• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfall + Diagnose + Unsicherheit

Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
48
#1
Hallo zusammen. Seit einigen Jahren leide ich mittlerweile an einer Hüftarthrose und versuche dennoch mich weitestgehend zu bewegen. So auch gestern, als ich mit dem Fahrrad fuhr. Leider erwischte mich eine Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Auto, so dass ich zunächst gegen die Motorhaube schlug und anschließend mit der Hüfte auf den Asphalt fiel.

Im Krankenhaus wurde ein CT gemacht und ich werde am Montag stationär aufgenommen, da am Wochenende keine Untersuchungen durchgeführt werden. Die Ärztin versetzte mich jedoch in Angst, da sie noch etwas anderes erwähnte und zwar das wohl der Knochen " dünner werden würde " und zwar an der linken Hüfte. Man wolle deswegen ein MRT und sogar eine Szintigrafie durchführen. Leider wich sie weiteren Fragen von mir anschließend aus und wolle zunächst die Ergebnisse abwarten. Das ich nun an Knochenkrebs denke ist vermutlich naheliegend. Ebenso das ich aktuell ziemlich panisch bin. Vielleicht habt ihr eine Ahnung was dies bedeuten könnte und welche Folgen dies womöglich hätte. Vielen Dank im voraus
 

Teddy

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
774
Ort
Raum Stuttgart
#2
Hallo Markus,

nun mal langsam mit den scheuen Pferden! Ersteinmal scheint nichts gebrochen zu sein, sonst könntest du nämlich gar nicht mehr gehen und wärst ans Bett gebunden.

Zweitens kann durch eine Arthrose doch schon so der Knochen abgeschabt sein, dass er "nachlässt".

Drittens kann je nach Alter die Knochendichte wegen Osteoporose abnehmen und beim Röntgen der Weißanteil der Knochen stark abnehmen.

Viertens, falls es doch etwas schlimmeres wäre, dann kann dieser böse Moment Unfall eine Chance sein, frühzeitig etwas zu erkennen, was lange im Ungewissen und Undendeckt geblieben wäre.

Heute kannst du nichts daran ändern, außer dich mit Phantasiegeschichten selber in den Wahnsinn zu treiben. Halte dich an die Untersuchung: gut Montag wird genauer geschaut, dann bin ich klüger. Alles andere ist Kaffeesatzleserei und peinigt dich mehr als nötig.

Kopf hoch - bring dich nicht selber unnötig in Panik, forsche nicht nach faulen Eiern, die gar nicht da sind. Verdachtsmomente sind dazu da weiter nach zu forschen und abzuklären, was in diesem Moment das Beste für dich ist.

LG Teddy
 
Registriert seit
26 Sep. 2016
Beiträge
48
#3
Hallo. Du hast die gesamte Situation und das was ich aktuell mache wirklich zu 100 Prozent auf den Punkt getroffen. Vielen Dank für die Infos
 

minerwa

Neues Mitglied
Registriert seit
28 Aug. 2017
Beiträge
1
Alter
33
Ort
Helmstedt
Website
777spiele.com
#4
Teddy hat wirklich Recht. Da können viele Varianten sein: vom einfachen Schlag zum etwas echt Empfindliches. Aber zurzeit bis alle Untersuchungen gemacht werden, sei ruhig und hoffe aufs Allerbeste. Bessere Genesung!
 
Top