• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Verdienstausfall - Abfindung

ktown27

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
2
Hallo an euch alle,
ich bin 31 jahre alt. Ich hatte 95 einen Verkehrsunfall an dem ein anderer Schuld war. Seitdem bin ich Querschnittsgelähmt. Schmerzensgeld wurde mir schon bezahlt, jedoch der Verdienstausfall wurde damals offengehalten. Jetzt bekomme ich seit Dezember 2006 von der LVA eine Erwerbsunfähigkeitsrente 989,39 Euro monatlich. Den Verdienstausfall möchte ich mir nun in einer Einmalzahlung auszahlen lassen. Damals hatte ich bei Daimler Chrysler als Lackierer gearbeitet. Ich hatte einen Lohn von ca. 2900 DM als Lediger ohne Kinder. Nun kam folgender Vorschlag von der gegnerischen Versicherung, mit der ich bis jetzt nie Probleme hatte.
Die Versicherung rechnet mir ein Einkommen von 1881,59 Euro manatlich an, abzüglich meiner Rente (989,39) bleiben 892,20 Euro dieses x 12 x einem Kapitalisierunsfaktor 16,12 ergibt 172587,17.
Ich habe noch ein paar Freunde die auf meinem damaligen Arbeitsplatz arbeiten, die haben jedoch mittlerweile ein Gehalt von ca. 2300 Euro ledig ohne Kinder. Nun meine ganz konkreten Fragen:
  1. Welches monatliche Einkomen muss (sollte) die Versicherung anrechnen?
  2. Was ist mit dem Gehalt eines Meisters? Denn durch den Unfall wurde mir ja die Chance genommen den Meister zu machen.
  3. Was ist ein Kapitalisierungsfaktor?
Ich habe natürlich einen Anwalt jedoch gibt es hier vielleicht Leute die schon so ähnliche Erfahrungen gemacht haben und mir von Ihren Erfahrungen berichten können. Ich hoffe ich bekomme ein paar hilfreiche Antworten. Mir geht es jetzt auch nicht darum, darüber zu diskutieren ob es sinnvoll ist oder nicht, sondern nur um die Beantwortung der obengenannten Fragen und vielleicht Leute zu finden die schon in so einer ähnlichen Situation waren. Ich freue mich über jede E-Mail oder antwort hier in diesem Thread.

MfG
Markus
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,866
Ort
Berlin
Hallo Markus,
Herzlich Willkommen im Forum. Eigentlich solltest Du einige Erfahrung gesammelt haben in den zurückliegenden Jahren. Vielleicht kannst Du hier im Forum ja einigen helfen.
Zur Frage der Kapitalisierung hier mal Mathematisch erklärt
Wenn Du schreibst, dass die Rente erst seit 12/2006 gezahlt wird, ist dies in der Berechnung berücksichtigt worden?
Die Versicherung hat einfach bis zum Ende deiner Lebensarbeitszeit gerechnet. Lass Dich nicht durch die hohe Summe blenden, die Summe ist schnell aufgebraucht.

Die ganze Sache ist auch Verhandlungsbasis. Ich würde das Einkommen des Meisters und das höhere Einkommen Deiner Kollegen mal berechnen und dann als Forderung an die Versicherung stellen. Wenn die Versicherung ruhe haben will, dann bewegt sie sich da auch.

Gruß von der Seenixe
 

Isländer

Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,615
Ort
Bayern
Servus, tknown,

Hast Du Dich abfinden lassen?
Ich habe denkbar trübe Erfahrungen damit. Diese Angebote gehen erstens davon aus, dass die Löhne und Gehälter in Zukunft unverändert bleiben. Das ist unrealistisch. Es hat in den 65 Jahren der Bundesrepublik nur ein Jahr mit Lohnsenkungen gegeben. Vorsicht: Erst denkt man, ach, die 2 %. Nach 25 Jahren schauts anders aus. Und nach 30 Jahren muss man Sozialhilfe beantragen. Zweitens gehen sie davon aus, dass der Teil des Geldes bei der Bank angelegt werden kann, die Zinsen bezieht man in die Berechnung ein (sog. "Abzinsung"). Dabei geht man von Zinsen aus, die man vielleicht mit griechischen Staatsanleihen versprochen (!) bekommt, aber nicht auf seriöse Art und Weise. Dass diese Zinsen wirder steuerpflichtig sind, das wird auch oft nicht berücksichtigt.

Vorsicht damit, das ist sehr gefährlich.

Hoffentlich ist noch nichts passiert,

Dein
Isländer
 

Rekobär

Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,213
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Ob sich ktown27 noch einmal meldet?

Hallo Isländer,

hast Du mal auf das Datum des Eintrages von ktown27 geschaut?

Ich befürchte, Du wirst von ihm keine Antwort mehr bekommen, zumal er sich offenstlich auch noch aus diesem Forum verabschiedet hat. Er steht jedenfalls nicht mehr in der Liste der Benutzer.

Herzliche Grüße vom RekoBär:)
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,417
Ort
BW
Hallo Rekobär,

dito: Letzte Aktivität: 27.02.2007 15:42

Der Käse von ktown27 ist wohl schon längst gegesen:D

Grüße

Siegfried21
 

Aramis

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Okt. 2012
Beiträge
1,244
Ort
Unterfranken
Hallo Rekobär,

dito: Letzte Aktivität: 27.02.2007 15:42

Der Käse von ktown27 ist wohl schon längst gegesen:D

Grüße

Siegfried21
Hallo Leute,

das UO-Forum hat jede Menge Geschichten mit offenem Ende, dass ist sehr traurig! Mag ja ein gesellschaftliches Problem sein, aber ist "aus den Augen aus dem Sinn" nicht sehr oberflächlich?
Gerade das " was kommt dann" ist doch irre wichtig für uns hilfesuchenden- es wäre auch teilweise sehr befriedigend, wenn helfende Forumsbenutzter ein possitves Feedback bekämen! Einfach schade!

Nachdenkliche Grüße von
Aramis
 

Rekobär

Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,213
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Feedback

Hallo Aramis,

da hast Du vollkommen recht. Es wäre sehr wichtig den Helfenden ein positives Feedback zu geben, wenn die Hilfesuchenden ein gutes Ende erreicht haben.

Aber, die Praxis sieht leider anders aus. Ich kenne das nur zu gut aus meiner eigenen beruflichen Tätigkeit. Häufig erfahre ich erst über dritte, dass meine Hilfe Unfallgeschädigten geholfen hat nicht nur ein Verhandlungsgleichgewicht zu den Versicherern herzustellen, sondern auch ein positives Ende herbei zu führen.

Gegen Egoismus ist leider kein Kraut gewachsen.

Herzliche Grüße vom RekoBär:)
 

würmchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
420
Ort
Nähe Köln
Hallöchen,

über den bisherigen verlaufen habe ich berichtet und mich auch im Forum nach dem ersten Erfolg für die Hilfe bedankt

Es kam keine Reaktion--- das hat mich sehr verunsichert---

Liebe Grüß würmchen
 

Isländer

Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,615
Ort
Bayern
Grüß Dich, Rekobär,

tatsächlich: Ich habe nicht auf das Datum geschaut. Das kommt davon, wenn man noch etwas "grün" in einem Forum ist. Ich kann ja nur hoffen, dass das Thema "Haushaltsführungsschaden" und "Pflegeschaden jenseits Pflegeversicherung" gut gegangen ist.

Danke für den Hinweis!

ISLÄNDER
 
Top