• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Voller Pflegeversicherungsabzug bei Rentnern korrekt?

NixchenII

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Sep. 2006
Beiträge
357
Ort
unbekannt verzogen
Website
www.beepworld.de
Da hätte ich gleich noch eine Frage wegen der Rente... aber eher allgemeiner Art... wieso wird NUR bei Rentnern die volle Pflegeversicherung abgezogen ... bei AN aber nur die Hälfte ? Oder bin ich da falsch informiert

Wenn dem so ist, ist es meiner Auffassung nach Verfassungswidrig, denn das besagt ja die GLEICHBEHANDLUNG aller... wenn eine "Gruppe" ausgegrenzt oder mehr belastet wird als andere dann müsste man doch dagegen vorgehen können oder

Ich bin mal gespannt auf Eure Sicht dieser heiklen Frage.

Herzliche Grüsse
vonnet Nixchen II
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,286
Ort
am Rhein
Hallo Nixchen,

habe deinen Beitrag mal in ein eigenständiges Thema verschoben; es sollte ausreichend Diskussionsstoff bieten ;)

Inhaltlich bin ich ahnungslos, halte mich daher vornehm zurück :eek:

Gruß
Joker
 

anaconda

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
346
Hallo,

nach einem ergangenen Rentenbescheid legte ein
Sozialverband bei der DRV einen Widerspruch wie folgt ein:

Widerspruch gegen
u.a.
* die Zahlung eines zusätzlichen Krankenversicherungsbeitrages
* die Tragung des vollen Pflegeversicherungsbeitrages

"Mit dem Ruhen des Verfahrens erklären wir uns wegen der bereits
anhängigen Musterverfahren einverstanden."

Erklärung:
Gegen einen ergangenen Rentenbescheid
(wie setzt sich der Rentenbetrag zusammen:
brutto abzgl. KV-Beitrag, Pflegeversicherung = netto /monatl. Rentenbetrag) Widersprch einlegen und auf bereits anhängige Musterverfahren verweisen und sich den Eingang des Widerspruchs schriftl. bestätigen lassen.
Sollte gegen den gesamten Rentenbescheid ein Widerspruch erforderlich sein, so sollte separat ein weiterer gestellt werden.

Da sich einige VdK-SB`s im Forum tummeln, ist denen sicherlich bekannt, ob zwischenzeitlich diese Frage gerichtlich geklärt werden konnte oder nicht - mir liegt dazu noch kein Urteil vor.

anaconda
 

NixchenII

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Sep. 2006
Beiträge
357
Ort
unbekannt verzogen
Website
www.beepworld.de
Herzlichen Dank liebet Anaconda :) jetzt bin ich im Bilde, denn darüber hab ich bisher nix finden können. Nun schreibe ich einfach einen Widerspruch gegen das (ggf) noch anhängende Verfahren und warte mal ab, was passiert.

Sobald ich was in Erfahrung gebracht habe, schreib ich´s hier rein.

Liebe Grüsse vonnet NixchenII :) die allen noch nen sonnig-warmen Feierabend wünscht
 

NixchenII

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Sep. 2006
Beiträge
357
Ort
unbekannt verzogen
Website
www.beepworld.de
Hallo Nixchen,

habe deinen Beitrag mal in ein eigenständiges Thema verschoben; es sollte ausreichend Diskussionsstoff bieten ;)

Inhaltlich bin ich ahnungslos, halte mich daher vornehm zurück :eek:

Gruß
Joker
Danke Joker,
hatte das zu spät gemerkt und gehofft, einer von Euch "merkt" das ;-) war zu "faul":eek: das zu löschen und hier noch mal rein zu stellen. :D

Merci fürs Mitdenken

Liebe Grüsse

datt NixchenII ;)
 
Top