• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

TFCC - Palmar 1D - Invaliditätsgrad?

maerz94

Neues Mitglied
Registriert seit
17 März 2016
Beiträge
5
Hallo Leute,

Ich war heute bei einem MRT vom re. Handgelenk und da wurde eine totale Läsion des TFCC (Palmar 1D) und eine Abrissfraktur eines knöchernen Fragments in der Größe von 6mm. Dieses Knochenstückchen ist 3mm vom originären Knochen entfernt.

Der Unfall ist jetzt fast 3 Jahre her, und 1 Jahr nach dem Unfall habe ich bereits 10% Invalidität des Armes angerechnet bekommen ...

Da war aber das mit dem TFCC (Diskus) noch nicht bekannt...
Weiß jemand wie das dann mit der Invalidität aussieht bzw. um wieviel das sich erhöhen würde? lt Versicherungsauszügen würde ich ab 25% Invalidität die Entschädigung verdreifacht erhalten!

:confused::confused::confused:

LG
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,625
Ort
West-Deutschland
Hallo maerz,

willkommen im Forum für Unfallopfer.

Ist Dein Hangelenk schwerer als vor 2 Jahren, bezüglich
der Beweglichkeit, eingeschränkt?

Lese bitte Deine Versicherungsbedingungen nochmals
aufmerksam durch


Bei keiner privaten Unfallversicherung verdreifacht sich
die Entschädigung ab 25 % Invalidität.


Gruß Meggy
 

Rajo1967

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9 Okt. 2013
Beiträge
2,612
Ort
MV
Hallo Maerz,

nicht lange rum suchen.

Beantrage sofort und schriftlich (Fax und oder Einschreiben mit Rückschein) eine Neubegutachtung da Du innerhalb der Fristen liegst.

Dann schauen wie es weiter geht.
 

Rajo1967

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9 Okt. 2013
Beiträge
2,612
Ort
MV
noch als Ergänzung, natürlich verdreifacht sich die Invaliditätssumme (500% Progression?), sonst würde die Invalidität ja nicht progressiv steigen.

Das ergibt aber keine Verdreifachung der Geldleistung. In Deinen Bedingungen müßte eine Musterrechnung (Invaliditätstabelle) dabei sein.
 

maerz94

Neues Mitglied
Registriert seit
17 März 2016
Beiträge
5
Invalidität is schon schlimmer die Beweglichkeit is schon mehr eingeschränkt größeres Problem ist jedoch das ich das Handgelenk immer weniger belaste weil es schon nach dem 6erMineral die Stiegen rauf tragen schmerzt ...
Habe 1 Jahr nachdem Unfall 10% auf die Hand bekommen ... Das war die totale Läsion des TFCC aber noch nicht bekannt ...
Der Arzt hat gemeint am besten atroskopieren lassen wenn die Chance auf Verbesserung da is ... Muss mich jetzt mal mit dem Spezialisten in Verbindung setzten.

LG und danke für die Hilfe schon mal :)

Habe nur gelesen das palmar 1D so ziemlich das schlimmste is ...
Kennt wer einen ähnlichen Fall wegen fern Invalidität (habe demnächst vor eine Wohnung zu nehmen) da wär das natürlich ein toller Zusatz ...
 

maerz94

Neues Mitglied
Registriert seit
17 März 2016
Beiträge
5
Invalidität is schon schlimmer die Beweglichkeit is schon mehr eingeschränkt größeres Problem ist jedoch das ich das Handgelenk immer weniger belaste weil es schon nach dem 6erMineral die Stiegen rauf tragen schmerzt ...
Habe 1 Jahr nachdem Unfall 10% auf die Hand bekommen ... Das war die totale Läsion des TFCC aber noch nicht bekannt ...
Der Arzt hat gemeint am besten atroskopieren lassen wenn die Chance auf Verbesserung da is ... Muss mich jetzt mal mit dem Spezialisten in Verbindung setzten.

LG und danke für die Hilfe schon mal :)

Habe nur gelesen das palmar 1D so ziemlich das schlimmste is ...
Kennt wer einen ähnlichen Fall wegen fern Invalidität (habe demnächst vor eine Wohnung zu nehmen) da wär das natürlich ein toller Zusatz ...
 

maerz94

Neues Mitglied
Registriert seit
17 März 2016
Beiträge
5
Achja :)
Bzgl. der verdreifachung steht bei mir im Vertrag drinnen das wenn die invaliditätsgrad zwischen 25% und 50% liegen die Entschädigung verdreifacht wird ..
Und ab 50% halt noch mehr ...
Versteh ich das falsch?

LG
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,625
Ort
West-Deutschland
Hallo März,

ist ein Gutachten zum Ablauf der 3 Jahresfrist bereits von Dir bei der Versicherung
eingefordert worden ?

Wurden die 10 % von der Versicherung ohne Gutachten ausbezahlt ?
 

maerz94

Neues Mitglied
Registriert seit
17 März 2016
Beiträge
5
Gutachten nach 1 Jahr wurde gemacht ...
Jetzt noch nicht da ich erst beim MRT gestern war und noch Termin bei eine Handspezialisten habe.
Und dann schicke ich das alles zur Versicherung

Lg
 
Top