• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schmerzensgeldprognose Mopedunfall

FCN-michi

Nutzer
Registriert seit
18 Nov. 2008
Beiträge
7
Ort
nea
hey cindy ich bin ganz klar deiner meinung fakten find ich im internet und daher kann man schließen das des geile forum hier net im internet is =/

deine logik %
 

FCN-michi

Nutzer
Registriert seit
18 Nov. 2008
Beiträge
7
Ort
nea
@ honda

wer weiß was du für ein privatleben hast

wir jedoch sind stehts aktiv im leben mit dabei, was uns eindeutig genommen wurde durch die lange dauer der heilung. jeden tag schmerzen ertragen zu müssen wird heute nunmal mit geld kompensiert und charakterlos ist hier einen solchen post zu schreiben ich glaube dein hirn is verletzt wodurch ist ja egal

ich bitte um seriöse posts und nicht attacken auf meine person die vlt ein leben lang schmerzen hat und der unfallverursacher mit nix davon kommt
 

Honda

Nutzer
Registriert seit
17 Sep. 2008
Beiträge
48
@ honda

wer weiß was du für ein privatleben hast

wir jedoch sind stehts aktiv im leben mit dabei, was uns eindeutig genommen wurde durch die lange dauer der heilung. jeden tag schmerzen ertragen zu müssen wird heute nunmal mit geld kompensiert und charakterlos ist hier einen solchen post zu schreiben ich glaube dein hirn is verletzt wodurch ist ja egal

ich bitte um seriöse posts und nicht attacken auf meine person die vlt ein leben lang schmerzen hat und der unfallverursacher mit nix davon kommt

Wenn aus 7 Wochen täglich 7 Jahre Schmerzen ertragen müssen werden, dann träumst du nachts nicht mehr über Schmerzensgeld, glaubs mir!

Wenn Du Dir jetzt noch etwas mehr Gedanken über Dein geschriebenes machst und nochmals genauer das Forum liest, dann verstehst Du was ich meinte.

Vielleicht spielt dann der FCN auch wieder in der 1 Bundesliega ;)
 

FCN-michi

Nutzer
Registriert seit
18 Nov. 2008
Beiträge
7
Ort
nea
oh des is egal wo se spielen oberflächlichkeit zeichnet einen echten fan net aus

und ja das glaube ich dir

aba im mom wäre eine klare erwartungsprognose ein anfang um eben ein wenig entschädigung zu bekommen

vlt verstehst du meine reaktion etwas besser wenn ich dir sage das sich der der uns zamgfahrn hat nie entschuldigt bbzw nach dem zustand gefragt hat
 

Honda

Nutzer
Registriert seit
17 Sep. 2008
Beiträge
48
Ok jetzt kommste langsam wieder auf den Teppich runter, der Franke würd jetzt sagen blöds Gschmarre. :p

Das mit dem nicht entschuldigen kann ich gut verstehen, das verletzt zusätzlich.
Das Du Anspruch auf Schmerzensgeld hast, möchte ich auch nicht bestreiten.
Aber mit den Formulierungen Deiner Fragen hast Du hier vielen Leuten ins Gesicht geschlagen.

Dein Schmerzensgeld kann ein Rechtsanwalt anhand einer Schmerzensgeldtabelle (Verletzungen, Dauer, Beruf, Alter usw.) ausrechnen.

Erwarte daraus aber kein Vermögen, ein Menschenleben ist in Deutschland fast nichts wert.

Und wenn Du in Zukunft auf dem Teppich bleibst, dann bekommst Du hier auch Deine Fragen beantwortet! ;)

So ich wird jetzt mal versuchen zu schlafen, wünsch Dir was.

Honda
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,335
Ort
Berlin
Hallo FCN-Michi,
Du beklagst Oberflächlichkeit? Schau Dir Deine Beiträge an, sie sind genau so oberflächlich wie Du es beklagst. Wer behauptet, dass sein Unfall mit Absicht passiert ist, der sollte Strafanzeige wegen Mordversuch stellen. Selbst bei grober Fahrlässigkeit wird es dem Verursacher sicher nicht 10 Meter am A... vorbeigehen wie es Dir geht, aber auch er wird eine Hemmschwelle haben, über die er nicht hinweg kommt. Auch ein Unfallverursacher muß lernen damit klarzukommen. Übrigens bezahlt er das Schmerzensgeld nicht aus seinem Portemanie. Er wird versichert sein.
Soviel dazu.
Im Vordergrund sollte jetzt die Wiederherstellung der Gesundheit stehen. Was nutzt Dir alles Geld? Ich habe für meinen Verkehrsunfall bereits 6 stellige Zahlungen erhalten, möchtest Du sie haben? Und gibst mir die Gesundheit dafür wieder? So begrenzt kann man doch nicht sein, dass man der Meinung ist, mit dem Schmerzensgeld wäre irgend etwas wiedergutgemacht. Es geht um einen gewissen Ausgleich. Je klarer die verbleibenden Schäden und vor allen Dingen die Spätfolgen bestimmbar sind um so höher und genauer ist Dein Schmerzensgeld zu berechnen. Im jetzigen Stadium bringt Dir eine Schätzung überhaupt nichts. Zumal Du eigentlich nicht schreibst, was für Beeinträchtigungen bei Dir verbleiben.
Ein Unschuldiger im Knast in Deutschland bekommt zur Zeit noch 11 Euro pro Tag Haft. Der ist schlecht dran.
Es zwingt Dich übrigens niemand hier im Forum zu schreiben oder Fragen zu stellen und glaube mir, es geht einer grooßen Menge von Usern hier entschieden schlechter als Dir.

