• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfallsimulation - weiss wer was?

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Hallo zusammen :)

langsam, ganz langsam versuche ich zu verstehen, was da vor drei Jahren passiert ist. Vom Unfall selbst habe ich nichts mitbekommen, da ich hinter dem Fahrer tief und fest schlief. Als ich kurz das Bewusstsein wieder erlangte, befreiten mich die Rettungssanis gerade aus der Verklemmung und der Notarzt kuemmerte sich um mich.

Nur soviel weiss ich: Ich war im Tiefschlaf und in halbschraeger Lage an das linke Fenster gelehnt. Dann krachte die Kiste ("Sprinter") mit ca. 100/120 kmh ungebremst auf einen fast stehenden LKW-Haenger. Oder anders ausgedrueckt: Mein Koerper wurde ohne Vorwarnung und ohne Koerperspannung mit 100/120 (mit der halblinken Seite voran) gegen eine Wand (aber keine glatte Oberflaeche) gekracht. So ca. aus 60 cm Entfernung.

Nun moechte ich mir das Ganze auch mal moeglichst lebensnah und bildlich ansehen. Die Autoclubs und TUV und Dekra machen ja sowas mit Dummis. Aber ich glaube das ist mir zu billig :rolleyes:

Kennt einEr von euch vielleicht was im Internet oder so, wo sowas nachzustellen geht?
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Frank!

Die bildliche Darstellung, die Du möchtest, gibt es bestimmt auch in
Computerprogrammen.

Zum ausprobieren von Sportgeräten, oder überhaupt sportlichen Betätigungen,
sicher auch zur Darstellung
von Arbeitsunfällen.

Ansonsten könntest Du es Dir vielleicht auch ausrechnen, was für Kräfte auf Deinen Körper gewirkt haben.

http://www.systemdesign.ch/index.php?title=Massenmittelpunkt,_Kinematik

denn das ist ja ein mechanischer Vorgang gewesen.

Ne Gegenfrage: warum möchtest Du es bildlich sehen-
ist es wichtig für Dich um damit abschliessen zu können?

Gruss
maja
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hallo maja :),

vielleicht will Frank ja nur seinem Schutzengel danken.....:):D.
Der hätte es verdient...aber interessant ist es trotzdem. Werde mal einen Schachverständigen fragen...ob es so etwas auch privat zu bekommen ist....

Gruß Buffy07
 
Zuletzt bearbeitet:

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Ich kann Frank verstehen, mir geht es auch so das in mir die Frage aufkommt,was ist da wie geschehen?
Ich war als hinter dem Beifahrer sitzend nach der Drehung des Fahrzeuges aus
160Km/h heraus Bewusstlos und bin irgendwo im grünen erwacht.
Das Fahrzeug hat sich angeblich mehrfach überschlagen. Ich würde gerne
wissen warum und wie die einzelnen Verletzugen passiert sind.
Wohl auch, da man als Mensch mit techn. Verständniss, das immer wieder versucht
zu renkostruieren was dann letztendlich in PTBS endet.
Ich denke auch das sich dann besser mit dem NICHT erlebten Unfall besser
abschließen lässt, oder?
Für mich denke ich JA!

ondgi
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Hallo maja - LOL .......

Hallo Frank!
..........................................
Ansonsten könntest Du es Dir vielleicht auch ausrechnen, was für Kräfte auf Deinen Körper gewirkt haben.
http://www.systemdesign.ch/index.php?title=Massenmittelpunkt,_Kinematik
denn das ist ja ein mechanischer Vorgang gewesen. ....

