• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

unfallopfer vs. ALLIANZ

unfallopfer19

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Apr. 2007
Beiträge
17
Alter
43
Ort
Dreieich, Hessen
Website
www.allianzopfer-bewegung.de
von: unfallopfer19 am: 13.04.2007 00:02h
unfallopfer vs. ALLIANZ

Suche Unfallopfer wo die Allianz Versicherung AG als Haftpflichtversicherung für euren Personenschaden aufkommt.


Allianz vs. Unfallopfer


Hi Ihr lieben,
ich bin inzwischen ein 28 Jahre alter mann, im Jahre 1998 habe ich mit meinen damaligen Freunden einen Autounfall gehabt. Das Auto hat ein Freund von gefahren und er ist auch an dem Unfall schuld, die Folgen des Unfalls waren bei mir Oberschenkel-. Knöchel-, Schulter-,
Rippen-, 9 mal Wirbelsäulen brüche, und inneren Blutungen an
Organen. Meine Lähmungshöhe ist c 6/7, aufgrund der hohen Anzahl
der Brüche an der Wirbelsäule leide ich an einer Skoljose und an einer Kufose.
Soviel zu meinem Krankheitsbild.
Anstatt die Allianzversicherung wie in diversen Werbungen
kooperativ zu sein und den schaden schnell zu bearbeiten, stellen
die mir große Steine vor den Rollstuhl, wie z. B. Therapie nicht
bezahlen, Schmerzmittel (BTM) nicht bezahlen, Pfleger nicht
bezahlen, Auto umbau und den behindertengerechten Umbau der
Mietwohnung nicht bezahlen.
Sodass ich vom Obergeschoss von meinem Vater runtergetragen werden muss.
Sowas wird mit der Schadenminderungspflicht unter ein Hut gekehrt.
Die Auswirkung des schlechten schadensmanagement sind
Verschlechterung meines Gesundheitlzustandes : Verschlechterung
der Skoljose-, Kufose-, Sizhaltung-, inzwischen muss ich 16 Std.
täglich künzlich beatmet werden , Dauerschmerzen ohne
Schmerzmittel, ob meine Verletzungen und das gesponserte Rollstuhl von der Krankenkasse nicht reichen würde, muss ich seit Jahren
darauf warten dass Freunde, Eltern (beide Elternteile leiden an Bandscheibenvorfall) mich von der Wohnung runtertragen usw.
das ist gerade stand der dinge bei mir,ich und auch ein paar andere unfallopfer die sich gegen die :rolleyes:tyrannei :rolleyes:der ALLIANZ Versicherung wehren wollen haben uns entschieden auf diesem wege andere betroffene zu suchen


liebe grüsse unfallopfer19
 

Patrick79

Nutzer
Registriert seit
19 Apr. 2007
Beiträge
4
Hallo ich wollte mich bei dir melden! Mein Gegner ist auch die Allianz habe vor Gericht schon recht bekommen was die schuld angeht aber ansonsten will mein Anwalt nicht vor Gericht gehen er meint das würde ich verlieren !er würde es aber machen wen ich es will! Was soll Mann da machen? Ich hoffe ihr meldet euch! was Mann da machen kann weiß ich nicht ich dachte auch schon an die presse oder so aber wen die nichts davon wissen wollen was soll Mann tun
Mit freundlichem Gruß
Patrick79
 

berliner

Nutzer
Registriert seit
7 Mai 2007
Beiträge
7
Ort
Berlin
hi bin auch ein Unfallopfer (unverschuldet) wo die Allianz haftet, mehr dazu in meinen Beiträgen.

Gruss an euch
 
Top