• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schwerer Vekehrsunfall ! Schuldfrage

christoph22

Nutzer
Registriert seit
1 Aug. 2007
Beiträge
7
Ich hatte am Wochenende einen etwas härteren Unfall mit , God sei Dank, keinen Personenschäden auser ein paar Prellungen. Das ganze ereignete sich Nachts zwichen 3.00-4.00 Uhr. Ich fuhr mit einem Freund auf der Landstrasse und etwa einen km hinter mir noch ein Kumpel mit seinem auto. Zwichen zwei Orten in einer 70er Zone geriet ich auf einer Brücke ins rutchen, konnte den Wagen nach etwa 10m unbeschadet zum stoppen, stand aber entgegengesetzt auf meiner spur schaltete sofort die warnblinkanlage ein da ich wußte das noch einer nachkommt. Es kam wie es kommen mußte, er kam um die kurve und nahm mich voll frontal. ich hatte 1,08 promille im atem und die polizei hatte ihre eigene auffasseung vom unfall, die meinten ich sei von entgegengesetzter richtung ihm aufgefahren was ja nicht stimmt, dass wird jetzt aber noch berichtigt von meinem hintermann und meinem beifahrer. dem kumpel der auf mich aufgefahren ist haben sie kein alkoholtest entnommen und der hatte mindestens 2 promille. wer ist jetzt schuld an dem unfall
 

Speetwomen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
470
Alter
53
Ort
Hessen
Website
www.jackystiefelweb.de
Hallo Christoph

Also ich würde ganz klar sagen ihr seit beide Schuld. Du weil du offensichtlich zu schnell warst und Dein Kumpel weil er hätte ohne Alkohl schneller reagieren können. Ich finde es immer wieder unfassbar wenn ich lese das Alkohol im Spiel war.. Ich frage mich wie du damit fertig geworden wärst wenn jemand zu Schaden gekommen wäre ein Unbeteiligter. Dein Kumpel hat einfach Glück gehabt das er nicht pusten mußte leider. Sorry mir fehlen einfach die Worte dazu. Ich hoffe Ihr lernt daraus und laßt das Auto stehen wenn ihr was getrunken habt. Ich denke du mußt es eh die nächste Zeit stehen lassen.

Viele Grüße
 

atammen

Nutzer
Registriert seit
21 Dez. 2006
Beiträge
22
hi christoph,

ich kann speedwomen nur zitieren. kann sowas nicht verstehen u solche menschen auch nicht, die sich mit alkoholeinfluss ans steuer setzen. dann passiert was u sie haben muffensausen. sobald man auch nur den hauch einer spur von alk im blut hat bzw danach riecht, steht die schuldfrage kaum noch zur debatte....jungs...macht die augen auf!

in diesem sinne...
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Christoph,

Vorhaltungen helfen jetzt wenig, die wirst Du Dir ja hoffentlich selbst zur Genüge machen! Wenn Du Pech hast, wonach es m.E. aussieht, kriegst Du die Alleinschuld. Dein Kumpel wird ja wohl nicht bei der Polizei zugeben, dass er betrunken war. Oder Du musst ihn durch Zeugenaussagen "ans Messer" liefern.

Wie Du schreibst, standest Du hinter einer Kurve. Wenn die unübersichtlich ist, knallt Dir auch Einer der nüchtern ist drauf, evtl. auch mit zulässiger Geschwindigkeit. Es wird Dir erst mal nichts anderes übrig bleiben, als einen Fachanwalt zu nehmen, um das Bestmögliche für Dich zu erreichen.

Grüsse von
IngLag
 

christoph22

Nutzer
Registriert seit
1 Aug. 2007
Beiträge
7
Fakt ist das ich schon längst gestanden habe und die Warnblinkanlage an hatte. Dann kann der doch nicht einfach in mich rein fahren. Da hätte ja sonstwer mit ner Panne stehn können. Mein Anwalt und die Versicherung sagt er sei Schuld da er jederzeit einem hindernis ausweichen oder rechtzeitig bremsen muß und erst recht in einer kurve.
 

