• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

UnfallpatientInnen: ich brauche eure Hilfe

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Tiare

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2020
Beiträge
2
Hallo! Für meine Dissertation suche ich gerade UnfallpatientInnen für Interviews! Ich hatte selbst bereits Unfallverletzungen, jetzt möchte in meinem Projekt gerne UnfallpatientInnen in die Forschung einbinden. Ich möchte gerne eure Meinung zu Fragen im Bereich Unfallverletzungen hören, und ob diese von Wissenschaftlern untersucht werden sollen oder nicht. Es sind dafür keine wissenschaftlichen Kenntnisse notwendig. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr daran Interesse hättet!

Bei Interesse oder Fragen bitte einfach bei mir melden unter tiare.brasseur@lbg.ac.at oder 0664/1661531. Die Interviews wären so 1-1.5h lang und können gerne auch online (z.B. mit Zoom) stattfinden. Ich würde mich sehr über deine/eure Unterstützung bei meinem Projekt freuen!
 

Sekundant

Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,772
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
hallo Tiare,

könnte noch etwas zum Projekt selbst berichtet werden (Fachbereich, Inhalt und Ziel, ggf wo angelegt)?

Und: geht es um Verletzungen/Verletzungsfolgen u/o auch um Schadensregulierung und Umgang mit/durch Versicherer/Mediziner/Juristen u.a.?

Den Kontaktinformationen zufolge dürfte es sich - ich nehme mir die Freiheit nach einer kleinen Recherche, da die Einrichtung in D wenig bekannt sein dürfte - um ein Projekt der


wie hier beschrieben handeln

Ludwig Boltzmann Gesellschaft unterstützt Einbindung von PatientInnen und BürgerInnen in Forschung


Gruss

Sekundant
 

Rekobär

Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,198
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Hallo Tiare,

wie @Sekundant schon bemerkte, ist die Forschungsstelle in Österreich. Deshalb noch eine Frage von mir. Ist die von Dir genannte Telefonnummer in Deutschland oder in Österreich? Falls es eine österreichische Nummer ist, muss vor die Nummer noch die Ländervorwahl. Ansonsten werden Dich interessierte Unfallgeschädigte aus Deutschland nicht erreichen.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Tiare

Neues Mitglied
Registriert seit
8 Juli 2020
Beiträge
2
Hallo und danke euch für eure Fragen @Rekobär und @Sekundant ! Ja ich mache meinen PhD an der Copenhagen Business School gemeinsam mit der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, wo ich als PhD angestellt bin. Ich habe bereits ein Vor-Projekt mit der LBG gemacht, bei dem wir Forschungsfragen von unterschiedlichen Personen erhalten haben (Wissenschaftlern, UnfallpatientInnen, Mediziner im Bereich Unfallverletzungen). Jetzt, suche ich für mein zweites PhD-Projekt InterviewpartnerInnen, mit denen ich über diese Fragen sprechen möchte.

Ziel meines Projekts ist es über diese Forschungsfragen im Bereich Unfallverletzungen zu sprechen und in den Interviews zu erfahren, welche der Fragen eurer Meinung nach beforscht werden sollen. Thema ist also: Unfallverletzungen (egal ob im Beruf, Alltag, Freizeit), und welche Forschungsfragen wir untersuchen sollen. Ich hoffe, das macht es klarer? Falls ihr noch mehr Fragen habt, bitte stellt sie :)!

Für die Interviews ist mir nur wichtig, dass ihr bereits selbst Erfahrungen mit Unfallverletzungen habt, entweder persönlich oder beruflich. Es ist keine wissenschaftliche Ausbildung oder Erfahrung notwendig. Ich möchte eben NICHT mit den Wissenschaftlern über diese Forschungsfragen sprechen, sondern mit PatientInnen und Berufstätigen im Bereich Unfallverletzungen.

Und vielen Dank für den Tipp mit der Vorwahl :) Ja für Österreich bitte: +43/664-166-1531 wählen! Danke!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top