• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfallrente 70% mde und EU Rente abgelehnt

ulmuwe

Mitglied
Registriert seit
23 Nov. 2006
Beiträge
82
Ort
Ulm
#1
Ich bin heute echt vom Stuhl gefallen als das Gericht schrieb ich solle mir überlegen meine Klage gegen die DRV wegen Erwerbsminderungsrente zurück zu ziehen . Es wären keine weiteren Ermittlungen nötig da frage ich mich doch ist das Willkür oder was soll das ?
Sie berufen sich auf meine letzten bg Gutachten gegen die ich auch Klage eingereicht habe da ist auch die Frage ob die das überhaupt verwenden dürfen?
Ich habe von Seiten der BG 70 % MDE und die DRV meinte ich könne noch leichte Tätigkeiten machen jedoch habe ich seit 20 Jahren nicht mehr gearbeitet .Ausserdem hat die kfz Haftpflicht vom Unfall in mein Rentenkonto eingezahlt ! Ich bin echt am ende und was soll ich da noch sagen ?
Danke
Ulmuwe
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,349
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#2
Hallo Ulmuwe,

Du schreibst, Du hast die letzten 20 Jahre nicht gearbeitet. Wovon hast Du gelebt?

Der nächste Pkt. ist der Verweis auf leichte Tätigkeit. Da muss doch die DRV bzw. der Richter mal vorbringen, was dies für Arbeiten sind und wie diese zu Deinem Ausbildungsprofil passen.

Du weißt ja, der Verweis auf Pförtner, Museumswächter etc. geht nicht mehr, weil es diese Jobs nicht gibt.

Was sagt Dein RA?

Viele Grüße

Kasandra
 

ulmuwe

Mitglied
Registriert seit
23 Nov. 2006
Beiträge
82
Ort
Ulm
#3
Hallo Kasandra
Ich habe die letzten Jahre von Hartz 4 gelebt und einen Verweis auf andere Tätigkeiten habe ich nicht erhalten das ist echt komisch da eben die nicht weiter ermitteln wollen und mein Anwältin ist glaube ich meiner Meinung
LG
Ulmuwe
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,349
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#4
Hallo Ulmuwe,

das ist bitter mit Hartz4.

Hattest Du früher schon mal an Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt? Wenn ja, woran ist es gescheitert?

Was wurde seitens des Amtes geprüft, wie Du arbeitstechnisch vermittelbar bist und was ist da genau abgegangen. Ich denke, der Schriftverkehr
könnte Dich unterstützen, warum Du keine Jobangebote erhalten hast.

Oder bringe mit Deiner Rechtsanwältin auch ein, was Dir vermittelt wurde, Anteil Absagen oder körperlich nicht machbar.. etc.

Gerade dadurch, dass die HPV Deine Beiträge entrichtet, sollte dies auch bis zum regulären Beginn Deiner Altersrente weiter so laufen.

Welchen Berufsschadensausgleich hast Du monatl. von der HPV erhalten? Oder wie wurde das Schmerzensgeld angerechnet?

Dies ist alles meine persönliche Meinung.

Viele Grüße

Kasandra
 

ulmuwe

Mitglied
Registriert seit
23 Nov. 2006
Beiträge
82
Ort
Ulm
#5
Hallo Kasandra!
geht der Verweis auf andere Tätigkeit bei mir überhaupt bin 1970 geboren?gelernter Schreiner letzter Job Aufsicht Spiel Halle ja hatte schon 3 Anträge auf EU rente aber alle Abgelehnt,der Schaden ist leider abgefunden 1991
LG ulmuwe
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,349
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#6
Hallo Ulmuwe,

na das sind doch hochqualifizierte Job-Angebote (grins)!!!

Ich vermute alles auf 450 Euro Basis o. ä. Niedrigstlohn.

Wurde Dir nie eine Umschulung angeboten??? Wenn nein, dann setz dort an!

Denn wie alt warst Du in etwa vor 20 Jahren?

Mit welcher Begründung wurden Deine Anträge auf EU-Rente abgelehnt?
Gibt es Gutachten?
Gab es Umschulungen?

Schreiner ist wie ich finde ein sehr schöner Beruf mit dem Werkstoff Holz. Warum wurdest Du z. B. nicht kaufmännisch umgeschult um wieder arbeitsfähig im Büro zu werden mit Aufgaben wie Einkauf von Werkstoffen, Disposition von Aufträgen (betrifft die anderen Schreiner & Material), Verkauf, Lohnabrechnungen, Abrechnung von Aufträgen, Erstellung von Angeboten etc.???

