• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Verkehrsunfall

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,296
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#25
Hallo Rajo,

Du solltest bitte genauer lesen. Ich habe geschrieben:

Cortison unterdrückt bei Arthrose die Schmerzen, heilt diese aber nicht!

Cortison wirkt halt bei Arthrosen wie ein Schmerzmittel.


Und nicht: Cortison IST EIN Schmerzmittel.

Also cool down.

Kasandra
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,532
Ort
Bayern
#26
Grüß Dich, uwwi!

01
"Mal sehen, was passiert....": Ich verstehe, dass Du das so siehst! Aber wir können das besser:

02
Ich schlage Dir vor, Du breitest Duch auf die Begutachtung vor. Denn da gibt es einen wichtigen Punkt. Nimmer Dir Zeit für diesen Punkt, denn er ist ausschlaggebend:

Du musst in der Anamnese (= man redet mit dem Arzt) das, was man an Leiden und Problemen hat, so in den Kopf des Arztes reintransportieren, dass dem Arzt sonnenklar ist, was los ist. Der ist entzückt, wenn er ein deutliches und klares Bild hat davon, was geht und was nicht geht.

Nun gibt es dazu einen meterlangen Fragebogen aus America, der DASH-Fragebogen. Der ist zwar überaus genau, aber so lang, dass Du damit den Gutachter so ungeduldig machst, dass auch ncihts gewonnen ist.

Es gibt einen relativ kleinen Fragebogen "M Schulter-Arm-Hand". Der ist eine Gemeinschaftsarbeit einer Allgemeinärztin, eines Physiotherapeuten und mir:
-------------------------------------------------------------------------------------------
FORMULARE MEDFORM M Schulter/Arm/Hand

Name, Anschrift:

Bitte machen Sie Angaben zu Schmerzen. Bitte benutzen Sie bei der Beschreibung die Stärkeskala von 0 bis 10. Dabei gilt:

Stufe 0: Schmerzfreiheit
Stufe 4: Schmerzen in der Stärke, dass ich schlecht einschlafe.
Stufe 7: Ständige Schmerzen, die ich auch nicht "wegdrücken" kann, indem ich mich auf etwas anderes konzentriere.
Stufe 10: Ich kann nicht mehr, mein Leben besteht nur noch aus Schmerzen.
Wenn es zusätzlich stechende Schmerzen gibt, macht man hinter die Zahl: Für …..leichtes, wenig zusätzlich störendes Stechen: einen Stern " * "
….mittleres, häufiges zusätzliches Stechen zwei Sterne " ** "
…..für starkes, zum sofortige Anhalten führendes Stechen: drei Sterne " *** "

Beispiel: Ständig mäßige Schmerzen, dazu am Tag 4-8 mal kräftige Stiche, danach kann man aber gleich wieder weitergehen wäre: 3**

Es geht los:

Haben Sie einen Schwerbehindertenbescheid? ( ) Nein ( ) Ja. Kopie schicke ich mit.

1.) Was ist Ihre Arbeitshand?


( ) Rechts ( ) Links


2.) Wo sitzt der Schmerz vor allem? (das heißt: Wo ist es am schlimmsten?)

( ) links ( ) rechts
( ) Schulter ( ) Oberarm ( ) Ellbogen ( ) Unterarm
( ) Handgelenk ( ) Handfläche/Handrücken ( ) Daumen ( ) Zeigefinger
( ) Mittelfinger ( ) Ringfinger ( ) kleiner Finger


3.) Bitte beschreiben Sie: Welcher Art ist der Schmerz dort-?

( ) ziehend ( ) drückend ( ) stechend ( ) brennend ( ) juckend
( ) bohrend ( ) tobend
( ) wird bei Belastung schlimmer.
Schmerzstärke in Ruhestellung …….(auf der Skala von 0 – 10, siehe S. 1!)

4.) Es gibt Leute, die haben an mehreren Stellen im Bereich Schulter/Arm/Hand Schmerzen. Sie auch-?

( ) Nein. (Dann gehen Sie gleich zur Frage Nummer 6)
( ) Ja: Dann:

a.) Wo denn noch?

