• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfallrente - Steuern

robby

Nutzer
Registriert seit
2 Nov. 2007
Beiträge
6
Nach einem schweren Verkehrsunfall konnte eine Vereinbarung getroffen werden. Eine Geldrente auf der Basis Einkommen, abzüglich sämtlicher Abzüge, wie Steuern, ALVersicherung; Rentenbeiträge u.s.w. (Nettobezug). Nun hat mir mein Anwalt gesagt, dass dies als Einkommen bei der Steuererklärung als Einkommen anzugeben ist. Nun meine Frage, da die Berechnung schon Steuerbereinigt ist, muss ich dies angeben und wo?
Ist dies nicht eine doppelte Steuererhebung? und wenn ja, was kann ich da unternehmen? :confused: Übrigens, bin zu 100% Arbeitsunfähig
Vielen Dank für Eure Interesse und Bemühungen!
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Robby,

die Frage ist so nicht zu beantworten, weil welche Versicherung zahlt?

"Gemäß § 3 Nr 1 a EStG sind Renten aus der gesetzlichen Unfallversicherung steuerfrei. Und Berufsgenossenschaft ist die Gesetzliche Unfallversicherung".

Ich kann nur für die BG-Leistungen sprechen.

Gruss,
Cateye
 

robby

Nutzer
Registriert seit
2 Nov. 2007
Beiträge
6
Hallo Cateye,

erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe das gleiche Problem, es ist nicht so richtig einzugliedern. Es handelt sich um eine Staatshaftung. Ich hatte einen Privatunfall und im Versicherungsvertrag von 1987 steht einfach nur Geldrente auf der Basis von bereinigtem Bruttolohn.

Liebe Grüße
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,924
Ort
Berlin
Hallo Robby,

Steuern und Steuern sind leider zweierlei.
Von Deinem Geld wurden die Sozialversicherungsabgaben und Solidarzuschlag usw. wie beim Lohn abgezogen.
Nun will aber das Finanzamt auch noch seinen Anteil bzw eben nicht, weil mit den Sozialversicherungsabgaben auch schon Lohnsteuer usw betroffen ist. Du solltest also mal ganz lieb beim Finanzamt anklopfen und dann Dir sagen lassen, wo Du Deine Rente eintragen sollst. :D:)

Gruß von der Seenixe
 
Top