• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Versicherung kann auch anders

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo liebe Gemeinde,

ich möchte heut von einem unkomplizierten und schnellen Fall der Regulierung einer Versicherung berichten. Hier die Vorgeschichte:

Mein Sohn wurde letzten Sonntag von 4 Jugendlichen überfallen, zusammengeschlagen und ausgeraubt. Zum Glück lies er schnell von seinem Eigentum ab, die Jugendlichen entfernten sich daraufhin schnell mit seinen Sachen. Davongetragen hat er ein paar blaue Flecken, ich hoffe mal, dass ein psychologischer Schaden (z. B. bei Dunkelheit rausgehen) nicht bleibt. Er hat es - nach eigener Aussage - weggesteckt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an, nachher geht es an die Staatsanwaltschaft. Ich bin gespannt was dabei rauskommt. Die Täter waren 15 bis 16 Jahre alt. Sie wurden kurz nach dem Überfall festgenommen, die Polizei rückte mit mehreren Wagen aus und kontrollierte alle Personengruppen mit mehr als 2 Leuten. Bei einem fanden sie den Personalausweis und das Handy. Der lieferte dann gleich noch die Namen seiner Kumpane, die daran beteiligt waren.

Jedenfalls noch mal zur Versicherung:

Am Dienstag vormittag meldete ich die geraubten Sachen der Versicherung.

Am Donnerstag war schon das Geld auf dem Konto! Die DEVK hat hier gezeigt, dass es auch anders gehen kann. Vielen Dank.

Gruß Jens
 

oohpss

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Juli 2007
Beiträge
1,237
Ort
Hamburg
...
Am Dienstag vormittag meldete ich die geraubten Sachen der Versicherung.
Am Donnerstag war schon das Geld auf dem Konto! Die DEVK hat hier gezeigt, dass es auch anders gehen kann. Vielen Dank. ...
Danke für den Bericht, der wunderbar zeigt, wie die Versicherungen ihre internen Wirtschaftlichkeitsberechnungen machen und der einen der Mechanismen zur Schadensregulierung aufzeigt.

Die Versicherung kalkuliert die eigenen Kosten für die Bearbeitung eines Falles inklusive einer möglichen Auseinandersetzung mit dem Versicherten.
Liegt der Schaden unter der Summe X wird sofort geregelt.
Beträgt die Leistungssumme bis Betrag Y wird mittelmässig angestrengt, damit die Versicherung nicht oder nicht voll leistungsfähig wird.
Geht es um einen Personenschaden steht fast jeder Betrag zur Verfügung um die Leistungspflicht abzuwehren.

Da hier Versicherungsmitarbeiter mitlesen und die nicht den Eindruck bekommen sollen, dass wir, die UO, die Versichertengemeinschaft unredlich belasten, bitte ich Dich die Rückgabe des Handys der Versicherung zu melden und den anteiligen Betrag an die Versicherung zurück zu überweisen.

Danke und Grüße
oohpss
 

Pit13

Sponsor
Registriert seit
8 Nov. 2007
Beiträge
1,724
Ort
zu Hause
Hallo Jens@ oohpss,

ich sehe die schnelle Regulierung doch etwas anders.
Für Werbezwecke müssen unsere Versicherungen Unsummen ausgeben, da macht sich die Mundpropaganda, bei einem schnell regulierten Schaden viel besser und kostet nichts.
Den berechtigten Schaden hätten sie eh regulieren müssen.
Alles Gute für Deinen Sohn@ Jens.

MfG.
Pit
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo oohpps,

da das Handy schon 5 Stunden nach dem Überfall wieder von der Kripo ausgehändigt wurde, tauchte es in der Schadensmeldung gar nicht erst auf.

Man sollte die schnelle Regulierung aber auch nicht herunterspielen. Schließlich hätte die Versicherung vorerst gar nichts zahlen brauchen, bevor sie nicht die Akte auf dem Tisch hatte. Außerdem wird sich die Versicherung an die Schädiger halten, um die gezahlte Leistung wieder reinzuholen.

Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass die Versicherung überhaupt in (Vor)Leistung geht, gleich gar nicht so schnell.

Gruß Jens
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo Pit,

ich will hier auf keinen Fall die Werbetrommel für die genannte Versicherung schlagen.

Genausogut kann ich aus eigener Erfahrung berichten, das die Würtembergische nicht nur ein Fels in der Brandung, sondern auch ein Fels bei der Regulierung ist, der sich einem in den Weg stellt. Mit der D.A.S. ging es mir bei der Regulierung eines Unfallschadens mit meinem Motorrad auch nicht anders, unter fadenscheinigen Ausreden wurden mir nur 70 % des Schadens erstattet.

Gruß Jens
 

Pit13

Sponsor
Registriert seit
8 Nov. 2007
Beiträge
1,724
Ort
zu Hause
Hallo Jens,

habe ich auch nicht so verstanden. Dein Sohn wird vielleicht schon als neuer Kunde von der Versicherung gehandelt.
Oft ist es doch so, dass Fälle wo jemand abgezogen wird kaum aufgeklärt werden durch die Polizei. Da wechseln Handy,s , Jacken usw. den Besitzer unrechtmäßig wo dann die Versicherungen bei berechtigten Ansprüchen schnell regulieren denn, dass lange heraus zögern kostet denen auch nur Geld.

MfG.

Pit
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
schnelle zahlung

hallo, jens
hallo, pit

wenn es um kleine summen geht, zahlen die versicherungen schnell.
es steht ja auch in keinem verhältnis zur jahrelangen beitragszahlung.

wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass meine bu-rente korrekt abgewickelt wurde.
das ist aber auch das einzige.
nun wird jeder glauben: das ist es doch - nur nicht ganz.
da die aus der lv hervorgeht, kommt am schluss der laufzeit nix mehr raus.
die beiträge wurden freigestellt.
war eigentlich meine altersvorsorge.
schönen sonntag
pussi
 
Top