( ) links ( ) rechts
( ) Schulter ( ) Oberarm ( ) Ellbogen ( ) Unterarm
( ) Handgelenk ( ) Handfläche/Handrücken ( ) Daumen ( ) Zeigefinger
( ) Mittelfinger ( ) Ringfinger ( ) kleiner Finger


b.) Bitte beschreiben Sie: Welcher Art ist der Schmerz dort-?

( ) ziehend ( ) drückend ( ) stechend ( ) brennend ( ) juckend
( ) bohrend ( ) tobend
( ) wird bei Belastung schlimmer.
Schmerzstärke in Ruhestellung …….(auf der Skala von 0 – 10, siehe S. 1!)


5.) Haben sie noch eine dritte schmerzhafte Stelle im Bereich Schulter/Arm/Hand Schmerzen?

( ) Nein. (Dann gehen Sie gleich zur Frage Nummer 6)
( ) Ja: Dann:



a.) Wo denn noch?

( ) links ( ) rechts
( ) Schulter ( ) Oberarm ( ) Ellbogen ( ) Unterarm
( ) Handgelenk ( ) Handfläche/Handrücken ( ) Daumen ( ) Zeigefinger
( ) Mittelfinger ( ) Ringfinger ( ) kleiner Finger


b.) Bitte beschreiben Sie: Welcher Art ist der Schmerz dort-?

( ) ziehend ( ) drückend ( ) stechend ( ) brennend ( ) juckend
( ) bohrend ( ) tobend
( ) wird bei Belastung schlimmer.
Schmerzstärke in Ruhestellung …….(auf der Skala von 0 – 10, siehe S. 1!)

Bitte beschreiben Sie, ob und wie Sie die folgenden Tätigkeiten verrichten können. Dabei setzen Sie Zahlen als Antwort ein. Es bedeuten:

(1) = Geht gar nicht oder tut so weh, dass ich es nicht mache.
(2) = Geht einige Sekunden lang gegen Schmerzen
(3) = geht mit Schwierigkeiten oder gegen Schmerzen
(4) = geht mit leichten Einschränkungen
(5) = geht besser als (1) – (4)


( ) vollen Kasten Mineralwasser (12 Flaschen) tragen

Wenn es dabei weh tut: Wo genau-?

……………………………………………………………..…………………………..

( ) Frühstückgeschirr in einen Hängeschrank – Fachhöhe: 1,5 Meter räumen

( ) Gemüse mit dem Messer in Scheiben schneiden (z.B. Karotten oder rohe Kartoffeln)

( ) Putzlappen auswinden
( ) Sessel verschieben (mit Einsatz der Arme, nicht mit dem Bauch!)

( ) Teppich zusammenrollen

( ) Schraubverschluss an einem Gurkenglas aufdrehen

( ) Folienverschluss – wie bei Getränkekartons- aufziehen

( ) groben Schmutz von Schuhen bürsten

( ) mit der Hand eine DIN A-4-Seite schreiben.

( ) Zehennägel schneiden

( ) die eigenen Haare waschen, fönen

( ) den eigenen Rücken waschen

( ) In einen Anorak schlüpfen (ohne Hilfe)

( ) Schnee räumen oder Rasenmähen (1/2 Stunde lang)


Danke. Sie haben uns geholfen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------


Hast Du jetzt einen Vorstellung, was man anbringen muss?

Ich weiß: Der Fragebogen passt nur grob zu Deiner Verletzung. Aber jetzt hast Du vielleicht einen inweis, wie man schildert. Noch Fragen? Dann stelle sie.


