• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unverschuldeter Unfall

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Bony50

Nutzer
Registriert seit
10 Feb. 2008
Beiträge
7
Hallo
Ich hatte einen Unverschuldeten Unfall mit meinen Sonder KFZ Krankenfahrstuhl. Es wurde alles geregelt und lief Ordnungsgemäs ab.
Ein Sachverständiger holte mein Fahrzeug ab und sagte ich bekäme einen grünen, Ich war damit inverstanden. Da es dann etwas lange gedauert hat, hat meine Mutter angerufen ( da ich schwerhörig bin und nicht Telefonieren kann) und gefragt wann das Fahrzeug geliefert wird, daraufhin sagte der Sachverständiger daß das Fahrzeug schon verkauft wurde und ich den ähnlichen in Rot bekäme ( Vorführwagen), auch damit war ich einverstanden.
Jetzt stellte sich herraus daß der Motor, Kabelbaum, Türen usw von mein Unfallwagen sind
Ich zahlte also auch für meine Teile

Kaufpreis des Unfall wagens: 8500,00
Restwert des Unfallwagens: 750,00
_________________________________
Kaufpreis des jetzigen Fahrzeug 7750,00 Euro!

Ich finde daß ich doch betrogen wurde Denn praktisch bekam ich ja vom Sachverständiger nur die Karosserie und die Reifen, der Rest wo da reingebaut wurden war ja von mein Unfallwagen! So eine Karosserie mit Reifen wird wohl kaum 7750,00 mit Arbeitslohn kosten oder was meint Ihr zu den fall?
Danke.
Gruß: bony50
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo Bony50,
entschuldige Bitte, aber so ganz verstehe ich Deine Geschichte noch nicht.
Du hattest einen Unfall und dieser wurde durch einen Sachverständigen überprüft. Er hat den Schaden festgestellt und einen Restwert für das Altfahrzeug festgelegt. Du bekommst jetzt einen neuen Krankenfahrstuhl und da sind Deine Teile verbaut?
Was genau ist an Deinem alten Krankenfahrstuhl kaputt gegangen? Warum wurden Teile vom alten im neuen Fahrstuhl verbaut? Warum macht dies der Sachverständige? Ein Gutachter soll einen Schaden feststellen, aber doch nicht beheben. Da steht die Vermutung doch sofort im Raum, dass die Begutachtung nicht neutral ist.

Fragen über Fragen.....

Gruß von der Seenixe
 

Bony50

Nutzer
Registriert seit
10 Feb. 2008
Beiträge
7
Hallo
Dieser Sachverständiger hat auch eine Werckstatt.
Bei meinen Krankenfahrstuhl war die Karosserie gebrochen und auch die Achse, Also ein Totalschaden.
Er behauptet auch daß er es mein Vater gesagt hätte daß der Motor reingebaut wird und mein Vater soll einverstanden gewesen sein, aber das glaube ich nicht da mein Vater mir immer alles erzählt hat und nichts verheimlicht hat.
Leider ist mein Vater im Jahr 2007 verstorben und ich kann ihn nicht mehr fragen.
Aber ich selber finde es Betrug da ich ja dann pracktisch für meine Teile wie Motor usw mitbezahlt habe.

Gruß: Potaczyk
 

Torfstecher

Nutzer
Registriert seit
9 Dez. 2007
Beiträge
36
Ort
22889 Tangstedt
Website
www.buero-roeck.de
Die Schilderung klingt recht dubios.
Ein Sachverständiger,der gleich die Unfallfahrzeuge repariert?
Wenn der Unfall Zitat: "Es wurde alles geregelt und lief Ordnungsgemäs ab." entsprechend abgewickelt wurde, ist dann der Schaden an Sie ausbezahlt worden?
 

Bony50

Nutzer
Registriert seit
10 Feb. 2008
Beiträge
7
Ich bekam den Schaden von der gegnerischen Versicherung ausbezahlt, aber der Sachverständiger ist auch ein Händler und hat eine Werckstatt.
Aber wenn er meine Teile in das selbe Model reinbaut und die Teile auch nicht durch den Unfall beschädigt wurde, dann kann er doch für das Fahrzeug 7750,00 Verlangen? denn die Teile waren ja meine?
Es war sicherlich viel Arbeit aber ich finde es schon ein batzen Geld für praktisch ein Rahmen mit Karosserie ohne Türen plus 4 Reifen denn der Rest waren meine Teile?

Gruß: Bony50
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,846
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Bonny,

ich würde diesen Vorgang an einen Rechtsanwalt übergeben.

Aus Deinen Schilderungen lese ich, Du hast einen Neuwagen (Vorführwagen) bestellt und Du hast ein Auto bestückt mit gebrauchten Teilen bekommen.
Dies ist in meinen Augen Betrug.
Wie lang hast Du eigentlich Garantie auf Dein Auto bekommen? Sind dort die "alten Teile" ausgenommen?
Wie hast Du festgestellt, dass die alten Teile eingebaut wurden?
Wie lang nach dem Erhalt hast Du dies festgestellt?

Kasandra
 

Torfstecher

Nutzer
Registriert seit
9 Dez. 2007
Beiträge
36
Ort
22889 Tangstedt
Website
www.buero-roeck.de
Als Sachverständiger sollte es nicht sein, daß eine Werkstatt betrieben wird, die dann gleich zu eigenen Gunsten Schäden bewertet und Handel betreibt. Dies läuft dem Begriff Neutralität zuwider.
Aber vermutlich tauchen auf den Belegen unterschiedliche Namen auf und rein rechtlich wirds von der Beweisführung schwierig werden...deshalb ab zum Anwalt.
 

Bony50

Nutzer
Registriert seit
10 Feb. 2008
Beiträge
7
Hallo
Was aus der Unfallkarosserie wurde weiß ich nicht?
Die ganze Sache läuft über den Rechtsanwalt und wir haben auch schon ein Gerichtstermin.

Es gibt leider nicht viele Krankenfahrstuhl Händler und dieser Händler ist auch Sachverständiger und hat angeblich eine Werckstatt.

Es kann auf keinen fall ein Vorfürwagen gewesen sein denn als er ihn brachte waren auch die Gummiumrandung der Windschutzscheibe sowie der Seitenscheiben ca. 0,5 cm rausgestanden und bei den Scheinwerfern hind der Gummi auch etwas weg. Diese schäden wurden allerdings vom Händler behoben und die eingebauten Teile haben angeblich keine Schäden bekommen durch den Unfall.
Soweit ist der Wagen ja jetzt in Ordnung,
Aber Trotzdem finde ich es ein Horrorpreis, wenn man überlegt daß ich ja vom Händler pracktisch nur die Karosserie mit Rahmen ohne Türen plus Reifen bekam? denn der Rest stammte ja con mein Wagen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top