Zitat:
..... Zwischen dem Weg (b für Bogenlänge), den ein Punkt im Abstand r von der Drehachse in einem bestimmten Zeitabschnitt zurücklegt und dem zugehörigen Drehwinkel Δφ besteht ein einfacher Zusammenhang
ca9529b728fffccdb7be1376c270a7e9.png
Dividiert man diese Beziehung durch den Zeitabschnitt, ergibt sich ein Zusammenhang zwischen Betrag der Geschwindigkeit v, Schnelligkeit genannt, und der Winkelgeschwindigkeit
v = rω Denkt man sich den Zeitabschnitt beliebig kurz, ist die zweite Gleichung die Ableitung der ersten nach der Zeit. ....................
:eek:

Lesen kann ich das ja - :rolleyes: ........
@maja, koenntest du mir die Formeln bitte ergaenzen, so dass die Haltung meines Koerpers in das Ergebnis der Berechnung einfliesst und ich daraus ersehen kann, welche Verletzungen dadurch in ihrer Unfall-Kausalitaet (gem. BGlicher Lehrmeinung) bewiesen werden koennten? ..... :D

Ne Gegenfrage: warum möchtest Du es bildlich sehen-
ist es wichtig für Dich um damit abschliessen zu können?
Gruss
maja

Vielleicht schon - vielleicht helfen die Bilder meinem Hirn, zu kapieren, dass nicht immer was Schlimmes passiert wenn ich einschlafe. Vielleicht laesst mich das bloede Hirn dann endlich mal wieder tief und fest einschlafen und hoert auf damit, mich am Einschlafpunkt Karussell fahren zu lassen, mir Schmerzstoesse quer durch den Koerper zu jagen und mich anschliessend in ein tiefes schwarzes Loch fallen zu lassen. Und das so lange, bis ich wieder hellwach bin und Panikattacken (Angst) habe.

Ich koennte ja auch selber den Crash nachstellen und es nochmal krachen lassen (diesmal wach bleiben!), aber ich habe Angst das ich sowas wiederum ueberlebe - und auf die Folgen kann ich verzichten - die kenne ich ja nun zur Genuege :mad:
Wenn ich den Crash aber nicht ueberleben wuerde, dann wuerde mir die Simulation auch nichts mehr nuetzen.....

Also finde ich hoffentlich eine Simulationsmoeglichkeit...

@Buffy07 - jetzt bin ich ja (hoffentlich) darueber hinweg. Aber bis vor nicht allzu langer Zeit wollte ich diesem "Schutzengel" den Hals umdrehen, weil er das zugelassen hat.
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, frank

richt doch mal deine frage an unseren freund "castro"
der wird begeistert sein.
frag aber bt. vorher, was es kostet!
schönen sonntag
pussi
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Frank!

Jetzt hast Du mich erwischt:D,
wollte Dir imponieren, dachte Du bist bestimmt schlauer als ich und kannst
mit den Formeln etwas anfangen.

Wenn ich über Deine Frage nachdenke, zu Deiner Körperhaltung-
zwar ein wenig primitiv aber
Du könntest die Szene ungefähr zeichnen, dabei müsste alles vor allem,
der Sitz die Aussenwände massstabsgetreu sein-
dann das schwierigere, Dich hinein zeichnen, damit hast Du alle Abstände
Deiner Körperteile die an die ca 60cm entfernte Wand geschleudert
wurden.
Ich muss zugeben -dass ich Deine genaue Verletzung vergessen habe.
Jedenfalls könnte man doch damit erstmal die Kraft, des Aufpralles berechnen.

Wenn Du dieses errechnet hast, musst Du versuchen herauszufinden, welcher Knochen mit/ab welcher Kraft bricht-
damit könnte man doch die Kausalität zu Deinem Verletzungen herstellen
eventuell sogar Beweisen.

Formel dazu-keine Ahnung-wäre früher eine sehr interessante Aufgabe
für mich gewesen-vielleicht aber wäre es auch interessant für Dich, Dich
damit zu beschäftigen, was Dir vielleicht auch helfen könnte,
das Geschehen zu verarbeiten.

Weil diese Art sich damit zu beschäftigen-eine rein theoretische Betrachtungsweise erfordert und Du es, ohne den psychischen Aspekt behandeln musst, der in dieser Berechnung keine Grösse darstellt.

Versuch es doch mal.
Was bringt Dir eine "vorgesetzte" Simulation,
An der Du kopfmässig nicht beteiligt bist.

Deine Panik, Entsetzen Deine Angst einzuschlafen kann ich verstehen.
Hatte auch zu tun mit der meinen, wenn es auch anders war.