ISLÄNDER
 

Tscharlie

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
28 Apr. 2009
Beiträge
711
Ort
baden württemberg - A A
#27
Hallo ,
du bist new hier und ich weiß nicht was du alles schon gelesen
hast , wenn es vor gericht geht denke bitte an MASRI , Mollath , Kachelmann und Edaty--> Unfallman etc
und Alle anderen ,

falls du es noch nicht gelesen hast ein Interessanter Link
was BE GUT ACHTUNG EN betrifft

http://diebandscheibe.com/pdf/Beim Gutachter.pdf


PS : ein TOLLER Neuro Psychiater wird ein GROssTEIL deiner Probleme in die Kindheit zurückzuführen ,
wie war dein Verhältnis zu deinem VATER und Mutter oder wie lange du PAMPERS anhattest , Kaiserschnitt oder
" normale " Geburt , ob du gestillt wurdest ,etc
und wehe du bist einmal vom Wickeltisch gefallen ,
oder du bist im Kindergarten in der Ecke gestanden
ebenso Aggravation , Simulation und Rentenbegehren
und das TOLLE daran ist aber das keiner mit dir TAuSCHEN will
--> K E I N E R

Alles Gute
und halte uns auf dem laufenden
Tschau
Tscharlie
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,532
Ort
Bayern
#28
Grüß Dich, Tscharlie,

mancher Schaden wird zum Nutzen: Inzwischen lässt die ganz herrschende Mehrheit der Gerichte zu, dass bei der Begutachtung eine Begleitperson dabei ist. Ausgerchent aber die für Verkerhsunfälle zuständige 19. Kammer des LG München wehrte sich. Bis gestern. Da hatte nämlich ein Psychiater vorab der Probamdin einen Fragebogen verschickt, der war der Hammer, u.a. sollte die Dame beantworten, welche homosexuellen Erfahrungen sie habe (wie geht das bei einer Dame eigentlich?), und, wie sie Selbstbefriedigung empfinde (ja, wie wohl? Saudumme Fragerei, saudumme!). Die Dame bekam einen Zusammenbruch. Sie fühlte sich, als wäre sie auf Basar das Sonderangebot der Woch zur Aufstockung eines Harems!

Da sah auch das Landgericht ein: Der Antrag, den Gutachter anzuweisen, eine Begleitperson zuzulassen, ist berechtigt. Das festigt die herrrschende Ansicht, dass eine Begleitperson zugelassen werden muss, vorausgesetzt:

-Der Proband wünscht das, weil es ja um seine Inimsphäre geht.

-Auch die andere Partei darf einen Beobachter schicken (wegen Waffengleichheit).


Dass die Begleitperson aber etwas von dem Fach verstehen sollte, das begutachtet wird,
ist ratsam.

ISLÄNDER
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,296
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#29
Hallo Isländer,

die Dame hat sich zu Recht geweigert.

Was haben grundsätzlich solche Fragen mit einem Verkehrsunfall zu tun? Auch nicht mit einer Ptbs!

Da soll mir mal einer so einen Fragebogen vorlegen.....

Viele Grüße

Kasandra
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,532
Ort
Bayern
#30
Grüß Dich, Kasandra!

Ich könnte mir als Ursache denken: Dieser Fragebogen ist von der Klinik, deren Chefarzt der Gutachter ist, zusammen mit der Ladung verschickt worden. Dabei dürfte ein gedankenloser Mitarbeiter den Bogen dazugepackt haben, der sich auf Leute bezieht, die stationär in der Psychiatrie aufgenommen werden sollen.

Nur:

01
Ist denn der Fragebogen auch Menschen zuzumuten, die stationär in diesem psychiatrischen Krankenhaus aufgenommen werden? Denen doch wohl erst recht nicht!

02
Also, ich würde in ein ziemliches Loch fallen, dass ich und meine Menschenwürde auch losgeworden bin. Das dürfte dann, wenn man psychiatrisch stationär aufgenommen wird, jedenfalls nichts sein, was Depressionen bessert. Und dann sind wir wieder beim Schicksal des Herrn Mollath.

03
Vermutlich hätte man aufgrund meiner Reaktion auf den Fragebogen bei mir ganz geschwind die Diagnose "chronifiziert-sarkastischen Spottlust". Bin fast gespannt, was man mir dagegen an Pillen verordnet.

