• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Sprunggelenk Osteochondrosis dissecans

Julia001

Mitglied
Registriert seit
2 Mai 2007
Beiträge
36
Hallo an Alle,

brauche dringend Eure Hilfe. Vor ein paar wochen habe ich ein Gutachten für die gegnerische Versicherung machen müssen. Dabei ist beim Radiologen aufgefallen, das cih eine Osteochondrosis diss. II. Stadiums habe.
Ich hatte 2005 einen Arbeitsunfall und mir eine Sprunggelensverletzung zugefügt. Seitdem bin ich in Behandlung. Nun zu meiner Frage, als ich heute in der Klinik war, meinte der Doc, das es auch Verschleiß sein könnte. Ich weiß es das kein Verschleiß ist, denn ich hatte noch nie Probleme, erst seitdem ich mit der Verletzung zu tun habe. Falls es nicht als Arbeitsunfall anerkannt wird, was kann ich dagegen tun? Man muss dies doch prüfen. Sonst könnte ja jeder sagen es sind Verschleiße....
Bitte gibt mir einen Tip. Danke Euch vielmals
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
Hallo Julia,

eine Osteochondrosis dissecans die von einem Unfall stammt, muß auch auf den alten Röntgenbildern zu sehen sein. Nimm die Röntgenbilder und lasse sie erneut begutachten.

Wenn die Verletzung geeignet ist, eine Osteochondrosis dissecans auszulösen, dann solltest Du dich mit allen Möglichkeiten wehren.

Gruß von der Seenixe
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo Julia,

ist der andere Fuß vielleicht mit auf den Bildern drauf? Wenn ja, genauso "verschlissen"? Ist nur so ne Idee von mir...

Gruß Jens
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Julia,

Osteochondrosis dissecans heißt laut Pschyrembel (klinisches Wörterbuch): "traumatisch bedingte, umschriebene subchondrale (unter dem Knorpel) aseptische Knochennekrose, evtl. mit Herauslösen eines Knochen- u. Knorpelstücks aus einer Gelenkfläche sowie Bildung eines freien Gelenkkörpers u. sog. Mausbetts (muldenförmige Vertiefung in Gelenkfl.)"
Es gibt 4 Stadien, zu Stadium II steht: "deutliche Randaufhellung"
Folge ist u.U. Früharthrose...

Lass Dich also in keinem Fall auf "Verschleiß" ein! Du hattest einen Unfall, der sicher durchaus in der Lage war, Dein Gelenk in dieser Art zu schädigen!

VG Santafee
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
:confused:Hallo Julia001,

ergänzend zu Santafee, kann eine Knochenszinthigraphie weitere Arthroseherde oder dergleichen ausschließen. Heisst, dass wenn dieses Phänomen ausschließlich am Unfallort auftritt, dies auch kein Verschleiß sein kann.

LG,
Cateye
 

Julia001

Mitglied
Registriert seit
2 Mai 2007
Beiträge
36
Vielen dank schon mal. Ich war gestern nochmal im Krankenhaus wobei mir der Arzt genaustens gesagt hat das ich mir diese Verletztung am Unfalltag zugezogen habe und es eindeutig aus dem Unfall heraus geht. Gott sei dank. Er ist sogar der Meinung das ich schon im Stadium 4 wäre. Aber all das könnte man genau erkennen wenn sie operieren. Nun bin ich ab Montag im Krankenhaus. Übrigens habe ich auch die Bilder von dem gesunden Fuss und darauf ist alles ok. Also bin ich ja damit sogar in der Beweislage.

Vielen Dank schon mal
 
Top