• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Tinnitus und Nackenmuskulatur

IsswasDoc

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Nov. 2016
Beiträge
486
Ort
BRD
Hallo Rudinchen,

genau so iss es, nur die BGn wollen dass nicht behandeln, da dann auch die anderen Schädigungen an der HWS/CMD/SHT anerkannt werden müssten.

Das Problem ist schon länger bekannt und M.E.nicht unbedingt Neu.

Solche Erkenntnis kommen M.E. immer mal wieder angeblich Neu auf den Markt und in Mode und dann kommen diese wieder aus der Mode,
bzw. dann kommt wieder die Probaganda der DGUV eV wäre ja alles Voodoo bla, bla.

Gruß
Isswasdoc
 

GaWasIn

Sponsor
Registriert seit
26 Sep. 2020
Beiträge
66
Alter
62
Ort
Heilbronn
@ Rudinchen,

vielen Dank für Deinen eingestellten Link. Dieser Ansatz kann für viele unter Tinnitus leidende und
verunfallte Personen, eine sehr große Hilfe sein.
@ IsswasDoc,

mit Deinem Kommentar triffst Du, wie so oft, den Nagel voll auf den Kopf.
Auch dafür vielen Dank.
@ All,

mein letzter HNO-Arzt meinte er müße mir einen Guten Rat geben, indem er mir mitteilte ich sollte einfach meine Ohrgeräuschen ignorieren. Darauf gab ich dem HNO-Arzt einen noch besseren Rat
indem ich ihn gebeten habe, in Zukunft seine Patienten mit solchen inkompetenten und unqualifizierten Ratschlägen zu verschonen. Danach bekam er von mir wohl den besten Rat und das auch noch gratis, daß er sich mehr mit seiner Arroganz auseinandersetzen sollte, sonst könnte es sein das er irgendwann an seiner Arroganz erstickt.

VG Jürgen
 

Dahlie

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
17 Apr. 2009
Beiträge
292
Hallo GaWasIn,

viele Ärzte wählen den Weg des geringsten widerstandes, wie Dein ex HNO-Arzt.
Solche Sprüche kennen wohl die Meisten hier.
Und es bleibt ja folgenlos für diese Ärzte bzw. dadurch bekommen sie keine Nachteile.
Nach dem Motto, soll sich doch der nächste Kollege den Stress antun.
So gibt es auf wunderbare Weise keine Unfallbedingten Folgeerkrankungen.

Das Problem liegt in der Beweislast.
Die Beweislastumkehr wurde bisher erfolgreich verhindert.

VG Dahlie
 
Top