• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Technischer Aufsichtsdienst TAD

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,782
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo,


bei mir soll der TAD zu BK eine Erhebung durchführen.
Dazu hat der zuständige BG Mitarbeiter sich und gleich noch einen Kollegen angemeldet.
Ich habe Ihm jetzt signalisiert, wenn die BG zu Zweit kommt, werde ich das Gespräch per Webkamera aufzeichnen.
Dieses lehnt er allerdings ab.
Ich kann doch bei mir Zuhause machen was ich will oder doch nicht?

Gibt es dazu Erfahrungen ?

Danke schon mal für die Antworten.:)
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo oerni,

Mitschnitte, ob mit Kamera, Tonaufnahmegeräte oder auch von Telefongesprächen bedürfen der Erlaubnis der beteiligten Personen. Auch würde es Dir nichts bringen, da solche Mitschnitte gerichtlich nicht verwertet werden.

Aber Dir steht das Recht zu, auch mehrere Zeugen dabei zu haben. Das würde ich machen.

Grüße von
IngLag
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
8,123
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Oerni,

was ich nicht verstehe, warum will der TAD zu Dir? Ich denke die kommen in die Betriebe und führen dort die Überprüfungen durch.

Kasandra
 

ondgi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Juli 2007
Beiträge
474
Ort
Hessen
Hallo oerni,

würde ich schlichtweg ablehnen, wenn dann so ein Treffen nur beim Anwalt befürworten, oder wie IngLang richtig meint eigene Zeugen dazuladen!


ondgi
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo oerni,

Du hast nichts Genaueres dazu geschrieben. Aber ich nehme an, dass dies im Rahmen der Ermittlungen im Berufskrankheitenverfahren geschieht. Weil sie zu Dir kommen liegt wohl daran, dass Du selbstständig bist und eine Arbeitsanamnese durchgeführt werden soll. Die Herren schauen sich bei Dir um und wollen näheres über Deine Arbeitsweisen und beruflichen Belastungen wissen. Dagegen ist nichts einzuwenden. Ich denke aber, sie müßten Dich vorher schon darüber informieren, was der Zweck des Besuches ist.

Ich würde mich darauf gut vorbereiten, damit diese Herren zu positiven Ergebnissen in Deinem Sinne kommen. Stelle Dich doch nicht so quer, Vorteile bringt Dir das nicht! Und Ablehnen kannst Du es auch nicht, wenn es im Verfahren vorangehen soll. Aber wie schon gesagt, mit Zeugen.

Grüße von
IngLag
 

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo oerni,
ein solches Gespräch schlicht weg abzulehnen, halte ich für taktisch unklug. Das wird dir mit Sicherheiten nur unnötig Ärger einbringen und man unterstellt dir eine mangelnde Mitwirkungspflicht. Das sie dir eine Videoaufzeichnung untersagen, konntest du dir doch wohl denken...

Auch ich würde dir raten, einen Zeugen bei diesem Gespräch dabei zu haben, vielleicht sogar zwei oder drei. Was meinst du denn, warum nicht eine Person der BG alleine zu dir kommt? Das Ergebnis aus diesem Gespräch steht m. E. aus der Sicht der BG schon fest. Wenn du keine Prozesskostenbeihilfe bekommst, würde ich dir allerdings von der Anwesenheit eines Anwalts abraten, da deren Stundensätze ziemlich hoch sind. Wir zahlen auch so schon genug drauf.
Deine Zeugen sollten sich bei dem Gespräch aber ruhig verhalten und sich auch nicht von den BG´lern durch irgend etwas provozieren lassen.

Alles Gute
Derosa
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo oerni,

und wenn es so ist wie ich denke und bei mir auch 2x der Fall war, wird darüber ein Gesprächsprotokoll angefertigt und Dir Tage später zur Unterschrift vorgelegt bzw. zugesandt. Da kannst Du dann aber auch Deine Einwendungen machen. Auf dieses Protokoll kannst Du bestehen!

