• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Verkehrsopferhilfe Fahrerflucht nach Verkehrsunfall

Superwitti

Nutzer
Registriert seit
20 Nov. 2008
Beiträge
2
Hallo ich bin neu hier und habe da mal eine Frage zur Verkehrsopferhilfe.

Ich wurde vor 7 Wochen Radfahrer von einem Auto angefahren. Der Fahrer beging fahrerflucht.
Ich hatte noch mal Glück im Unglück und hatte "nur" einen Bänderiß im linken Sprunggelenk, linken Ringfinger gebrochen, Steilstellung der Halswirbel, schwere Hüftprellung links sowie diverse Schürfwunden. Eine besonders schlimme an der linken Wade.
Krankgeschrieben war ich 6 Wochen.

Schaden am Rad liegen laut Kostenvoranschlag bei 1.200 € dazu kommen vielleicht noch mal 200 € an Klamotten.

Nun wurde mir geraten mich an die Verkehrsopferhilfe zu wenden. Aber wie mach ich das. Brauche ich da noch ein Gutachten? Brauche ich vielleicht sogar einen Anwalt? Die werden das Geld ja nicht einfach so ausgeben, oder?

Vielen Dank schon mal im Voraus
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,856
Hallo
willkommen hier im Forum. Du solltest einfach mal dort anrufen. Die Damen und Herren dort sind sehr nett und sagen dir genau was für Ansprüche du stellen kannst, was sie regulieren und welche Unterlagen du benötigst. Die Kontaktdaten findest du hier in unserem Verzeichnis WER HILFT WEM.
Viel Erfolg


Micha
 

Superwitti

Nutzer
Registriert seit
20 Nov. 2008
Beiträge
2
Vielen Dank, dann werde ich da mal anrufen.
Was sich dann ergibt kann ich ja dann hier posten.
 
Top