• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Versicherung zweifelt eigenes Gutachten an!

majo

Nutzer
Registriert seit
15 Juni 2008
Beiträge
1
Hallo zusammen,
wer kann mir weiterhelfen?
Hatte im April ein Gutachten auf Grund eines Verkehrsunfalles vor knapp zwei Jahren. Der Gutachter wurde mir von der Priv Unfallversicherung zugewiesen.
Nun hab ich ein Schreiben der Versicherung bekommen mit der berechneten Invaliditätsleistung der Versicherung. Diese entspricht aber nicht dem Gutachen, sondern die Versicherung hat das Gutachten an einen anderen Arzt geschickt um eine aktenkritische Stellungsnahme vorzunehmen. Dieser kam dann zu dem Ergebnis das der Invaliditätsgrad aus dem Gutachten nicht gerechtfertig sein. Ist dies Rechtens? Der Arzt hat mich nie zu Gesicht bekommen, desweiteren zweifelt er ja die Kompentenz des Gutachters an. In seiner Stellungnahme sind meine Einschränkung auch nicht alle aufgeführt! Kann ich dagegen Einspruch einlegen?
Grüße
 

kahesi

Mitglied
Registriert seit
15 Jan. 2007
Beiträge
25
Hallo majo,

das scheint bei Versicherungen so üblich zu sein. In meinem Fall hat auch ein Schreibtischtäter das urspüngliche Gutachten (50%) zerpflückt und in Frage gestellt. Allenfalls 20% hat er mir noch zugestanden. Der nun vom Gericht bestellte Sachverständige - Prof. Dr. med. Karl Wessel in Braunschweig - hat größtenteils dieses miese Gutachten als Volage genommen und alle Pro-Versicherungs-Punkte in das seine übernommen. Seiner Ansicht nach bin ich doch wieder fast gesundet. Von ihm selbst erkannte Probleme wurden in dem Gutachten verschwiegen. Mal sehen, wie da wieder herauskomme.
Gruß und alles Gute

kahesi
 

Slope22

Nutzer
Registriert seit
7 Juni 2008
Beiträge
15
Hallo Majo,

schau mal hier: http://www.mdr.de/escher/5562133.html

Darin wird mehrfach von einem renommierten Rechtsanwalt gesagt, dass es durchaus Gutachter gibt, die aus Gier nach weiteren Aufträgen in erster Linie den Versicherungen wohlgesonnen sind.

Die Versicherungen lassen dann so lange Gutachten erstellen, bis eines dabei ist, das ihnen in den Kram passt. Ich fürchte, dass als einzige Möglichkeit nur eine sofortige Klage übrig bleibt. Dabei ist es entscheidend, einen wirklich spezialisierten Rechtsanwalt zu finden. Am besten sucht man sich einen Anwalt, der schon mehrere Fälle dieser Art erfolgreich abgeschlossen hat.
 
Top