• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

SGG § 109 Gutachten, wiederholte Antragstellung möglich?

Schönberger/Mehrtens

Neues Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2021
Beiträge
10
Ort
Dortmund
Weshalb sollte die BG für 6 Monate eine MdE von 20 mit Rente gewähren, wenn doch ab dem 181 Tag nur noch MdE 10 sein soll.

Meine Frage: Wer steckt hinter dem Psydo Schönerer/Mehrtens ?
Bei einem Verlust des Mittelfingers besteht zunächst eine mehrwöchige AU.
Nach Wiedererlangung der Arbeitsfähigkeit haben Erfahrungswerte gezeigt, dass im Regelfall, also wenn keine weiteren Komplikationen vorliegen, etwa 6 Monate zur Anpassung und Gewöhnung benötigt werden.
Deshalb wird für ein halbes Jahr Rente gewährt.
Handelt es sich um eine komplikationslose Amputation wird danach eine MdE von 10 angenommen.
Sollten über den komplikationslosen Verlust hinaus weitere Funktionsstörungen und Einschränkungen vorliegen kann auch über die 6 Monate hinaus eine MdE von 20 v.H. bestehen.
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,450
Ort
Bayrisch-Schwaben
Hallo Schönberger/Mehrtens,

wer steckt hinter Deinem Psydo - kannst auch a bisserl von Dir schreiben - oder sollst Du uns hier aushorchen und verwirren?
 
Top