04
Der Dame ging es schlechter. Sie rief mich an, und dann brach sie zusammen, vor Unglück, Hilflosigkeit und dem Gefühl, total ausgeliefert zu sein. Es war nur noch zuckendes, schluchzendes Häuflein Elend. Ich hatte eine volle Stunde zu tun, ihr einigermaßen auf die Füße zu helfen.
Und dabei geht so etwas am Telefon nicht so gut, da kann ich einen Verzweifelten nicht zu mir Herziehen, ich kann ihn nicht umarmen, um ihm das Gefühl des Schutzes zu geben...schon schlimm, so etwas.

ISLÄNDER
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,501
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#31
Hallo Isländer,

es ist schön, dass es Menschen wie dich gibt!
Danke!

Nicht jeder hätte sich die Zeit genommen oder auch nur ansatzweise verstanden, in welcher Verzweiflung die Betroffene ist.

Es ist ein ziemliches Pfund, was euch da in die Hände geraten ist.
Man könnte diesen Bogen mal vergleichen mit Unterlagen, die in der forensischen Psychiatrie eingesetzt werden ... so als Spontangedanke.

Liebe Grüße
HWS-Schaden
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,532
Ort
Bayern
#32
Grüß Dich, HWS-Schaden,

01
vielen Dank für Deine freundliche Meinung, aber: Ich kenne leider auch Menschen, die ich enttäuscht habe. Ich bin kein "Engel auf Erden". Und dann schäme ich mich für das, was ich nicht wirklich gut gemacht habe. (Offenbar dachte man an solche wie mich, als man für den Gottesdienst der Kirche den Satz fand: "Sieh nicht auf unsre Sünden....").

02
Ich vermute, dass der Fragebogen aus der forensischen Psychiatrie stammt. Aber selbst dann, wenn man hinter die seelischen Hintergründe eines übelen Verbrechen kommen muss: Rechtsfertigt denn das solche (!) Fragebögen? Ich empfinde die Fragen schon schlimm genug. Möglich, dass man im Ergebnis solche Fragen stellen muss, aber dann muss man doch wenigstens erklären, wieso man diese Frage stellen muss. Per Fragebogen kommt mir das besonders roh und brutal vor.

03
Ein übeles Verbrechen ist das Eine. Aber ich finde: Auch die größte Drecksau hat einen Prozess verdient, der auf würdige Art und Weise seine Schuld genau findet und feststellt. Sonst begibt man sich auf das Niveau des Wilden Westens. Und der Fragebogen ist aus meiner Sicht geradezu "wie die Axt im Walde".


04
Menschen zu trösten ist eigentlich ganz einfach. Wer gerade zusammenbricht, hat keinen Bedarf mehr für Individualabstand. Er ist für Worte schwer erreichbar. Da kommt die "nonverbale Kommunikation" in Gang. Etwas mitzuteilen, ohne etwas zu sagen. So jemanden nimmt man fest in die Arme, krault kräftig den Hinterkopf. Was man dann dem Menschen sagt, ist völlig egal. Es kommt nur noch auf den Klang der Worte und der Meldie an, und wenn's der Meerseburger Zauberspruch ist (althochdeutsch: Versteht kein Mensch mehr). Zu dumm, dass das alles per Teelfon ziemlich schlecht geht.

05
Auffällig finde ich aber: Ist das Schlimmste vorbei, dann hat etwas ganz einfaches Mittel enorm starke Etnspannungswirkung: Zitronenöl. Ein Tropfen.... entspannt die Leute in dieser Lage ganz enorm. Ich bin mal zufällig draufgekommen, wieso die Reaktion darauf gerade in dieser Lebenslage so stark ist, das kann ich nicht sagen.

ISLÄNDER
 

uwwi58

Neues Mitglied
Registriert seit
2 Apr. 2015
Beiträge
8
#33
Hallo Isländer,

es ist schon eine Weile her, aber die Sache zieht sich. Nun soll ich bzgl. meiner Luxation des Sternoklvikulargelenkes zu einem Gutachter der BG. Es geht um Minderund der Erwerbstätigkeit und Verletztenrent. Wie läuft so etwas ab und worauf muss ich achten? Freue mich auf Ihre Antwort.

