• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Stunden reduzieren-Verdienstausfall?

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Hallo,

weiß jemand ob die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung für den Verdienstausfall aufkommen muss und zwar auf Dauer wenn ich aufgrund der Verletzung (nach der Wiederaufnahme der Arbeit ist die Belastbarkeit doch eingeschränkt) und damit verbundenem Heilungsprozess (Krankengymnastik, Wassergymnastik usw.) nicht mehr 40 Stunden in der Woche arbeiten kann sondern auf 35 oder 30 Stunden reduzieren muss?

Danke für die Antwort(en),

Viele Grüße,
Hela
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo Hela,

es kommt sicher darauf an, ob Du einen Arzt findest, der Dir dies auch entsprechend attestiert. Die Versicherung wird diese Notwendigkeit, die ja fast auf eine Rente hinausläuft schon versuchen abzuwehren. Falls Du auch noch eine BG-Rente bekommst, dann werden sie zusätzlich behaupten, damit sei alles abgegolten.
Ansonsten gehört dies schon zu den zu ersetzenden Kosten, allerdings mit der Maßgabe, dass Du die med. Notwendigkeit entsprechend nachweist.

Gruß von der Seenixe
 
Top