• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfall mit Fahrradfahrer im Stand !

mondland70

Nutzer
Registriert seit
23 Apr. 2008
Beiträge
2
Hallo,

wer bekommt die Schuld

Eine recht kleine Straße.Beide Seiten Stau im Stillstand.
Mir wird warm und möchte die Jacke ausziehen .Ich schnalle mich ab,schaue in den Rückspiegel,öffne die Fahrertür und knallt fürchterlich.

Ein Fahrradfahrer knallt grausam gegen die Tür und verletzt sich schwer
Notarzt,Polizei etc.....

Zwei Zeugen sagen unabhängig von einaner zur Polizei, der Fahrradfahrer ist mit einem wahnsinns Tempo zwischen den Autos gefahren

WICHTIG
Ich hoffe es geht dem Fahrradfahrer bald wieder besser!
Die Schäden an meinem Auto sind sehr erheblich,aber die Gesundheit steht darüber
Ich bin selbst begeisterter Fahrradfahrer, aber ich würde nicht zwischen haltenden Autos mit derartiger Geschwindigkeit fahren !

DANKE !
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Hallo Mondland70,

auf den ersten Blick und aus deiner Richtung scheint die Sache klar zu sein: Der Radfahrer bekommt die Schuld.

Aber genau diese anscheinend eindeutigen Sachen haben es meist, auch im Verkehrsrecht, schwer in sich. Deshalb rate ich dir dringends einen Anwalt fuer Verkehrsrecht zu suchen oder deinen Autoclub mit Verkehrsrechtversicherung sofort zu informieren.

In diesem Forum wirst du wahrscheinlich keine rechtlichen Auskuenfte bekommen, deshalb gehe mit der Sache unbedingt zu einem Anwalt.

Finde ich aber gut, dass du dir Gedanken ueber das Unfallopfer machst :)
Druecken wir dem Radfahrer die Daumen, dass keine bleibenden Schaeden die Folge sind. Kannst ihm ja, wenn du vielleicht Kontakt hast, die Adresse unseres Forums geben, damit er gleich von Anfang an gute Tipps fuer die wichtigsten Schritte zu seinen Gunsten bekommt. :cool:
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,286
Ort
am Rhein
Hallo Mondland,

ich kann mich Franks Aussagen nur anschließen: die rechtliche Situation hört sich vermeintlich eindeutig an, wie es allerdings letztendlich durch Versicherung oder Gericht anerkannt/beurteilt wird steht sicherlich auf einem anderen Blatt Papier.

Nachdem es für deine Frage ggf. um das Verschulden geht, würde ich auf jeden Fall einen Fachanwalt für Verkehrsrecht mit der Angelegenheit betrauen.

Ich finde es übrigens gut, dass du hier im Forum auch Gedanken über den Zustand des Fahrradfahrers machst. Dennoch erlaube ich mir die Frage: hast du es ihm persönlich auch mitgeteilt und ihm nach seinem Befinden gefragt? Wir sind hier ein Forum für Unfallopfer, zumeist massivst (unverschuldet) medizinisch Beeinträchtigte, die in diesem Zustand auch noch um ihre Rechte kämpfen (müssen). Viele Mitglieder unserer Gemeinschaft haben noch nicht ein mal ein Wort der Entschuldigung oder des einfachen Wortes "gute Besserung" durch den Unfallverursacher erfahren dürfen, was vielleicht sogar zusätzliche Verbitterungen mit auslösen könnte.

Gerade wenn in deinem Fall die Schuldfrage noch komplett offen ist: scheue dich nicht zum Unfallbeteiligten und -geschädigten Kontakt aufzunehmen und ihm ein paar warme Worte mit auf den Weg zu geben. Die Verletzten freuen sich in der Regel bereits sehr über solche menschlichen Kleinigkeiten, ggf. können sie dem Verursacher - wobei ich mir jedoch nicht im Klaren bin, ob du das überhaupt bist - strafrechtliche Konsequenzen ersparen.

Gruß
Joker
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,865
Ort
Berlin
Hallo Mondland70,

genau so etwas ist mir als Motorrollerfahrer passiert. Eine sich öffnende Autotür, allerdings im fließenden Verkehr. Ich kann Dir guten Gewissens sagen, dass Dich 100 % Schuld trifft. Du hast, gerade wenn Du nicht geparkt hast, aussteigst, besondere Sorgfaltspflichten beim Öffnen der Autotür.

Ich finde es aber gut, dass Du dich um den verletzten sorgst. Es wäre schön, wenn Du auch versuchst Kontakt zu ihm zu bekommen. Deine Haftpflichtversicherung wird den Schaden regulieren.

Gruß von der Seenixe
 

mondland70

Nutzer
Registriert seit
23 Apr. 2008
Beiträge
2
Danke !

Hallo.
Erstmal Danke für die Antworten

Leider ist das mit melden nicht einfach, denn die Polizei hat vergessen den Namen des Radfahres auf den Zettel mit Aktenzeichen zu vermerken.
Vielleicht hat SIE den Namen auch noch nicht gewusst.

Nun wollen/können mir weder Polizei noch Krankenhaus auskunft geben
 
Top