Wenn ich eingeschlafen war, fuhr mir immer wieder diese Frau mit ihrem
Fahrad vor das Auto-stürzte auf meine Motorhaube rutscht herunter und das schlimmste-ich merkte genau wie damals-wie ich auf ihren Körper rauffuhr.
Dann war nichts mehr zu sehen-ich stieg aus, ging nach vorn und da sehe ich sie, ihr Kopf schaute hervor und das linke Vorderrad von meinem Auto steht auf Ihrer Brust-Ihr Körper unter dem Auto.
Immer dann wachte ich schreiend und schweissgebadet auf.

Kaum irgendwann wieder eingeschlafen fing alles wieder von vorne an.
Oft bin ich gar nicht erst schlafen gegangen aus Angst.

Heute nach 4 Jahren träume ich nur manchmal davon-danach kann ich dann ein paar Tage nicht mein Auto benutzen.

Angst vor Fahrradfahrer habe ich seit dem immer.
Es ist auch egal, dass ich damals keine Schuld bekommen hatte, sondern sie.

Auch jetzt beim Schreiben revoltiert mein Blutdruck und mein Puls rast.
Trotzdem ist es immer nicht mehr so schlimm wie damals.

Aus diesem Grunde-habe ich auch immer noch Probleme -wirklich was gegen die Entscheidungen der BG etwas zu tun. Weil ich ein schlechtes Gewissen habe/hatte.

Mein Unfall war danach-als ich mit 2 Männern versuchte dieses/mein Auto von Ihr runterzuheben.
Ich konnte nicht sprechen, meine Hände zitterten-aber ich hatte soviel Kraft-wie ich sie in meinem Leben noch nie hatte -obwohl ich als Frau schon sehr kräftig war.

Damals verspürte ich nicht mal wirklich Schmerzen als mein Wirbel brach-
habe es nur gehört.
Als wenn man ein Hühnerbein durchbricht.

Jedenfalls bin ich, noch fähig gewesen, nachdem andere viele Leute das Auto von Ihr runtergehoben hatten, zu meinem Auto zu gehen, meine Jacke und
eine Decke zu holen, sie zu zudecken und die ganze Zeit neben Ihr zu knien Ihre Hand zu streicheln und mit Ihr zu reden.

Das war so etwa um 10 Uhr Vormittags- bei mir fingen die richtigen Schmerzen erst gegen 19 Uhr an.

Davon träumte ich aber nie.

Frank ich hoffe für Dich-das dieser Zustand irgend wann, für Dich aufhört
denn es ist wirklich einfach furchtbar, was Du da immer wieder erleben musst.

LG
maja
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, frank
entschuldige bt,
mit freund castro habe ich den ga gemeint. - nicht die in cuba!
geb mal in der suchfunktion "castro" ein.
"freund" war auch eher sarkastisch.
lass trotzdem ja die finger weg!
er würde dir deine leiden wegschreiben.
den zusammenhang könntest du dir trotzdem mal erklären lassen.
dem schwillt der kamm, wenn einer nachfragt!
schönen sonntag
pussi
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Oh maja ......

wie perfide ist das denn? - Da verursacht eine andere Person einen Unfall, an dem du nicht Schuld hast, und bei deinem Versuch zu helfen verletzt du dich. Das ehrt dich!

Deine traumatische Belastung kann ich nicht nachvollziehen (doch schon - vielleicht - aber nicht wirklich) und schon garnicht deine Schuldgefuehle gegenueber der BG. Du bist doch total unschuldig an dem Geschehen. Das einzige, was vielleicht belastend wirken koennte waere doch, dass du zur falschen Zeit am falschen Ort warst. Aber das nennt mensch "Zufall" (manche auch Schicksal). Und das ist nicht beeinflussbar.

Wenn ich (z.B.) besoffen von der Leiter falle und mir das Kreuz breche oder den Schaedel (jedenfalls was mit Langzeitwirkung), dann wuerde ich mich gegenueber den Versicherungen abducken, die Schnauze halten, und froh sein wenn sie mir trotzdem helfen.

