• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Subkapitale Humerusfraktur

Jadoch

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Mai 2011
Beiträge
15
Hallo,
ich hatte eine subkapitale Humerusfraktur vor ca: 20 Monaten
Befund:
Anteversion 90°
Abduktion 80°
Nacken Kreuzgriff nicht ausführbahr.
Ich muß nun die nächsten Tage zur Begutachtung nach München Dr.Wolf , von IMB.
Hat jemand bereits Erfahrungen bei solchen Untersuchungen gemacht und kann mir vielleicht sogar wer in etwa mitteilen wie hoch der Invaliditätsgrad hier bestimmt wurde.
Ich wäre über jede Information dankbar, sodaß ich nicht so ganz unvorbereitet zu dieser Untersuchung antreten muß.
Vielen Dank und schöne Grüße
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,623
Ort
West-Deutschland
Gutachten

Hallo Jadoch,

habe seit 12/2007 eine Schenkelhalsfraktur und eine

subkapitale, dislozierte Humeruskopffraktur (jetzt Humeruskopfnekrose).

Beim letzten Gutachten (ebenfalls IMB-Gutachter) wurde folgende Ein-
schränkung festgestellt.

seitwärts/körperwärts 70 / 0 / 0 - linker Arm 180/0/0
rückwärts/vorwärts 30 / 0 /80 - linker Arm 70/0/180
auswärts/einwärts 10 / 0 /80 - linker Arm 70/0/95

als Ergebnis 4/10 Invaliditätsgrad Arm (Gutachten 12/2010)

Bei dem 1. Gutachten 2009 ergab das Gutachten 6/10 Invalidität/Arm
beim 2. Gutachten 2009 nur 2/7 Invalidität/Arm.

Auch jetzt sind Schürzen- und Nackengriff nur sehr grenzwertig möglich.

Wenn Du noch weitere Einzelheiten wissen möchtest frage ruhig nach.


Viele Grüsse

Meggy
 

Jadoch

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Mai 2011
Beiträge
15
Nachfrage

Hallo Meggy,
vielen Dank erstmals,
eine Frage die verschiedenen Griffe die muß ich ja praktisch dem Gutachter vorführen, nur bis zur Schmerzgrenze oder auch im schmerzhaften Bereich,
also werde die verschiedenen Grade im schmerzfreien Bereich gemessen oder im schmerzbereich.
Ist die Untersuchung sehr zeitintensiv, und hast du irgendwelche,
sozusagen Tipps die ich beachten soll bei der Vorstellung.
Danke
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,623
Ort
West-Deutschland
Gutachten

Hallo Jadoch,


die körperliche Untersuchung und die Messungen dauern nur ca. 20 Minuten.

Die Befragung (Schmerzen, Familiengeschichte, Medikamente u.s.w.) ungefähr 30 Minuten.

Aber Achtung, die Begutachtung beginnt jedoch bereits schon vor der Begrüssung.
Wie ist z.B. der Händedruck, wie ziehst Du die Bekleidung aus und wieder an.

Die Griffe und das Anheben und Abspreizen des Armes werden alleine vor-
geführt (ich tat es nur soweit es ohne starke Anstrengung und Schmerz ging).

Bei der Untersuchung wird der Arm vom Gutachter bewegt (Du solltest
sofort sagen, wenn es Dir wehtut). Die Messergebnisse (die ich mitgeteilt
habe sind selbst vorgeführt) werden jeweils gesondert aufgeführt.

Der Gutachter gibt seine Einschätzung über den Invaliditätsgrad aus der
Summe der Ergebnisse aller Untersuchungen und Erkenntnisse weiter.


Viele Grüsse

Meggy
 

Jadoch

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Mai 2011
Beiträge
15
Gutachten

Hallo Meggy,
nochmals Danke,
ich werde deinen sehr hilfreichen Tipps berücksichtigen, die Befragung dauer länger als die Untersuchung, wollen die meinen Lebenslauf wissen

Das Ergebnis bekommst Du dann von Deiner Versicherung mittgeteilt oder wird dir das direkt vom Gutachter mitgeteilt ?

Gruß
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,623
Ort
West-Deutschland
Gutachten

Hallo Jadoch,

Röntgenbilder solltest Du dem Gutachter zu Ansicht mitbringen und es
werden sehr wahrscheinlich auch noch welche gemacht.

Das Ergebnis des Gutachtens wird der untersuchende Arzt nicht mitteilen
(bei mir hat es keiner der drei Gutachter, auch nach Nachfrage, getan)
da er es kurz nach der Untersuchung noch nicht kann und auch nicht darf.

Das erstellte Gutachten wird Dir auf Verlangen von Deiner PUV als Kopie
zugesandt werden.


