. Du dürftest inzw. professionelle Anlaufstellen kennen (und auch wissen, dass der Verlauf nicht prognostizierbar ist).

LG
 
Top