• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Unfall auf der Überholspur

TomiVercetti

Nutzer
Registriert seit
21 Sep. 2007
Beiträge
1
Lieb Leser/in,
Wer kennt das nicht man hat sich sein Traumautogekauft und dieses hat auch ordentlich Leistung fährt auf die Autobahn herauf diese ist zur Unbegrenzten Geschwidigkeit freigegeben man fährt und gibt auch ein wenig gas etwa bei 220 zieht einer unmittelbar vor dir heraus und du musst voll in den Anker gehen wenn das Bremsen erfolgreich war sieht man die tatsächliche geschwindigkeit des vorraus fahrenden das dann etwa bei 120 liegt.Einem Bekannten ist dieser vorfall gestern auch passiert jedoch hatte er nicht so viel Glück "CRASH".GLÜCKLICHERWEISE ist kein Personenschaden entsaranden jedoch Traumaut im ********** und dem de hrauf gefahren bist guckt wie ein verfahrendes Auto.Also ich habe in der Fahrschule gelernt das man bei einem Spurwechsel immer den rückwärtigen Verkehr beobachtet.Und was man auch häufiger auf der Autobahn sieht ist das daß Rechtsfahrgebot nicht eingehalten wird.Meiner meinung nach grob Fahrlässig und der Führerschein sollte auf lebenszeit entzogen werden.
Der Unfall wie er sich ereignete ist meiner meinung nach ein Versuchter Todschlag auf meinen Bekannten, denn dieser hat den rückwärtigen Verkehr nicht beachtet.Ich will auf diesem wge eine Petition erwriken die dann gegen solche Taten ein Straffes Gestetz erwirkt.Aber vorab wäre ich erstmal mit Antworten beglückt.Danke liebe Leser/in.Aber mal Hand aufs Herz Tempo 200 sind alltäglich auf unseren Autobahnen.
 

tamtam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Mai 2007
Beiträge
797
Bei Einhalten der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen wäre das wohl nicht passiert.

Notorischen Raser, sehr gerne auch mit Lichthupe ständig links fahrend, sollte der Führerschein tatsächlich entzogen werden.
 

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Hallo TomiVercetti,

ich persönlich habe kein Herz für Leute die sein Imponiergehabe durch ein Auto mit der unbegrenzten Geschwindigkeit erreichen müssen. Auch nicht für meine Kollegen in der Automobilindustrie, die statt den Schwerpunkt auf umweltschonende Autos und die Sicherheit zu setzen, noch immer wie die kleinen Jungs immer schnellere Maschinen entwickeln müssen.
Wer braucht das noch?

Ich habe übrigens auch in der Fahrschule gelernt dass man bei einem Spurwechsel immer den rückwärtigen Verkehr beobachtet. Wenn man ein Fahrzeug auf dem Horizont sieht, muss man nicht sofort annehmen dass es 220 Sachen drauf hat. Ich gehe von 130 aus. Es tut mir dann Leid für die Bremsbelege.

Eigentlich sehe ich dein Beitrag als Provokation und wünsche dir, deinem Bekannten, allen anderen Raser und diejenigen, die sein Kick auf den Autobahnen suchen, dass sie den Führerschein nicht mehr lange in seinen Besitz erhalten.

Für deine Petition bist du in einem falschen Forum!
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo TomVercetti!

Willkommen hier im Forum.
Du bist ganz schön von der Rolle-empört.
Bin zwar nicht ganz, der 120 fahrende Autofahrer-aber so um 140-160 fahre ich auch nur.
Selbst ich habe oft Probleme mit den Rasern, wenn ich überhole, obwohl ich den rückwertigen Verkehr beobachte.
Da man doch eine gewisse Zeit braucht um den Überholvorgang einzuleiten, bin ich schon über den linksfahrenden-Schnellfahrer erschrocken-
der auf einmal da ist, ohne dass man ihn richtig sehen konnte.

Denn leider kann ich im Spiegel und von weiten nicht die Geschwindigkeit desjenigen bestimmen, der da links mit 220 herangefahren kommt.

