• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schwindel und Benommenheit nach Sturz

Registriert seit
7 Sep. 2007
Beiträge
1
Hallo Ihr Lieben,
ich bin vor ca. 2 Monaten in meinem Bad ausgerutscht, erst auf den Unterschrank geknallt und dann auf die Heizung.
War bewusstlos, mein Gesicht war 3 Wochen lang dick angeschwollen und blau.
Hab ein CT machen lassen, ist zum Glück nichts schlimmes rausgekommen.
Auch schon alle anderen Untersuchungen die hier aufgezählt wurden.
Im Februar hatte ich einen Autounfall bei dem dann meine HWS stark betroffen war. Hatte aber nach dem Unfall noch keine Beschwerden, erst jetzt nach dem Unfall im Bad.
Mein Arzt hat mir Krankengymnastik verordnet, da geh ich jetzt auch hin.
Schwer zu sagen ob es hilft weil ich erst bei 3 Sitzungen war.
Im Februar hatte ich einen schweren Autounfall bei dem auch ein Schleudertrauma diagnostiziert wurde,aber diese Beschwerden die ich jetzt habe hatte ich danach nicht.
Hatte nach dem Sturz eine Riesen Beule über die ganze Stirn :(
Ich bin am verzweifeln, ich habe jeden Tag dieses Benommenheitsgefühl, als wär ich garnicht da, als würde ich träumen, manchmal seh ich verschwommen und hab Schwindelanfälle.
Kein Arzt kann dagegen was machen, die haben gesagt ein Schädel- Hirn Trauma dauert manchmal ewig bis es abheilt.
Aber was soll ich nur tun, ich fahr kein Auto mehr, geh net mal mehr einkaufen weil ich unter der ständigen Angst leide umzukippen.
Mein Leben ist so stark davon beeinträchtigt.
Weiß echt net weiter :(http://www.med1.de/Forum/Benutzer/Dance-Princess/
f2()
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Dance-Princess,

Erzählst du das den Ärzten auch so, wie du das hier schreibst, und die Ärzte sind damit zufrieden und fragen nichts nach?

Gruß Ariel
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,891
Ort
Berlin
Hallo,

Herzlich Willkommen hier im Forum, auch wenn ich nicht ganz verstehe, was Du gerne von uns wissen möchtest?

Zu was sollen wir Dich beraten?

Gruß von der Seenixe
 

yogi

Mitglied
Registriert seit
16 Jan. 2007
Beiträge
45
Ort
bremen
hallo dp,

was Du schreibst kann ich vollkommen nachvollziehen.

wie Du sehen kannst, lebe ich auch seit vielen jahren mit solchen problemen.

kein arzt konnte mir bis jetzt weiterhelfen.
bin ratlos, doch bleib ich dran.
nur nicht aufgeben und weitermachen!
lg y
 

wurzlpurzl

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2007
Beiträge
687
Neurootologe

Hallo Ihr, die ihr an Schwindel und Benommenheit betroffen seid.
Ich leide seit meinem Unfall vor 9 Jahren u.a. an diesen Symptomen. Ganz weg sind die Beschwerden nie, und manchmal kommen sie allerheftigst in Schüben zum Vorschein. Helfen tut mir manchmal Manuelle Therapie beim Osteopathen (Cranio). Für den Schwindel, der früher schlimmer war, bekam ich vor einigen Jahren beim Neurootologen Medikamente, die langfristig etwas geholfen haben. Die Benommenheit ist aber immer wieder heftig da. Auch Gleichgewichtsprobleme und und....Ich denke ärztliche Anlaufstelle sollte immer ein Neurootologe sein! Auch wenn es unter denen unterschiedliche Auffassungen gibt.
 
Top