• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfallfolgen?

Bozi

Nutzer
Registriert seit
24 Sep. 2007
Beiträge
56
Ort
Brandenburg
Hallo und Entschuldigung!
ich habe vor ein paar Tagen schon die Fragen gestellt,leider kein Antwort bekommen.
Meine frage ist:wie mache ich spätfolgen eines Wegeunfalls geltend.Soll ich wieder zum D-arzt?
Vorgeschichte:hatte Wegeunfall am 9.8.07.Folgen: Unter and.:brustbeinbruch,prellung rechtes Hangelenkes usw..
Jetzt habe bei mir festgestellt zwei Verwölbungen in Oberbauch(Hausärztin verdächtigt Bauchwandbrüche) und gestern am gelenkoberfläche des Mittelfinger (rechte Hand die damals geprellt wurde) eine Erbsengroße Überbein).Ich glaube ,daß es Spätfolge des Unfalls ist.Habe seitdem Unfall nicht gearbeitet,bin von Neurologe krank geschrieben.
Auf Sonographie Termin(wegen Bauchwandbrüche)muß ich noch etwas warte.
Wie gehe ich am besten vor,um Unfallfolgen geltend zu machen.
Gruß!Bozi
 

schneipe

Mitglied
Registriert seit
30 Nov. 2006
Beiträge
40
Unfall folgen

Also ich meine, die KK ist doch auch interessiert keinerlei Kosten zu übernehmen, die denen nicht zuzuweisen ist. Daher sollten Sie bei ihrer Ärztin oder der KK Ihre bedenken äußern - so dann ja eine Weiterbehandlung nur von einem D-Arzt gemacht werden darf. Es muss sicher dann ein Gutachten entscheiden, ob oder ob nicht! LG
schneipe
 
Top