Dies wäre primär ein Bürojob.

Ein Bürojob ist m. E. auch eine "leichte Tätigkeit". Aber mit Umschulung / weiterer Qualifikation wäre dies Dir ggf. möglich gewesen, oder z. B. eine Halbtagsstelle (im einfachen Denken, ohne Deine Behinderungen zu kennen, welche zu einer MdE mit 70 geführt haben).

Bist Du ggf. durch Raster gefallen?

Viele Grüße

Kasandra
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,325
Ort
BW
#7
Hallo Ulm Uwe,

lebst du noch:D;)

Nicht nur Ulm hat viele Baustellen:oops:

"Schaden ist leider abgefunden 1991"

So was "Dummes" würde man heute nicht mehr machen, aber du warst zu jung,
es werden wohl deine Eltern gewesen sein, die Unterschreiben hatten.

"Ich habe von Seiten der BG 70 % MDE und die DRV meinte ich könne noch leichte Tätigkeiten"
"Ich bin heute echt vom Stuhl gefallen als das Gericht schrieb ich solle mir überlegen meine Klage gegen die DRV wegen Erwerbsminderungsrente zurück zu ziehen . Es wären keine weiteren Ermittlungen nötig da frage ich mich doch ist das Willkür oder was soll das ? "

Uwe.....man muss die Angelegenheit differenziert betrachten . Es gibt Leute die haben ein GdB von 70-80-100 und G-AG usw.
können aber noch leichte Tätigkeiten > 6 Std.

70 % MDE , in welchen Fachgebiet?? orthopädisch, Neurologisch, Psyche?

2. Im Recht der gesetzlichen Rentenversicherung ist der Grad der MdE für die Beurteilung der Erwerbsminderung grundsätzlich bedeutungslos.
Quelle:
Definition: Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE)

Warum jetzt bei dir, nicht mal eine Arbeitsmarkt Rente 3-6 Std. aber nicht mehr vermittelbar????
Die Arbeitsmarktrente wegen teilweiser Erwerbsminderung

Ja Uwe, der deutsche Michel wird drangsaliert............... bis er aufgibt und oder ins Gras beißt.

Grüße
 

ulmuwe

Mitglied
Registriert seit
23 Nov. 2006
Beiträge
82
Ort
Ulm
#8
Hallo Siegfried 21
20% Neurologisch
30% visceralchirurgisch
10% Internistisch
10% Hand rechts
50% neuropsychologisch wurden nicht anerkannt von der Bg
Umschulung wurde abgelehnt 2000 dann konnte ich psychisch nicht mehr heute bin
Ich froh wenn ich ich meine Ruhe habe auch habe ich eine skoliose und kyphose wegen der läuft auch gerade eine Klage gegen die Bg und eben dieses Gutachten verwendet die DRV gegen mich da bin ich beim vdk Gdb ist 80
Alles ziemlich komisch
Lg
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,349
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
#11
20% Neurologisch
30% visceralchirurgisch
10% Internistisch
10% Hand rechts
Somit kommt man wohl rein rechnerisch auf 70.

Aber warum wurde nicht anerkannt:
Was ist Dein Trauma? und welche Nervenschäden wurden anerkannt?

Außerdem wundere ich ich wirklich, warum de erste Part bei Dir seitens der BG mit in Addition eine MdE von 70 ergeben hat, was ich auf Funktionsbeeinträchtigungen dann beziehen würde.

Aber deinen Punkt: Neuropsycholgisch z. B. auf PTBS und CRPS order Schmerzsyndrom nach Gerbershagen???

Erhälst Du wirklich und real von Deiner BG eine MdE von 70?

Viele GRüße

Kasandra
 

ulmuwe

Mitglied
Registriert seit
23 Nov. 2006
Beiträge
82
Ort
Ulm
#12
Ja ist echt 70% mde,die neuropsychologische 50 % wurden nicht anerkannt weil die bg sagte ich habe das Gutachten beauftragt obwohl es eigentlich die Gutachten 2 mal gibt einmal 2011 BG Klinik Murnau und 2016 Rku Ulm,ich hatte SHT mit einblutung und 4 Wochen Koma uvm
Was soll ich sagen es ist so
Grüße
 
Top