Schönen Sonntag
Uwwi58
 

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,532
Ort
Bayern
#34
Grüß Dich, Uwwi,

im Prinzip ist es ganz einfach: Erst wirst Du ausgefragt ("Anamnese"), und dann iwrd untersucht, sie sich dann der Arm bewegen lässt.

Doch....was macht man da im Detail als uwwi58?

01
Eine Anamnese muss man vorbereiten. Denn wenn man nur auf Fragen antwortet, ohne selbst aktiv zu schildern, fehlt leicht mal was. Dumm nur: In diesem Augenblöick ist man nervös. Nervöse Menschen vergessen die Hälfte. Da siehst Du den Bedarf.

02
Setz Dich zu Hause hin und trage einmal zusammen, was alles nicht geht, und: wieso nicht. Gib das schönin Deinen Computer ein. Zweimal ausdrucken. Ein exemplar leiferst Du gleich ab, das zweite - auf dem lässt Du Dir den Eingang des Originales bestätigen.

03
Es gib einen DASH-Fragebogen für Funktionseinschränkungen in der Schulter. Der stammt aus den USA, ist aber auch auf Deutsch im Internet. Er ist sehr, sehr gründlich, aber schon so lang, dass er fast übergenau ist. Ich habe ihn mir mal angesehen, und dann habe ich ihn vereinfacht, für meinen Haus- und Hofgebrauch. Diese Vereinfachung drucke ich Dir mit ab. So als Anregung.

04
Tipp: Wenn Du eine Behinderung angibst, dann schreib doch gleich dazu, bei welchen, möglichst häufig vorkommenden Alltagstätigkeiten sich das wie auswirkt. Damit der Doktor aus seinem eigenen Alltagseleben heraus merkt, "oh, verdammt, also, das ist ja höllisch unpraktisch...".

05
Wenn Du noch was für die eingehende Schilderung von Schmerzen brauchst: Da könnte ich Dir etwas ganz patentreifes schicken: Die Tippzettel des Unfallopfer-Bayern e.V. (ein Dreifach Lob auf diesen wackeren Verein!), wie man Schmrezart und SChmerzstärke schildert.

Also: Der Fragebogen:

MEDFORM M Schulter/Arm/Hand



Name, Anschrift:


Bitte machen Sie Angaben zu Schmerzen. Bitte benutzen Sie bei der Beschreibung die Stärkeskala von 0 bis 10. Dabei gilt:

Stufe 0: Schmerzfreiheit
Stufe 4: Schmerzen in der Stärke, dass ich schlecht einschlafe.
Stufe 7: Ständige Schmerzen, die ich auch nicht "wegdrücken" kann, indem ich mich auf etwas anderes konzentriere.
Stufe 10: Ich kann nicht mehr, mein Leben besteht nur noch aus Schmerzen.
Wenn es zusätzlich stechende Schmerzen gibt, macht man hinter die Zahl: Für …..leichtes, wenig zusätzlich störendes Stechen: einen Stern " * "
….mittleres, häufiges zusätzliches Stechen zwei Sterne " ** "
…..für starkes, zum sofortige Anhalten führendes Stechen: drei Sterne " *** "

Beispiel: Ständig mäßige Schmerzen, dazu am Tag 4-8 mal kräftige Stiche, danach kann man aber gleich wieder weitergehen wäre: 3**

Es geht los:

Haben Sie einen Schwerbehindertenbescheid? ( ) Nein ( ) Ja. Kopie schicke ich mit.

1.) Was ist Ihre Arbeitshand?


( ) Rechts ( ) Links


2.) Wo sitzt der Schmerz vor allem? (das heißt: Wo ist es am schlimmsten?)

( ) links ( ) rechts
( ) Schulter ( ) Oberarm ( ) Ellbogen ( ) Unterarm
( ) Handgelenk ( ) Handfläche/Handrücken ( ) Daumen ( ) Zeigefinger
( ) Mittelfinger ( ) Ringfinger ( ) kleiner Finger


3.) Bitte beschreiben Sie: Welcher Art ist der Schmerz dort-?