Kann mir auch vorstellen, wenn man mit 120 unterwegs ist, geht das noch schwieriger.
Weil der Überholvorgang, noch mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Mit dem was Du hier schreibs, verlangst Du, ein 120 Fahrender, darf niemals einen 80-bis 100 fahrenden LKW überholen, denn es könnte ja sein, dass sich ein paar Kilometer hinter ihm jemand auf der linken Spur befindet, welcher der Meinung ist,
er müsse den vor ihm Fahrenden Verkehr nicht beobachten, weil ihm und seinem Traumauto, die Strasse gehört.
Wenn ich mit 180 überhole, sehe ich doch, wenn ein vor mir Fahrender zum überholen ansetzt, weil vor ihm LKWs die Strasse lang krauchen.
Also drossel ich schon im vornherein meine Geschwindigkeit,
um dann nachdem der Überholende wieder auf die rechte Spur zurück gefahren ist,
meine Geschwindigkeit zu wieder aufzunehmen.

Eine Pedition zu dieser Sache, was soll die bewirken?
Das das wichtigste Gebot "gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr" ausser Kraft gesetzt wird?

Mach Dir doch mal einfach den "Spass" und fahre ein paar 100km mit 120-130, dann wirst Du verstehen was ich meine.

Gruß
maja
 

Dierk-mit-E

Nutzer
Registriert seit
16 Nov. 2006
Beiträge
9
Morning !

Als Mann vom Fach :) konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen: versuchter Totschlag, weil jemand den rückwärtigen Verkehr nicht beobachtet hat ?
Also echt...ich lach mich tot...
Wenn überhaupt (bei über 200 km/h hat man selbst erhöhte Sorgfaltspflicht) ist es ein Fehler beim Überholen und eine fahrlässige Körperverletzung. Denn absichtlich wird der Verursacher das ja wohl nicht gemacht haben.
Und aus eigener Erfahrung als "Bulle" denke ich, der Bekannte wird garantiert an den Unfallfolgen "beteiligt": entweder zivilrechtlich (sprich prozentuale Beteiligung über die Versicherung) oder sogar ordnungs/strafrechtlich. Das ist dann aber ein Fall für Rechtsanwälte-Gerichte-etc.

Ich fahre auch gern schnell. Muß halt aber mit den Folgen ständig rechnen und nicht immer die Schuld bei anderen suchen (auch wenn ich manchmal über Kriecher meckere wie ein Rohrspatz).
Und die Petition: naja...tippe auf verfrühten Aprilscherz :)

Ein bißchen drüber nachdenken kann nicht schaden.....:eek:

Gruß und schönes WE...Dierk
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo TomVercetti,

warst du zufällig mit im Auto und hast den Deckel von der Airbagabdeckung an den Kopf bekommen? Anders kann ich deinen Beitrag nicht deuten.

Ich kann nur so schnell fahren wie ich schauen kann. Auch sollte man damit rechnen, dass andere mal auf der Autobahn ein Auto überholen wollen. Das kommt vor, millionenmal täglich auf dt. Autobahnen.

Am besten du gibst deinen Führerschein freiwillig ab, wenn du dich mal beim ständigen linksfahren ertappen solltest. So als Vorbildwirkung...:D

Nix für ungut, hab aber kein Verständnis für deinen Beitrag

Gruß Jens
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
was ist ein Troll

:D Immer wieder ne nette Abwechslung im grauen Alltag.
Ich hoffe, dass die UO, die durch verantwortungslose Verkehrsteilnehmer zu Invaliden wurden, den Beitrag nicht ernst nehmen und sich garnicht erst aufregen.

Schönen Tag noch
Cindy
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hi tortenjan!

Wo läuft diese Linksspurblockiererdebatte, denn noch?
Aber muß zugeben ich habe mich gern aufgeregt-Weil ich solch Spinner hasse.
Vielleicht-wollte Tomvercetti uns nur ein wenig provozieren und kommt beim nächsten Betrag-mit einer Pedtion gegen Raser.

Wer weiß dat schon?

Gruß
maja
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,865
Ort
Berlin
Hallo,
falls der Schreiber dieses Artikels wieder hier erscheinen sollte, wird er wohl seine Sachen packen und still von Dannen ziehen. Bei so einem Unfall, wo es zum Glück nur um Blechschaden geht, sollte für den Verursacher eine wichtige Lehre sein. Was hätte alles geschehen können?

Eine eigene Diskussion zum Thema linksfahren... ich glaube, da ist unser Forum der falsche Ansprechpartner. :mad::cool:


Gruß von der Seenixe
 
Top