• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schmerzkliniken kann man den Bewertungen im Internet trauen?

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Guten Tag,

ich soll demnächst in eine Schmerzklinik - man hat mir die Rommelklinik in Bad Wildbad vorgeschlagen! Sie hat im Internet nur Bestbewertungen!

Wieviel sind solche Bewertungen im Internet von Kliniken im Alltag wert?

Die Klinik in Bad Mergentheim wurde dagegen gerade einmal von einer Privatpatientin gut bewertet!
Ich suche halt eine gute Klinik nicht das ich wieder mit einer Packung Schmerzmittel heim gehe und nichts hat sich geändert!
Wie sucht ihr Euch eine entsprechende Klinik?

Danke
Viele Grüße
Joachim
 

oohpss

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Juli 2007
Beiträge
1,237
Ort
Hamburg
Hallo Joachim,
wie viel man auf Bewertungen im Internet gebe kann, weiß ich nicht.
Da ich nicht ermitteln kann, wie seriös die Bewertungen sind, gebe ich nicht viel darauf.
Das Verfahren mit dem wir die Kliniken aussuchen ist das gleiche wie Deines: rumfragen.
Wobei wir allerdings mehr Wert auf die Angaben von Ärzten und Therapeuten legen, als von Patienten. Denn der übliche Patient ist ja seltender in der Klinik, aber die Ärzte sammeln im Berufsleben ja eine Menge Eindrücke.
Aber: Letztlich ist das doch ein wenig Glücksspiel, denn man wird ja von Menschen behandelt und bei denen taucht man als Patient dann in derren Lebenssituation auf. Und auch einen Arzt kann das Schicksal beuteln, so dass er privat belastet ist, wenn er Dich behandelt. Auch eine Pflegekraft kann einen miesen Tag haben. Auch ein Therapeut kann mächtig gestreßt sein.

Insofern wünsche ich Dir schon jetzt die notwendige Portion ...

Grüße
oohpss
 

wurzlpurzl

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Okt. 2007
Beiträge
687
Hallo,
ich würde auch auf die Behandlungsmethoden schauen. Ich selbst war mal in einer interdisziplinären Schmerzklinik, die mir zu psycholastig war. Und Spritzen oder dergleichen gab es nicht....Das wird jedoch z.B. in Bad Mergentheim gemacht...
Und dann kommt es vor allem auf die Erkrankung an Wo sitzt der Schmerz. Nicht alle langanhaltenden Schmerzen sind typich chronisch und sollten entsprechend anders behandelt werden. Daher würde ich auf die kommentare der Patienten nichts geben. Kann auch getürkt sein....
Aber vielleicht melden sich hier ja noch Leidensgenossen...
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
Hallo,

hier eine Empfehlung einer Verwandten von mir, die dauerhaft erwerbsunfähig u.a. nach mehreren Bandscheiben-OPs in HWS und LWS ist, Morphin-Plaster etc. braucht und trotzdem unter chronischen Schmerzen leidet. Der 3-wöchige Aufenthalt war schön, aber natürlich auch anstrengend, da z.B. die Spritzenbehandlungen in der HWS es 'in sich' hatten.
Sie war erstaunt/erfreut über die Besserung der Beschwerden, auch wenn sie natürlich nicht auf das Pflaster verzichten kann. Nach ihren Aussagen wird sie das Ganze wiederholen, natürlich auch auf Anraten der Ärzte.

Sie traf einige Patienten, die schon mehrmals dort waren und denen es nach eigenen Aussagen zunehmend besser ging.

Das Klinikambiente hat ihr gut gefallen, so wie auch die Therapien wie z.B. Osteopathie, nettes Personal etc.


Osteopathie finde ich persönlich sowieso phantastisch. Ich habe wohl eine (ambulante) Therapeutin mit goldenen Händen erwischt ;).

Ich wünsche euch schöne Pfingsttage
Cindy
 
Top