( ) ziehend ( ) drückend ( ) stechend ( ) brennend ( ) juckend
( ) bohrend ( ) tobend
( ) wird bei Belastung schlimmer.
Schmerzstärke in Ruhestellung …….(auf der Skala von 0 – 10, siehe S. 1!)

4.) Es gibt Leute, die haben an mehreren Stellen im Bereich Schulter/Arm/Hand Schmerzen. Sie auch-?

( ) Nein. (Dann gehen Sie gleich zur Frage Nummer 6)
( ) Ja: Dann:

a.) Wo denn noch?

( ) links ( ) rechts
( ) Schulter ( ) Oberarm ( ) Ellbogen ( ) Unterarm
( ) Handgelenk ( ) Handfläche/Handrücken ( ) Daumen ( ) Zeigefinger
( ) Mittelfinger ( ) Ringfinger ( ) kleiner Finger


b.) Bitte beschreiben Sie: Welcher Art ist der Schmerz dort-?

( ) ziehend ( ) drückend ( ) stechend ( ) brennend ( ) juckend
( ) bohrend ( ) tobend
( ) wird bei Belastung schlimmer.
Schmerzstärke in Ruhestellung …….(auf der Skala von 0 – 10, siehe S. 1!)


5.) Haben sie noch eine dritte schmerzhafte Stelle im Bereich Schulter/Arm/Hand Schmerzen?

( ) Nein. (Dann gehen Sie gleich zur Frage Nummer 6)
( ) Ja: Was fehlt da?



Bitte beschreiben Sie, ob und wie Sie die folgenden Tätigkeiten verrichten können. Dabei setzen Sie Zahlen als Antwort ein. Es bedeuten:

(1) = Geht gar nicht oder tut so weh, dass ich es nicht mache.
(2) = Geht einige Sekunden lang gegen Schmerzen
(3) = geht mit Schwierigkeiten oder gegen Schmerzen
(4) = geht mit leichten Einschränkungen
(5) = geht besser als (1) – (4)


( ) vollen Kasten Mineralwasser (12 Flaschen) tragen

Wenn es dabei weh tut: Wo genau-?

……………………………………………………………..…………………………..

( ) Frühstückgeschirr in einen Hängeschrank – Fachhöhe: 1,5 Meter räumen

( ) Gemüse mit dem Messer in Scheiben schneiden (z.B. Karotten oder rohe Kartoffeln)

( ) Putzlappen auswinden


( ) Fernsehsessel verschieben (mit Einsatz der Arme, nicht mit dem Bauch!)

( ) Teppich zusammenrollen

( ) Schraubverschluss an einem Gurkenglas aufdrehen

( ) Folienverschluss – wie bei Getränkekartons- aufziehen

( ) groben Schmutz von Schuhen bürsten

( ) mit der Hand eine DIN A-4-Seite schreiben.

( ) Zehennägel schneiden

( ) die eigenen Haare waschen, fönen

( ) den eigenen Rücken waschen

( ) In einen Anorak schlüpfen (ohne Hilfe)

( ) Schnee räumen oder Rasenmähen (1 Stunde lang)

Danke. Sie haben uns geholfen. Wir können uns jetzt besser vorstellen, welche Beschwerden Sie haben. Bitte füllen Sie noch aus:


Datum: ………………….




Unterschrift…………………..


Soweit der Fragebogen. Viel Spaß!

ISLÄNDER
 

Rugedigugu

Neues Mitglied
Registriert seit
13 März 2019
Beiträge
23
#35
Guten Abend uwwi58,

wie ist es Dir in den letzten Jahren ergangen? Ich habe heute Abend auch eine Anfrage gestartet. Kannst Du mir mitteilen wie Du mit Deiner Luxation lebst? Stört der Zustand nicht? Ich habe eine Suluxation des Sternoklavikulargelenks und habe einige Probleme.
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,458
Ort
Berlin
#36
Hallo Rugedigugu,
wenn Du auf den jeweiligen User gehst, siehst Du, wann der User das letzte Mal aktiv war. Der von Dir angesprochene User war jetzt fast 4 Jahre nicht mehr im Forum und Du wirst wohl keine Antwort bekommen.

Gruß von der Seenixe
 
Top