• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Versicherung will nicht zahlen!

Willi5000

Nutzer
Registriert seit
5 Feb. 2008
Beiträge
1
Folgender Sachverhalt in Stichpunkten:

- Jemand ist mir Rückwärts in meiner vorderen Stoßstange gefahren. Dadurch sind Schäden
an meiner Stoßstange entstanden! Polizeilich lief nichts, ich hatte den Schaden ein Tag später
meiner Versicherung gemeldet und es kam auch sofort jemand raus der Fotos machte und einen
Schaden in Höhe von knapp 300-400 Euro angab.

- Die Schuldfrage ist wohl geklärt. Beide Parteien mussten schriftlich Zeichnungen der Versicherung
schicken. Der Verursacher der mir also reingefahren ist, ist wohl auch Schuld!

- Soweit ich vermute: Der Verursacher hat bei der Versicherung behauptet, es wären alles
Altschäden an meinen Auto!

- Die Versicherung, hat ein Sachverständigen-Büro (Gutachter) beauftragt, damit die
Aufklärung bzw. die Entstehung des Schadens ermittelt werden sollte.

- Es kam zum Zusammentreffen beim Gutachter beider Parteien! Jeder wurde befragt, aber
so das der andere nichts hören konnte. Ich habe aber gehört "wie der Verursacher dem
Gutachter bei seiner Frage gesagt hatte, das an seinem Auto alles Altschäden sind und er
mal vor einer Laterne gefahren ist"!

- Gutachter schrieb dann nach mehreren Wochen Zeitvergehen der Versicherung irgendeinen
Wisch von 3 Seiten, den ich kaum Verstand (ich habe eine Kopie vom Schreiben). Da stand
was von Schadenserweiterung und plötzlich war nur noch die Rede von meiner Motorhaube
mit Steinschläge.

- Ich habe an der Versicherung geschrieben und sogar eine ältere Rechnung der Stoßstange
beigefügt, denn ich hatte vor einigen Jahren (3 Jahre etwa) die Stoßstange aus
Verschönerungsgründen erneuern lassen!

- Die Versicherung hat sich wieder mit dem Gutachter in Verbindung gesetzt.

- Der Gutachter hat wieder geschrieben und er schreibt in etwa, der Schaden an der
Stoßstange ist nicht durch den Zusammenstoß entstanden......


- Versicherung lehnt also irgendwelche Zahlungen an mir ab!


Was kann ich nun noch tun? Bitte um Hilfe! Und was sagt ihr dazu?


MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

danielab0327

Nutzer
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
4
Also das ist ja wirklich die absolute Höhe!
Gegen eine Laterne gefahren! Sowas hab ich ja überhaupt noch nie erlebt. Erhebe bei deiner Versicherung gegen das Gutachten Einspruch und verlange ein neues, würde ich sagen! Auf jeden Fall hol dir ein neues Gutachten, was nicht vom gleichen Gutachter kommt. Vorsicht, es könnte aber sein dass du das dann selber zahlen musst, und das kommt dann eventuell auf mehr als der Schaden selber, also könntest du den dann gleich aus der eigenen Tasche ersetzen, wenn die Versicherung doch eh nicht dafür aufkommen will .. also erkundige dich da vorher. Leute gibt es ... Viel Glück noch, ich hoffe das klärt sich :)
 

sammy1

Nutzer
Registriert seit
25 Feb. 2008
Beiträge
73
Ort
53501 Grafschaft/Nierendorf
Bandscheibenschaden

Da muss die DEVKmja trotzdem zahlen auch bei einem Bandscheibenschaden wo ich mir das Handgelenk 2x gebrochenen habe.
Ich werde die DEVK mal anschreiben und frage nach Zahlung,.Die
Zahlung muss ja von allen VO ausgehen.

Gruss Sammy1
 

HuschHusch

Nutzer
Registriert seit
26 Juni 2009
Beiträge
6
Ort
Wuppertal
Das ist wirklich eine bodenlose Frechheit. Leider kann ich Dir dazu keine Tipps geben, ausser dem einen: Beim nächsten Unfall, und wenn es nur eine Lapalie ist, IMMER die Polizei einschalten! Tut mir echt leid für Dich. Gruss HuschHusch
 
Top