Grüße von
IngLag
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo oerni,
ich kann nur sagen VORSICHT!
Das mit dem Protokoll, es ist das Protokoll aus der Erinnerung des TAD.
So etwas sieht dann so aus:
70 % der Versuche wurden in Abzügen abgearbeitet, dabei bestand keine Expositionsmöglichkeit.
Wirklichkeit:
Nur die 70 % stimmen; dem hatte ich auch zugestimmt. Aber die mangelnde Expositionsmöglichkeit stand dann hinterher drin. Aber eingestzt und aufgearbeitet wurden die Versuche bei offener Abzugsscheibe, da ist der Abzug wirkungslos.
Wenn ich noch mal in die Verlegenheit käme, ich würde einen Stenokundigen wörtlich protokollieren lassen.
Traue keinem von der BG
In diesem Sinne
Paro
 

Ramona

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
303
Ort
Ortenau
Hallo,

zu mir kam damals - 1997 - auch der TAD. Er hatte sich angemeldet und ich hatte noch keinen blassen Schimmer, dass die BG'n solche Arbeitsweisen haben - dachte Antrag stellen und der wird dann bewilligt.
Ich redete allein mit ihm.

Bei mir zu Hause wurde eine Arbeitsanamnese gemacht, was gar nicht so einfach war, denn ich musste bis 18 Jahre zurückgehen und so ungefähr aufzählen, was ich für Arbeiten in der Landwirtschaft verrichtet habe, wie lange Werkstatt, Fahrtätigkeiten, Fahrzeugartart (LKW, Traktor, and. Landmaschinen), Sitze, Feld-oder Straßenfahrten etc.

Jedenfalls wurde mir damals die Exposition anerkannt.

Aber wie viele hier wissen, werden meist, wenn die Technischen Kriterien stimmen, die medizinischen Kriterien nicht anerkannt - es ging bis vor das BSG mit einer Nichtzulassungsbeschwerde der BG ( Hauptgrund der Ablehnung - belastungskonformes Schadensbild).

Ich jedenfalls würde mich nicht querstellen wenn die kommen, würde meine Mitwirkungspflichten erfüllen und - wie schon von den anderen Schreibern vorgeschlagen - Zeugen hinzuziehen.
Und Gadanken machen, was du für belastungen hattest - alles aufzählen.

Gruß Ramona
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,868
Hi
du nimmst die ganze Sache nicht nur mit der Webcam auf, sondern streamst das ganze Gespräch live hier ins Forum :D
Im Ernst: Schreibe denen das du dich freust wenn sie kommen. Das du dann vielleicht nicht alleine bist kann schon sein. Das musst du gar nicht schreiben. Du musst mitwirken und nicht mitteilen was bei dir zu Hause los ist, nur das musst du!
Viele Grüße!

Micha
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo oerni,

ich weiß nicht, wieviel Zeit Du noch hast, Dich auf den „Besuch“ vorzubereiten. Ist aber auch egal, denn Du wirst sowieso niemals in der Lage sein, bei dieser Arbeitsanamnese alle Deine BK-relevanten Belastungen und Zeiten aus dem Kopf heraus so anzugeben, dass sie vom TAD in ihrer „Stellungnahme zu den technischen Expositionsverhältnissen“ als ausreichend übernommen werden.

Meiner Meinung nach wäre es besser, wenn Du die Herren der BG darauf hinweist, dass Du noch dabei bist, Dokumentationen Deiner belastenden Tätigkeiten mit den entsprechenden Zeiten zu erstellen, und diese nachreichen würdest. In letzter Zeit wärst Du nervlich am Ende gewesen und hast es bis zu diesem Besuchstermin nicht geschafft. Dann machst Du das tatsächlich in aller Ruhe und schickst sie Ihnen zu.

Das mit den Dokumentationen ist nicht einfach, aber unerlässlich! Du wirst sehen, wie Dir beim mehrmaligen Durchlesen immer wieder was dazu einfällt. Dazu ist auch eine gewisse Systematik notwendig bei der ich Dir, wenn es so weit ist, gerne helfe.

Grüße von
IngLag
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,782
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Zusammen,

Danke für Eure rege Teilnahme.

Bei mir soll zu BK Arm-Schulter-Hand eine Arbeitsanamnese aller BK-relevanten Belastungen und Zeiten erstellt werden.
Dazu machte der TAD den Vorschlag, bei mir (siehe Beitrag: Micha) oder im BG-Zentrum diese Angaben zu erstellen.

Da ist mir meine gewohnte Umgebung schon sehr wichtig.
Inzwischen kommt der TAD alleine! Doch ein Erfolg!

Natürlich habe ich bis zum Termin meine Vorarbeiten erledigt, Maschinendaten und Zeiten aufgeschrieben.

Ich werde natürlich nichts ungelesen unterschreiben und dem widersprechen, was nicht stimmt.

Sein Ermittlungsblatt habe ich schon angefordert und erhalten. Liveübertragung erfolgt durch BR - Aktuell :)

Natürlich werde ich hier weiter berichten.
 
Top