• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unverschuldeter Verkehrsunfall mit Personenschaden - allgemeine Anfrage

Ulricke

Nutzer
Registriert seit
25 Juli 2008
Beiträge
1
Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen: ich heiße Ulricke bin 38 Jahre alt und habe vor knapp 5 Jahren einen unverschuldeten Verkehrsunfall (Frontalzusammenstoß mit einem Kleinlaster auf der Bundesstraße) schwerverletzt überlebt. Seither habe ich 7 große OP´s gut überstanden - leide aber bis heute an meinen Unfallverletzungen. Bis heute habe ich noch keinen einzigen Cent von der gegnerischen Unfallversicherung gesehen. (Vorabzahlung noch nie erfolgt)
Wer ist ebenfalls Privatversichert und wird regelmäßig zu Gutachtern geschickt, zum Beweiß, dass die Körperschäden nicht eingebildet sondern tatsächlich im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen stehen Besonders würde mich interessieren wer Erfahrungen mit Schmerzensgeldzahlungen, bzw. einer Vorabschmerzensgeldzahlung hat!
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
 

Seraphine

Nutzer
Registriert seit
19 Juli 2008
Beiträge
5
Hallo Ulrike,

da fällt mir spontan nur die Frage ein: Anwalt nehmen? Wir haben damals als erstes einen Anwalt eingeschaltet, der sich von Anfang an um die Sache gekümmert hat.

Alles Gute,
Seraphine
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, ulrike

das ganze forum ist voller fragen und beschwerden mit deinem thema.
lies doch bt. erstmal.

mfg
pussi
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,865
Ort
Berlin
Hallo Ulrike,

Bitte hinterfrage mal Deinen Anwalt. Deine Schilderung scheint mir wie ein schlechter Film. Spätestens nach einem Jahr Verzögerung durch die Versicherung hätte ich persönlich Klage gegen diese Versicherung eingereicht. Inzwischen wäre jedes Zivilverfahren abgeschlossen. Deinen Anwalt würde ich ganz stark unter die Lupe nehmen.

Gruß von der Seenixe
 
Top