• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Untätigkeit der Arge - seit über einem Monat warten auf eine Entscheidung

HWS77

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
127
Alter
45
Ort
NRW
Es geschehen noch Zeichen und Wunder...

Hallo zusammen!

Gestern habe ich endlich den Bescheid über Zahlung von AlgII bekommen. Ich wusste ja schon, dass ich es bekommen würde, aber nicht wie viel. Und endgültig wird das ja auch sowieso erst, wenn ich beim Amtsarzt war, da es ja noch passieren kann, dass er sagt, ich wäre nicht mindestens 3 Std./Tag arbeitsfähig - was ich nicht hoffe!

Aber ich habe doch einige Verständnisschwierigkeiten. Leider war mein SB schon nicht mehr zu erreichen (wer von denen arbeitet schon freitags nachmittags :cool: ). Vielleicht könnt ihr mir ja schon vorab, also bevor ich den am Montag anrufen kann, ein bißchen weiterhelfen.

Also:
Das steht lediglich
"Bescheid über Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II)
Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes

Sehr geehrte Frau ...
Regelleistung xyz €
GRUNDLEISTUNGEN

Aufgrund Ihres Antrages vom 24.08.06 gewähre ich Ihnen ab 01.10.06 Leistungen nach dem SGB II.
Die einmaligen Leistungen in Höhe von xyz € werden überwiesen... "

Weiter nichts. Ich finde keine Aufschlüsselung, wie sich die Gesamtsumme zusammensetzt. Ich habe schon hin und her gerechnet, aber es kommt nie hin.
Es müssten die Grundsicherung (345€), Miete und der Beitrag für die private KK, alles dann ja auch eigentlich für 2 Monate. Aber es passt einfach nicht, egal was und wie ich rechne.

Außerdem verstehe ich nicht, warum das nur eine einmalige Leistung sein soll. :confused:

Muss in so einem Bescheid nicht aufgeschlüsselt werden, wie sich der Gesamtbetrag zusammensetzt? Das finde ich so nicht o.k., ich muss doch wissen, wieviel ich z.B. für meine Miete bekomme, ob da was abgezogen wird oder ob ich die voll ersetzt bekomme.

Und wenn in diesem Bescheid nicht drinsteht, dass ich mir eine kleinere Wohnung suchen muss, kann ich dann davon ausgehen, dass die meine Wohnung akzeptieren und ich hier wohnen bleiben kann?

Ich fände es super, wenn ihr mir schon weiterhelfen könntet. Danke dafür schon im Voraus.
 

anaconda

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
346
Alg-II

@ Alexandra

Hallo,
ich sende Dir eine pn.
An die Arbeitsweise Deiner ARGE musst Du Dich langsam gewöhnen - :(

anaconda
 
Top