• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Urteile nur zu Gunsten der BG

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,523
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Seenixe,

doch ich muss zur Verhandlung mit anschließender Urteilsbegründung beim LSG erscheinen.
Nur mit Attest natürlich nicht, Vorladung mit Hinweis, auch wenn ein Vertreter vor Ort ist, MUSS ich bei Androhung von 1000 Euro erscheinen.

Ich brauch da kein Bauchgefühl, wer wie ich in der Sache, 2 BFA -Befangenheitsanträge - gegen den Vorsitzenden Richter Kainz, 1 BFA gegen den 2`ten LSGRi Hofmeister und 2 BFA gegen die alte Berichterstatterin Lilienfeld (kurzfristig an SG München versetzt, dort Vizepräsidentin) 2 BFA gegen GA Dr. U. Glatzmaier und 1BFA gegen Dr. Kipping in Gang setzt, wird doch kein Gutachten erhalten, dass nur Ansatzweise dem entspricht, was für ein positives Urteil spricht.
An der Sitzung werden teilnehmen, Dr. W. Kainz, Ri LSG Raider und Berichterstatterin. Dr. Schm...dt, Urteil wenn kein Wunder gescheit, kann sich jeder ausmalen.

Dabei wurde beim SG A schon "Rechtsbeugung" durch die Richterin Reif vollführt, in dem sie die Beklagtenakte nachträglich, nach 2`ter Vorlage durch die Beklagte, für vollständig bezeichnete.
Das §106 GA von Dr. med R. Löster (bekannt aus versichert und verloren) wurde mit unvollständiger Akte erstellt und danach geurteilt.
Beim LSG hat Dr. W. Kainz in seiner Dienstlichen Stellungnahme Falschaussagen niedergeschrieben, die durch einen Ehrenrichter widerlegt wurden ( Eidesstattliche Erklärung) und trotzdem wurde keine Rechtsbeugung festgestellt vom Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter
Heidenreich (Zäpsche u Hoenes).
Dr. Kainz hat beste Beziehungen zum Bay. Sozialministerium, hatte dort schon gearbeitet und mit dem Heidenreich vermute ich, Mittag beim Bier
und Haxen, die Ablehnung und Begründung ausgehandelt (Vermutung ohne Beweis)

Jetzt mag mir noch einer sagen, wie das Urteil aussehen wird!

Aber ich gehe trotzdem mit "gutem" Baugefühl dort hin, wenn es denn soweit ist, denn ich weis, die Staatsdiener werden ggf für ihr Verhalten irgendwann mal dafür "belohnt" werden und ich kann dem "Lügenbeutel" Kainz in die Augen sehen und ihm doch noch meine Meinung persönlich überbringen.

Danke für die Möglichkeit hier zu schreiben und wenn etwas nicht veröffentlicht werden soll, darf es gekürzt oder gelöscht werden.
 

GaWasIn

Sponsor
Registriert seit
26 Sep. 2020
Beiträge
51
Alter
62
Ort
Heilbronn
Hallöschen oernie,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen das dir Gerechtigkeit widerfährt. Ich werde mit meinen Gedanken bei Dir sein und Dir ganz feste die Daumen drücken. Ich wünsche Dir einen Richter der Recht spricht und keine Marionette in dieser Schmierenkomödie ist.
Würde ich dieses Trauerspiel mit der Augsburger Puppenkiste vergleichen, dann wäre es mit Sicherheit eine Beleidigung für die
Augsburger Puppenkiste. Ich behaupte das es in jeder Beschützende Werkstätte mehr Rechtsempfinden gibt als in der Sozial- Gerichtbarkeit. Hoffentlich gibt es für die Puppenspieler ( GUV`s ) einen richtigen legalen Dämpfer. Mir ist schon klar das die
Lobbyisten die Legislative und die Judikative in der Hand haben und somit natürlich auch die Exekutive ( GA, D-Ärzte usw.). Es ist
auch klar das die Puppenspieler nicht nur die UO sondern auch die AG ( Beitragszahler ) betrügen durch Zweckentfremdung der
Beitragszahlungen. Es ist Traurig aber leider die Realität das die Gier das Gehirn, sofern vorhanden, abschaltet.
Für Deine aufschlussreichen Berichte und Recherchen möchte ich mich aufrichtig bei Dir bedanken. Weil die Hoffnung bekanntlich
als letztes stirbt, könnte es für Dich auch zu einem Happy- End kommen.
MvlG GaWasIn
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,523
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo GaWasIn,