Aber so ist das eben nicht - bei mir nicht und bei dir auch nicht - wir haben keine eigene Schuld zu suehnen - und werden dennoch so gedemuetigt (ich jedenfalls).

Es ist ein grosser Unterschied, ob ich mich durch eigenes Versagen verletze oder durch einen Fehler anderer verletzt werde. Das hat was mit Psychologie zu tun - und wie!

Danke fuer dein Mitgefuehl und die Tipps. Allerdings bin ich ein bildhaft denkender mensch, deshalb bin ich auch davon ueberzeugt, dass mein Hirn am besten bildhaft registriert.
Sobald die graue Eminenz in mir den Vorgang registriert hat, sollte ich mithilfe einerS Psychotherapeuten in der Lage sein diese Baustelle aufzuraeumen und at Acta zu legen.

Ich hoffe dieser Doc praktiziert dann noch - die BG hat, gegen sein dringendes Anraten, jede weitere Behandlung unterbunden. Sie hat schlicht die weitere Bezahlung abgelehnt. Das waere der einzige Arzt, zu dem ich Vertrauen habe.
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,391
Ort
Berlin
Hallo Frank,

ich weiß, dass es CAD-Programme gibt, die solche Bewegungsabläufe simulieren können. Schau Dir mal dieses Video an. Dazu sind Programme notwendig, die genau die Kräfte berechnen können. Es gibt ad einigen Universitäten entsprechende Forschungen....
Für den Hausgebrauch ist dies allerdings eher nichts. ;-)

Gruß von der Seenixe
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo Frank!

Nee ich habe keine Schuldgefühle der BG gegenüber.
Es ging mir nur um die Frau, und dass ich nicht bremsen konnte bzw vor lauter Schreck als sie hinter der Hecke vor preschte und auf eimal da war, ich Gas mit Bremse verwechselte, der Motor zwar aufheulte und ich nicht begriff dass das Auto nicht stehen blieb.
Bin ja nur noch gerollt, weil ich eh an dieser Stelle anhalte.
Sie war in dem Augenblick da, als ich schon die Kupplung trat, das nächste wäre die
Bremse gewesen.
Nur das alles hat mich einfach, wie gelähmt.
Habe meinen Unfall sogar als gerechte Strafe empfunden-das KH bzW die Psychologin von dort,
wollte unbedingt, dass ich noch sechs Wochen in Ihrer Behandlung bleibe.
Weil meine Kumpeline, aus dem Zimmer gepetzt hatte, wie besch... es mir ging.
Leider war meine damals 13Jährige Tochter, allein zu Hause und so lehnte ich halt
ab, weil ich nach Hause wollte.
Aber lassen wir das.

So etwas, was Seenixe schreibt meinte ich auch, nur genau so wie Seenixe, denke
ich, dass dies einfach zu teuer ist.
Vielleicht gibt es aber auch schon eine Studie,die vom Grundsatz ähnlich ist und die Du Dir ansehen kannst.
Du müsstest halt herausbekommen, an wen Du Dich wenden kannst,
Deinen Fall aufschreiben, mit der Bitte/Erklärung warum Du das sehen möchtest.


Was ist mit Hypnose-nur das reine Sehen, genügt denke ich, nicht.
Vielleicht wäre ausserdem gut , wenn Du, das unter Kontrolle, noch mal zu fühlen
und dann zu besprechen.

Das ist doch kein Leben.
Der ganze Tag ist versaut, wenn Du dadurch immer wieder aufwachst.
Und nicht nur das-sicher gibt es dadurch auch immense "Störungen" im zwischenmenschlichen und so.
Ich kenne das, je weniger man schläft oder der Schlaf ständig unterbrochen wird, desto nervöser, unduldsamer und unzufriedener wird man.

Vielleicht können einige Dir Adressen zu so einem Therapeuten geben und oder
beim raussuchen von Adressen helfen um eine Uni oder so etwas zu finden,
die solche Studien macht.

Müsste so um Berlin sein?
Obwohl -Du würdest bestimmt auch noch weiter fahren.

Gruss maja
 
Top