• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfall im Schimmbad , braucht dringend Hilfe

thintel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Nov. 2006
Beiträge
291
Alter
44
Ort
shanghai
Hallo liebe Mitglieder,

mein Studienkollege aus China hat am 05.09.08 einen schweren Unfall und ist dabei ums Leben gekommen. Ich verweise auf die folgende Webseite von der Zeitung:

http://www.merkur-online.de/regionen/bayern/;art8830,961917


Im Hallenbad Bamberg starb am Samstag ein 23-Jähriger. Der in Bamberg lebende Chinese schwamm im tiefen Becken, als er plötzlich unterging, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Andere Badegäste riefen sofort einen für die Aufsicht zuständigen Mitarbeiter. Dieser versuchte gemeinsam mit einem Bademeister den 23-Jährigen wiederzubeleben. Der Mann starb jedoch wenige Stunden später im Krankenhaus.
Das Schwimmbad-Personal musste auch einen Freund des 23-Jährigen retten. Der Nichtschwimmer, dessen Alter zunächst nicht feststand, war ins tiefe Becken gesprungen, um seinem Freund zu helfen. Zunächst war unklar, ob das Schwimmbad-Personal zum Zeitpunkt des Unfalls alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten hatte. “Das wird noch überprüft“, sagte der Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Die Eltern von meinem Studienkollege ist bereits nach Deutschland eingereist, um die weitere Angelegenheiten fuer ihn zu erledigen.
Das ist momentan eine sehr schlechte Nachricht fuer die Eltern, auch eine schlechte Zeit, mit der sie aber umgehen muessen.
Zum einen dass der Kollege noch sehr jung ist und zum anderen weil sie das deutsche Gesetz nicht kennen, und wissen nicht, was man in einem solchen Fall noch tun kann.

Ich selber hatte damals auch einen schweren Autounfall kann aber den Eltern von dem jungen Mann keine nuetzliche Informationen zur Verfuegung stellen.

Ich moechte von Euch wissen, wer in einem solchen Fall den Schaden uebernimmt. Ich gehe davon aus, dass das Hallenbad auch eine Versicherung fuer die Badgaeste hat , oder?
Ich habe den Elern gebeten, einen RA zu schalten, meinen RA zu meinem dalmaligen Verkehrsunfall habe ich ihnen auch empfohlen. Der ist auch ein Fachanwalt fuer Unfallsschaden. Momentan finde ich auch keine bessere Loesungen. Aus finanziellen Gruenden werden sie wahrscheinlich eine Prozesshilfe beantragen.

Nun ermittelt die Polizei die Todesursache und moechte auch Klarheit finden, ob der Rettungsdienst zu spaet den Mann gerettet hat. Allerdings vertreten die Aerzte aus dem Klinikum Bamberg solche Meinungen.

Im Namen von den Eltern des Kollegen bedanke ich mich fuer jede Antwort im Vorraus.


LG aus SHA

thintel
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo thintel,

es ist sicher ein schlimmes Schicksal was Deinen Studienkollege da getroffen hat! Ja und ich hoffe das die Eltern es schaffen mit der Endgültigen Tatsache klar zu kommen. Es ist nicht leicht auf den Tod eines Menschen zu antworten weil vieles zu oft wie eine Floskel klingt wenn man schlicht sein Beileid ausdrücken will!

Ich fürchte es ist das Beste, dass die betroffenen Eltern sich zumindest an einen Rechtsanwalt wenden um sich beraten zu lassen!
Den es wird nicht so einfach sein dem Bad eine Verletzung der Aufsichtspflicht nachzuweisen! DieTräger (Stadt / Gemeinde) der Bäder werden alles tun um die Sache abzuwimmeln! Den ich schätze sie werden mit Ihren Versicherungen dann dafür gerade stehen müssen wenn ein Gericht sagt da wurde die Aufsichtspflicht verletzt odgl..

Vor allem wenn dann noch ein Nichtschwimmer ins Becken springt und der auch noch gerettet werden muss. (gab es dadurch Verzögerungen bei der Rettung, Zeugen des Unfalls..).
Also versuche zuerst einmal eine Beratung der Betroffenen bei einem RA zu erreichen Beratungsschein..!
Ich weis nicht was die Botschaft (China) für die Eltern tun kann ob es da evtl. noch Möglichkeiten gibt? (evtl. Überführungskostenzuschuss..?)
Da Dein Studienkollege hier gelebt hat wird er ja auch hier in das soziale System eingezahlt haben (Versicherungen?)! Vielleicht ist da noch etwas möglich dies kann man aber am besten in einem Beratungsgespräch RA klären!

Danach kann man weiter entscheiden (Klage was aber nicht einfach wird und vor allem erst einmal kostet..)..es sollte allerdings schon ein RA sein den man etwas kennt also evtl. schon Dein RA!
Ich war jetzt bei einem RA und wollte eine Auskunft haben, dass erste was er sagte war ja für den BERATUNGSSCHEIN bekomme ich gerade einmal 30 Euro. Sonst kostet ein Beratungsespräch um die 100 (-150) Euro.
Da ich mir aber alles aufgeschrieben habe (Fragen) ging die Beratung auch ziemlich schnell!
Ich hoffe das ich Dir zumindest Deine Fragen einigermaßen beantwortet habe vielleicht weis ja noch ein anderer hier im Forum etwas mehr?


Alles Gute
mfg Joachim
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo Thintel,
Weshalb gibt es in öffentlichen Schwimmhallen einen Bademeister? Weshalb waren die nicht zur Stelle? Was sind die Ursachen für den Tod? War es nur Ertrinken oder spielen andere Gründe (z.Bsp. Medikamente, Drogen, angeborene Leiden) eine Rolle? Dies kann sicher nur eine Untersuchung ans Tageslicht bringen. Ersteinmal muß jeder in der Freizeit sein Unfallrisiko alleine absichern, denn nicht in jedem Fall ist jemand anderes dafür Verantwortlich. Wenn der Unfalltot nur in Sachen begründet ist, die durch das Unfallopfer zu vertreten sind, wird es schwierig von der Gesellschaft Unterstützung zu bekommen. Welche Antworten gibt es bisher auf die Fragen?

Gruß von der Seenixe
 

thintel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25 Nov. 2006
Beiträge
291
Alter
44
Ort
shanghai
danke fuer die Antwort.
Die Eltern von den Betroffenen haben bereits die Botschaft der VR China eingeschaltet, und die ersten Kontakte haben sie auch bekommen.
Jetzt ist so laut der Auskunft aus der Polizei das wichtigste festzustellen, was zu dem Tod nach dem Unfall gefuehrt. Die Ermittlung soll auch einige Zeit andauern. Bisher kann auch nicht gesagt werden, wer fuer was verantwortlich ist.
Die Eltern haben auch einen RA eingeschaltet und eine Beratung wird auch in den naechsten Tagen verfolgen.
Sollte ich noch was Neues bekomme, werde ich die Frage noch konkretisieren.

Vielen Dank noch mal

thintel
 
Top