Viele Grüsse

Meggy
 

Jadoch

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Mai 2011
Beiträge
15
Gutachten das erste

Hallo Meggy,

hast du die Erfahrung gemacht, das der Gutachter feststellt , das ausser dem Bruch noch Bänder gerissen sind, das vorher nicht bekannt, war und er darauf dringend rät eine Kernspinn und dann unbedingt eine Operation zu machen denn so ist der Zustand nicht zu lassen auf keinen Fall, da die Beeinträchtigung die jetzt vorhanden ist nicht tragbar ist.
Kann evt. von der Versicherung verlangt werden eine Operation machen zu lassen?
Wie gesagt hast du diesbezüglich Erfahrung, und darf der Gutachter eigentlich der Versicherung mitteilen das eine Operation notwendig ist um den Zustand zu verbessern, oder darf er nur den gegenwärtigen Zustand der Beeinträchtigung schildern.
Danke schon mal
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,623
Ort
West-Deutschland
Gutachten

Hallo Jadoch,

Niemand, und schon gar nicht die PUV, kann von jemandem verlangen, dass
er sich operieren lässt.

Wenn ein Gutachter Verletzungen feststellt, die der Versicherung noch
nicht bekannt sind, wird sie benennen und auch die von ihm empfohlene
weitere Behandlungsweise aufzeigen.

Die beiden letzten Gutachter schrieben in meinem Fall, dass mit Sicherheit
baldigst eine Schulterprothese implantiert werden sollte.

Der Invaliditätsgrad, in dem für Dich zu erstellenden Gutachten, wird sich
aber nur auf den jetzigen körperlichen Zustand beziehen und einschliessen
wie sich der Zustand ev. verschlechtern oder verbessern (nach der Ein-
schätzung des Gutachters) wird.

Viele Grüsse

Meggy
 

Jadoch

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Mai 2011
Beiträge
15
Gutachten

Hallo Meggy
naja, dann Danke,
bin mal gespannt, er meinte das ist aber nicht so toll wie das bei mir ausschaut und ich wäre noch zu jung um das so zu belassen.
Ich sollte mich schleunigst bei einem kernspin und schulterspezialisten vorstellen dachte der, jetzt wart ich erstmal die antwort der versicherungen ab zu was die bereit sind, dann werde ich erst weiter aktiv werden.
Die Untersuchung war innerhalb von 10 Minuten vorbei.
Gruß
 

gold.baerchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
605
Ort
Nachbarschaft vom Bundespräsidenten
Jegliche Eingriffe in deine körperliche Unversehrtheit sind ohne Deine Zustimmung voellig tabu!
Der Gutachter gibt am Ende des Gutachtens Empfehlungen mit.
Ansonsten stellt er den mtn. istzustand fest und drückt ihn in Mde bzw. gdb Graden aus.
So wie bereits oben beschrieben, beginnt die Begutachtung gleich nach betreten der Praxis und endet erst mit verlassen!
Es ist wie bei Sherlock Holmes jedes kleinste Detail zählt! Beschwielung der Hände oder Fuesse, Muskeln die existieren oder atrophiert sind. Behaarung, Farbe der Gliedmassen, Temperatur, schweissbildung.
Beispiel Du kannst den Arm nicht mehr abspreizen, bist aber unter der Achselhöhle aufgrund sommerlicher Temperaturen glattrasiert! Du kannst die Rechte Hand nicht mehr richtig bewegen, hast aber auf der Handinnenseite Schwielen vom Kartoffelschaelen! Du sagst du kannst den einen arm nicht mehr vor lauter Schmerz bewegen, hast aber gleich stark ausgebildete Rückenmuskeln. So etwas wirft natürlich Fragen auf
Hatten wir hier nicht im Forum vor einiger Zeit die Geschichte eines ehemaligen Polizeibeamten, der sich vor lauter Schmerzen kaum noch bewegen konnte Oder es stand mal in der Presse. ich kriege das nicht mehr so auf die Reihe. Beim plötzlichen Gutachten staunte man aber nicht schlecht, was da für ein durchtrainierter indem Fall ein auftrainierter Oberkörper zum Vorschein kam. Er hatte keine Chance mehr die durch Bodybilding entstandenen Muskelgruppen schwinden zu lassen. dumm gelaufen!
Ich finde es aber gut, das man mit so etwas Simulanten das Handwerk legt.
Schade aber das teilweise die wirklich Kranken auch nicht erkannt werden!
Medaillen haben eben immer 2 Seiten. leider ist es so.
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,623
Ort
West-Deutschland
Gutachten

Hallo Jadoch,

Dein Gutachten-Termin war ja wohl ganz schnell vorüber.

Spekuliere jetzt aber bitte nicht auf Geld von der Versicherung. Geld ist
sehr, sehr schnell ausgegeben. Deine Gesundheit ist das Allerwichtigste.

An Deiner Stelle (noch jung) würde ich dem Rat des Gutachters folgen.

Wünsche Dir alles Gute

Meggy
 

gold.baerchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
605
Ort
Nachbarschaft vom Bundespräsidenten
@jadoch
Habe eben erst deine nachfolgende Antwort gelesen.
Du musst Dir aber auch die Frage stellen, was du bereit bist zu geben. Es ist ja schliesslich Deine Schulter. Oder hast Du keine Beschwerden mehr? Mit ner Anteversion von 90 und ne. Abduktion von 80 kann man schon was machen
Verfalle nicht in eine Erwartungshaltung und denke daran es meinen nicht alle schlecht mit Dir!
 
Top