• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Sprunggelenksfraktur Weber C

Catlady

Neues Mitglied
Registriert seit
18 Apr. 2018
Beiträge
1
#1
Hallo zusammen.

Ich hoffe ich bin hier richtig...

Ich habe mir am 20.3 diesen Jahres leider das rechte Sprunggelenk gebrochen. Diagnose bimalleoläre weber c Fraktur. Versorgt wurde die Fraktur mit einer Platte und 2 Schrauben. Stellschraube habe ich zum Glück nicht gebraucht.
Seit dem trage ich einen vacoped Schuh und darf beistellen. Lt dem Chirurgen der die Nachbehandlung übernimmt entspricht dies ca 15 kg Teilbelastung.

An Tag 14 nach der OP wurden die Fäden gezogen. Leider heilt die Wunde nicht ganz optimal, stellenweise steht die Haut offen. Seit Montag (Fäden 7 Tage draußen) habe ich einen Wundverband mit Jodsalbe und Vicrylnetz. Donnerstag muss ich zur Kontrolle wieder kommen.

So. Nun hieß es im Krankenhaus ich soll mit Physiotherapie beginnen sobald die Fäden draußen sind. Aber der Chirurg verschreibt mir einfach keine. Er meinte bei der zweiten Kontrolle dass ich den Fuß selbstständig mobilisieren soll. Also alle Bewegungen die ich mit links kann soll ich mit rechts auch machen. Ich finde das ein wenig fahrlässig das einen Patienten ohne Aufsicht allein machen zu lassen oder?? Nun ja, wie dem auch sei, ich kann die Bewegung "aufwärts" nur minimal ausführen. Ist das normal in meinem Stadium? Kehrt die Beweglichkeit irgendwann zurück?

Schmerzen habe ich zum Glück kaum. Nur wenn ich den vacoped Schuh ausziehe fühlt es sich komisch an. Kann ich schwer beschreiben.

Hatte hier jemand vllt eine ähnliche Fraktur und kann mir berichten wie das abgelaufen ist? Ich bin total unsicher und unzufrieden über die Aufklärung der Ärzte. Ich habe das Gefühl vollkommen alleine da zu stehen bzw dass Ärzte keine klare Aussage machen wollen...

So danke fürs lesen und eure Antworten
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
179
Ort
Nähe Wien
#2
Hallo,

Ich selbst hatte eine Unterschenkelfraktur mit
Knöchelbruch (also nicht nur einen Knöchelbruch)! das würde auch mit Platte verschraubt, dazu ein Nagel für die Unterschenkelfraktur.
Diese Fraktur war ebenfalls rechts, dazu hatte ich links eine Hüftverletzung, sodass beide Beine gleichzeitig betroffen waren.
Macht einen erheblichen Knterschied zu Deiner Verletzung.
Ich durfte nähmlich lange Zeit beide Beine nicht belasten.
Nun betreffend des Knöchelbruches mit Unterschenkelfraktur war es bei mir so, das ich etwas nach 8 Wochen mit 20 kg belasten durfte und etwa 2-3 Wochen später mit 40kg.
Erst nach 12-13 Wochen könnte ich voll auftreten.
Mein Sprjnggelenk war fast komplett unbeweglich, war auch einige Wochen geschwollen. Therapie würde mir auch anfangs keine verschrieben, und so etwa nach 7 Wochen habe ich mit Therapie begonnen und mit Übungen langsam das Sprunggelenk wieder beweglich bekommen.

Wie schon beschrieben war meine Verletzung etwas anders, und die Phasen in denen ich mit gewissen kg belasten durfte unter anderem auch durch die Unterschenkelfraktur bestimmt waren.

Grüße

Hrc4Life
 

biggimaus

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
103
#3
Hallo Catlady ,

wilkommen hier im Forum ...

Du bist nun 4 Wochen nach Unfall , da sind solche Einschränkungen "normal". In der Regel bessern diese sich mit der Zeit.

Der Körper ist keine Maschine , mache ich dies hier und da rein und alles ist gut ... crass ausgedrückt ... er braucht seine Zeit um
Frakturen heilen zu können.
Wurde zwischenzeitlich ein kontroll Röngen gemacht ? Heilt die Wunde den inzwischen ? wenn auch langsam Wahrscheinlich.

Wenn Dein Chirug keine Physio ausstellt , sprich deinen HausArzt an. Ich meine bei Physio ist nicht zwingend erforderlich das dies
der Chirug Orthopäde usw ausstellen muß.
Hat das operierende Krankenhaus eine Ambulanz ? würde ich mich gegebenenfalls dorthin wenden.

Das mit den Vacoped kann ich Nachvollziehen auch wenn der Schuh 100x besser ist als Gips , stört er wenn er an ist, aber es fehlt etwas wenn er
ab ist. Unter Umständen ein Gefühl der Unsicherheit dann.


LG
Biggimaus
 
Top