Danke für Deine Wünsche - ja es geschehen auch heute im Zeitalter Gier nach Macht und Ansehen, Wunder.
Wunder gibt es immer wieder, Heute oder Morgen können sie geschehen. (Autor ist mir entfallen)
Der Termin beim LSG München ist so ähnlich zu werten, wie das Endspiel im Fußball in Bern 1954 und es könnte durchaus sein,
dass ich dann mit dem Fuggerexpress in Siegerlaune aber mit Mundschutz nach Hause fahre.
Damals war ich noch in Abrahams Wurstkessel, aber es macht Mut vorwärts zu schauen und denjenigen die Uns Bescheissen wollen (tun),
immer wieder zeigen, so nicht,

In diesem Sinn Grüße nach Heilbronn und in den Rest der Republik
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,523
Ort
Bayrisch-Schwaben
So und jetzt bin ich mal gespannt, ob das LSG München die Verhandlung am 11.11. wegen der beschlossenen Maßnahmen durchführt
oder doch absagt.
Mir ist bekannt, dass Mitarbeiter - gesetzlichen UV und Gerichte - mitlesen und daher bleiben sie Gesund und Virenfrei.
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,482
Ort
BW
Hallo Moin Moin @ GaWasIn,

dein Wort in Gottes Ohr, aber m. E. wird dies wohl für den armen Oerni so ausgehen, wie das "Hornberger Schießen".
Obwohl ich es ihm "Gerechtigkeit" sicherlich von Herzen wünschen würde.
Eine "positiv" Entscheidung würde die BG in ihren "Grundpfeiler" erschüttern, wäre Vaterlandsverrat und die Richters müssten alsbald wieder eingefangen werden.

Die Amigos hatten ja genug Zeit zu ihrem "Nockherberg Theater Stück", dies sicherlich schon zu 99% in trockenen Tüchern steht. Die Verhandlung ist nur, ein weiteres Theaterstück.

Grüße
 

GaWasIn

Sponsor
Registriert seit
26 Sep. 2020
Beiträge
51
Alter
62
Ort
Heilbronn
Guten Morgen @Siegfried21 und alle Beteiligten des Forums,

lieber Siegfried, Deine Äußerung trifft den Nagel auf den Kopf. Vielleicht geschehen ja noch Zeichen und
Wunder. Man bedenke das jeder "Vaterlandsverräter" auch ein Einzelkämpfer ist und das jeder Anfang
klein anfängt. Nur um Einzelkämpfer zu sein, setzt voraus das man Eier in der Hose hat. Vielleicht entdeckt doch der eine oder andere Soz.-Richter sein Gewissen. Das wäre in diesem korrupten Verein
wahrlich richtungsweisend. Klar sind die Chancen sehr gering aber es besteht noch Hoffnung wenn diese auch nur sehr gering ist. Vermutlich sammeln die Lobbyisten bei Ihren "Lehrgängen" belastendes Material ( Fotos, Videos usw. ), um Abtrünnige an Ihre Loyalität zu erinnern. Solange es staatlich angeordnete und somit legalisierte Rechtsbeugung gibt, wird sich kurzfristig nichts ändern. Jedem, der
von diesem korrupten Verein das Wort Rechtsstaatlichkeit in den Mund nimmt, müsste sofort die Zunge abfaulen. Vermutlich ist den AG ( Beitragszahler ) nicht bewusst, wie Ihre Beiträge
zweckentfremdet werden. Natürlich drücke ich oernie die Daumen und wünsche Ihm viel Erfolg.

