• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Von Unfallrente KK Beiträge zahlen??

Kai73

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Okt. 2018
Beiträge
1
#1
Beziehe aktuell nur eine kleine BG Rente von knapp 300€..

Aktuell ALG 2 ausgelaufen..

Wie hoch ist der KK Beitrag!?


Lg
 

Marima

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
499
#2
Hallo Kai73,

am besten du rufst bei deiner KK an, liegt so bei ca. 175 € freiwillig versichert.

MFG Marima
 

Busch38

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2011
Beiträge
426
#4
Hallo,

auf die BG Rente nicht, aber er muss ja versichert sein.
Freiwillig sind es ca. 175.- .

Hartz4 ?
 

Mercury

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2014
Beiträge
173
#5
Hallo,

BG Rente zählt als Einkommen.
Wieviel zu zahlst hängt vom Gesamteinkommen ab.

Wenn AlG2 ausgelaufen ist, hast du nen neuen Job?

Solange zu AlG2 beziehst zahlt ja das Amt die Versicherung. Jetzt müsste man wissen wie du jetzt versichert bist. Gesetzlich Pflicht? oder Freiwillig gesetzlich?

Gruß M
 

Busch38

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2011
Beiträge
426
#6
BG Rente zählt nicht als Einkommen.
Weder für das FA, noch für KK oder RV.
Wenn du kein anderes versicherungspflichtiges Einkommen hast, musst du dich freiwillig bei KK versichern.

Aber wie kann ALG2 ( Hartz4) auslaufen ??

Bei ALG2 wird die BG Rente allerdings als Einkommen gerechnet, wie jedes andere Einkommen auch,
und von Zahlbetrag abgezogen ( soweit mir bekannt ist).
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,629
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#7
GKV freiwillig gesetzlich versichert

Hallo Busch

Ich denke, du irrst dich, was die KK betrifft, wenn der KV-Status bei der GKV freiwillig gesetzlich ist.
Da zählt fast alles als Einkommen. Unfallrente ist bei der jährlichen Abfrage der KV aufgeführt in der Liste anzugebender Einkommen.
Das mag bei gesetzlich Pflichtversicherten anders sein.

Ich erhalte (wegen Beamtenstatus) einen Unfallausgleich, dieser ist steuerfrei. Bei der GKV zählt der Unfallausgleich dennoch als Einkommen für freiwillig gesetzlich Versicherte. Ich kann die Rechtsgrundlage nicht ad hoc nennen, habe aber derzeit überprüft, dass es leider rechtens ist. Jede von mir erkämpfte Anerkennung u. Erhöhung des Unfallausgleichs freut die KK, die rd. 15% davon kassiert.

Ob für den Fragesteller mehr als der Mindest-Beitrag für freiwillig gesetzlich Versicherte rauskommt, müsste er mal anhand der Seite der KK oder durch Nachfrage dort herausfinden, die Unfallrente wird evtl. den (Mindest)Beitrag nicht erhöhen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Marima

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
499
#8
Hallo,

Hartz4 läuft aus, wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt.


MFG Marima
 

makiopf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Juli 2014
Beiträge
250
Ort
Bayern
#9
Hallo,

ich beziehe gesetzliche Rente, Arbeitgeberrente, davon zahle ich Krankenkassenbeiträge. Bin in der gesetzlichen KV.
Auf meine Unfallrente, gesetzl. Pflegegeld und private Pflegezusatzversicherung bezahle ich nichts.
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,629
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#10
Hallo maki,

bist du in der gesetzlichen KV pflichtversichert oder freiwillig versichert?

LG

P.S. Ich sehe gerade, dass der ursprüngliche Fragesteller seit Oktober nicht ins Forum geschaut hat bzw. zuletzt 1 Tag nach Fragestellung angemeldet war. Ist die Frage überhaupt noch aktuell und von Interesse?
 
Top