• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schwerer Motoradunfall meines Mannes

Teddybaer2012

Neues Mitglied
Registriert seit
3 Juli 2018
Beiträge
1
Hallo, ich habe ein grosses Problem.
Mein Mann hatte vor 6 Jahren einen schweren Motoradunfall, ein Autofahrer hatte ihm die Vorfahrt genimmen.
Schweres Schädelhirntrauma, Gehirnblutungen, Koma (6 Wochen), Hüftbruch, Leberriss etc. waren die Unfallfolgen, akute Lebensgefahr über 2 Monate.
Mein Mann wurde in 3 Jahren 18 x operiert,er bekam im KH die Sepsis und hat sich stark in seiner Persönlichkeit verändert!!
Er ist ungeduldig, agressiv und weiss immer alles besser!
Er ist nicht in der Lage sich partnerschaftlich zu verhalten, er blockt jedes Gespräch ab und benimmt sich total egoistisch mir gegenüber!!
Er geht alleine einkaufen (nur für sich selbst), er isst alleine etc.
Jetzt hat er sich vor 4 Wochen von mir getrennt und will im Herbst ausziehen und mich verlassen, da ich ihn angeblich überfordere und für ihn dies nicht mehr funktioniert.
Er möchte nur Freundschaft, im Moment mit mir!. Seine Gefühle sind weniger für mich geworden,
Ich bn total überfordert mit der Trennung ich hatte jetzt einen Zusammenbruch!!
Bin in psychoterapeutischen Behandlung und kann nicht mehr arbeiten, mein Mann lehnt Hilfe psychisch komplett ab!!
Was soll ich tun, ich will ihn nicht verlieren, ich liebe ihn!!
Ich habe ihn in den letzten 6 Jahren überall unterstützt!!
Was soll ich bloss tun, wer hat da Erfahrung?
LG Teddybaer2012
 

ptpspmb

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,247
Ort
BW
Hallo Teddybär,

willkommen hier im Forum!
Leider kann ich dir nicht wirklich helfen!
Da du dir ja schon Hilfe gesucht hast, denke ich bist du auf dem richtigen Weg!
Für mich hört sich das leider so an, dass es da nicht viel Hoffnung geben wird!
 

Rekobär

Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,231
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Hallo Teddybaer2012,

ein Unfall verändert so manche Partnerschaft, da meistens auch eine Wesensveränderung vonstatten geht. Das habe ich in meiner bisherigen Praxis schon des Öfteren erlebt.

Natürlich schmerzt eine Trennung. Die Frage ist nur, was schmerzt dabei am Meisten? Ist es das angegriffene Ego, nicht mehr geliebt zu sein? Ist es die Verlustangst?

Das Positive daran ist, dass so eine Trennung Missstände im bisherigen Leben widerspiegelt, die man zwar registriert, aber eigentlich bisher verdrängt hat. Das aber ist nicht gut, weil so eine Verdrängung zu Unwohlsein führt.

Sieh also nach vorn und lasse Dir beim Aufbau Deines Selbstwertgefühles helfen.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,991
Hallo Teddybaer2012, willkommen im Forum.

Es tut mir leid, was ihr und was du durchzustehen habt.

Eine Wesensveränderung ist nach einem SHT, besonders nach schwerem SHT, keine Seltenheit. Du findest darüber viel im www, soweit ich weiß auch Anlaufstellen für Angehörige.
Für deinen Mann ist das vermutlich ebenso verwirrend wie für dich.

Hier im Forum gibt es zahlreiche Berichte darüber, unter anderem in diesem Thema: https://www.unfallopfer.de/threads/...wie-fühlt-ihr-euch-und-die-angehörigen.26794/

Es ist gut, dass du den Austausch und für dich Unterstützung suchst.

LG
 

Angehörige

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2012
Beiträge
402
Ort
NRW
Hallo Teddybaer 2012,

Deine Schilderung von dem Unfall Deines Mannes ist zwar schon eine Weile her, aber wenn Du möchtest, können wir uns kontaktieren. Mein Mann hatte einen Motorradunfall 2003 und wir leiden alle bis heute darunter. Wenn Du es möchtest kannst Du mir unter srkiefer@gmx.de schreiben. Ich würde mich sehr freuen. Dir und Deinem Mann alles Liebe und viel Kraft wünscht Euch Angehörige
 

Sekundant

Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
4,936
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
hallo @Angehörige

der beitrag, auf den du dich beziehst, ist der einzige von Teddybaer2012 und sie war auch seitdem nicht mehr im forum.

allerdings ist hier auch mal deutlich zu sagen, dass aussagen wie

Für mich hört sich das leider so an, dass es da nicht viel Hoffnung geben wird!
absolut daneben und nicht hilfreich sind, sondern eine fatale wirkung haben können. vor allem sind sie unsachlich und unangebracht, ohne weitere hintergründe zu kennen und ohne jeglichen fachlichen hintergrund erfolgen!
da gilt das im beitrag unter Nicht aktive Mitglieder geschriebene ausdrücklich.


gruss

Sekundant
 

ptpspmb

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,247
Ort
BW
Hallo Sekundant,

vielen Dank für deine klärenden Worte!

Mein Satz den du zitierst bezieht sich auf die Partnerschaft!
Was du als "absolut daneben" bezeichnest muss das nicht gleich bedeuten!
Antworten haben eigentlich immer irgend eine Wirkung, ob diese fatal sind "Maße" ich mir nicht an zu beurteilen!
Ob meine Antworten unsachlich und unangebracht sind bleibt dahin gestellt!
Ob ich die Hintergründe du diesem Fall kenne oder gar einen fachlichen Hintergrund habe, denke ich kannst du so pauschal nicht beurteilen!
Auf jeden Fall nicht ohne weitere Nachfrage!

Aber wenn dich meine Aktivitäten stören, dann gebe mir doch einfach Bescheid und ich überlege mir dann ob ich es einfach sein lasse!
Was ich nicht möchte, ist dich oder einen anderen "Nerven"!
Was ich auch nicht möchte, ist deine kostbare Zeit einzuvernehmen, denn die kannst bei anderen User besser einbringen!
 
Top