Speetwomen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
470
Alter
53
Ort
Hessen
Website
www.jackystiefelweb.de
Hallo Christoph

Klar hätte Dein Kumpel ausweichen können aber nicht mit 2,0 Promille. Du hast nur die Möglichkeit Deinen Kumpel ans Messer zu liefern, aber dann denke ich hast du einen Freund weniger. Also wie du es drehst und wendest, es ist Mist. Dir wird ganz bestimmt überhöhte Geschwindigkeit angelastet, weil du dich den Wetterverhältnissen nicht angepasst hast. Das heißt wärst du langsamer gefahren wäre es nicht zu diesem Unfall gekommen.

Viele Grüße
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Christoph,

wir kennen die Örtlichkeit nicht, aber wenn Dein Anwalt und die Versicherung schon sagen, Dein Kumpel wäre schuld, dann ist das ja schon mal nicht schlecht. Was sagt denn Dein Kumpel dazu? Wenn Du nichts von seinem Alkoholkonsum sagst, kann er im Gegenzug doch zugeben, dass er beispielsweise etwas abgelenkt war und dadurch Dein Auto zu spät gesehen hat. Eine Hand wäscht die Andere!

Grüsse von
IngLag
 

christoph22

Nutzer
Registriert seit
1 Aug. 2007
Beiträge
7
es war eine wunderschöne sommernacht und der asphalt war warm, ich hatte sogar das verdeck auf, soviel zum thema geschwindigkeit dem wetter anpassen. es war eine langezogene rechtskurve, wenn ich "zu" schnell gewesen wäre, dann wär ich wohl oder übel auf die andere strassenseite gerutscht und in die Leitplanke eingeschlagen, bin ich aber nicht, daß ganze hat sich auf meinem fahrstreifen abgespielt. ich nehme an als ich über den Anschluß zur brücke gefahren bin (starke Bodenwelle) , und ich auf der hinterachse härtere reifen als auf der vorderachse habe, dass dadurch mein heck ausgebrochen ist. ich hab gegengelengt und das farzeug nch 10-15m zum stehen gebracht mit motor aus.
Ich wil garnicht das er zugibt das er betrunken war, aber es ist klar das er mir hätte ausweichen müssen
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Christoph,

ich denke, es geht Dir in erster Linie um die Schadensregelung. Aber wegen Deinem Führerschein wird die Schuldfrage auch eine Rolle spielen. Wenn Dein Kumpel keine Vollkaskoversicherung hat, muss er seinen Schaden selber bezahlen. Das wird er wohl nicht gerne tun. Da hört dann die Freundschaft meist auf. Du musst mal mit Deinem Kumpel reden! Sollte er vollkaskoversichert sein, kann er ja ohne Risiko die Schuld dadurch übernehmen, dass er sich eine gute Ausrede einfallen lässt, warum er Dein Auto zu spät gesehen hat.

Grüsse von
IngLag
 

christoph22

Nutzer
Registriert seit
1 Aug. 2007
Beiträge
7
warum muß er sich eine ausrede einallen lassen ? das war ein fahrfehler von ihm ganz klar. wir hatten beide erst unsere autos vor einer woche gekauft und er hat nur teilkasko aber seine eltern haben ihm das geld schon geschenkt fürs auto
 

Johann_A.

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
9 Dez. 2006
Beiträge
212
Hallo @ an Alle!

Ich sehe nicht ein, dass hier beraten wird, wie man Gesetzesverletzern dahingehend berät, wie sie für ihre Straftaten nicht einzustehen brauchen.

Entweder hält sich jeder an die Gesetze und wer meint, die Gesetze sind nur für Dumme da, die sollen auch ihre Strafe haben.

Mit freundlichem Gruß, Johann_A.
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Christoph,

Du hast noch nicht geschrieben, was Dein Kumpel zu der ganzen Sache sagt. Streitet er die Schuld ab?

@ Johann A.

Wenn ich mit 1,08 Promille Auto fahre und keinen Unfall verursache, bin ich noch lange kein Straftäter! Und das mit der Unfallschuld soll ja geklärt werden.

Grüsse von
IngLag
 
Top