VG GaWasIn
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,523
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo GaWasIn,

da ich selber Beitragszahler bei der ETEM bin, weiß ich natürlich wo und wie das Geld verbraten wird.
Man muss nur die "Brunkbauten" z.b. Augsburg betrachten und schon wird einem klar, wie der Hase in die verkehrte Richtung läuft.

Eier in der Hose haben bei den eingeteilten Richtern nur Zwei!
Einer davon brauchte doch tatsächlich den OsAW Heidenreich als Mittel die erbrachte Rechtsbeugung abzuwürgen.

Aber ist doch egal, ich bin Corona Gesund und Lebe mein Leben, so wie es am "Besten" geht, mit Schmerzen und Tinnitus,
dafür gibt es ja genügend Mittel in allen möglichen Formen.

Ich bin mir sicher, auch Personen mit oder ohne Eier in der Hosen können schwer an diesem Virus erkranken.
Ich wünsche es ihnen nicht, aber vielleicht hilft es "Nachzudenken" ;)
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,523
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo,

ich habe den 3`ten Senat des LSG Mü aufgefordert den Termin am 11.11. abzusagen.
Begründung - die aktuellen Pandemievorgaben der bayrischen Staatsregierung.
Als Person gehöre ich zu denen welche besonders geschützt werden müssen, also Risikoperson.
Offenbar ist das den Verantwortlichen des LSG egal, Hauptsache in 2020 kann der Fall endlich abgeschlossen werden.

Sollte ich dann bis zum 10.11. 16 Uhr keine Abladung erhalten, werde ich von mir aus dem LSG mitteilen,
dass auch bei Bussgeldzahlung ich dem Termin aufgrund der Kontaktbeschränkungen und der überall lauernden
Gefahr (in unbekannten Orten) an Corona angesteckt zu werden, fern bleibe.
Gleichzeitig werde ich dann eine Beschwerde gegen den Vorsitzenden des 3`ten Senates auf den Weg bringen.

Unabhängig davon, ist doch das Urteil längst besprochen und braucht eigentlich nur noch per 5:0 Abstimmung niedergeschrieben werden.

Im Prinzip nichts anderes als bei Unfallmann in Bremen!
 

Rolandi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16 Okt. 2012
Beiträge
1,878
hallo oerni,

meine Meinung nach:

tja, dein gutes Recht.

Jedoch glaube ich, dass es wohl nicht abgesagt wird.

Lg. Rolandi
 

GaWasIn

Sponsor
Registriert seit
26 Sep. 2020
Beiträge
51
Alter
62
Ort
Heilbronn
Hallo oerni,

was denkst Du warum der Termin zum 11.11. festgelegt wurde. Kalkül oder Zufall?
Am 11.11. ist der Beginn der 5. Jahreszeit ( Narren-Freiheit ). Für die Jecken ist diese Zeit, auf die
5. Jahreszeit beschränkt, danach tritt dann wieder die Normalität ein.
Für die Narren ist diese Ausnahme unbefristet.
Und Jesus sprach, OH HERR SIEH DIR DEINE KORRUPTE ( A ) SOZIALSYSTEME AN, DOCH VERGIEB IHNEN, DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN.

Grüße nach Bayrisch-Schwaben
GaWasIn
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,523
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo GaWasin,

der Termin ist bewusst gewählt worden, allerdings nicht um 11:11 Uhr, sondern um 14:00 Uhr.
Ich kenne da schon den Obernarren des Senates, der meint doch sowieso, er ist der Größte!
Ist mit OSAW Heiden...h gute befreundet und braucht sich von daher auch bei keiner Anzeige etwas denken.
Aber es gibt ein Sprichwort:
der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht
größere Risse hat er schon.

Ich muss Dir Wiedersprechen:
"Jesus sprach" die Wissen ganz genau was sie tun!

Das dem so ist, zeigen doch in Beiträge hier im Forum oder auf vielen Webseiten z.b Unfallmann
 
Top