Gruß von der Seenixe
 

Andrea091979

Mitglied
Registriert seit
20 Juli 2007
Beiträge
49
Alter
42
Ort
nähe Offenburg
Website
www.andreadoll.de
Nun muss ich meine Meinung dazu auch mal beitragen.
Ich finde es sehr oberflächlich was Du hier schreibst FCN. Klar ist Geld ein gewisser Ausgleich, aber gehen Deine Schmerzen davon weg
Mein Unfall ist 1,5 Jahre her, bei mir ist noch nicht mehr geflossen wie ein "kleiner" Vorschuß der gegnerischen Versicherung. Ich habe seit dem Unfall 10 OP´s hinter mir, glaub mir ich würde auf das Geld scheißen wenn ich wieder schmerzfrei sein könnte und kein Morphin mehr schlucken müsste oder noch besser, der Fahrer des Motorrads hätte es überlebt.
Wenn Du hier eine etwaige Höhe des Schmerzensgeldes wissen willst, dann gehe zu Deinem Anwalt und frage dort nach. Dem liegt mit Sicherheit das riesige Buch vor mit den Urteilen aus Schmerzensgeldprozessen. Wie aber Honda bereits sagte wirst Du in Deutschland damit nicht reich werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Bitte keine Beleidigungen!

Hallo Honda,

man kann einem User seine Meinung auch ohne persönliche Beleidigung sagen, siehe die anderen Beiträge, die deutlich aber immer korrekt ihre Meinung ausdrücken.
fakt ist, beim Unfall wurde mit Sicherheit am meisten das Hirn verletzt, das sollte dringend untersucht werden.
Aber nicht vergessen, in der Krankenakte müssen die Dollarzeichen vom Arzt genau dokumentiert werden.

Da gegen so viel Charakterlosigkeit leider noch kein Kraut gewachsen ist, seh ich für den Heilungsprozess keine guten Chancen.


!

Da ich selbst Hirngeschädigt bin, empfinde ich diese Anspielung als Diffamierung aller Hirnverletzten. Ich hatte nach meinem Unfall auch große Sorgen über meinen Arbeitsplatz und unser Einkommen. Und als der Vergleich mit der Versicherung aufgezwungen wurde, wäre ich froh gewesen, mir hätte jemand einen Rat erteilt bezüglich des Schmerzensgeldes.

Wir haben hier den richtigen Rat erteilt, so wie es möglich ist, weitere Beleidigungen sind nicht nötig.
Wir können nie ausschließen, dass hinter einem User ein ernstzunehmendes UO steckt, auch wenn es hier nach Provokation aussieht.

Die Zurechtweisug des "zmajmaster" war völlig passend, man kann auch über Bewertung, wie seenixe schon gut erklärte, seine Zustimmung oder Nicht-Zustimmung ausdrücken.

Gruß Ariel
 

Honda

Nutzer
Registriert seit
17 Sep. 2008
Beiträge
48
Liebe Ariel,
für diese Zeilen, habe ich jetzt lange Zeit gebraucht und möchte noch folgendes mitteilen.

Meine Zeilen waren weder eine Anspielung noch eine Diffamierung aller Hirnverletzten. Im übrigen habe ich nicht geschrieben sein Hirn sondern extra „das Hirn“ das dann ja auch endlich angefangen hat mit und zu „Denken“.

Wenn sich Betroffene mit Dauerschaden, täglichen Schmerzen, zerstörter Existenz usw. mit meinen Zeilen beleidigt fühlt, dann weis ich auch nicht............

Du kannst Dich doch als echte Betroffene nicht wirklich diffamiert fühlen? :confused:

Existenz, Leben, Schmerzen usw. kann man doch nicht mit Geld kompensieren :eek:

Also meins in jedem Fall nicht!

Ich würde was weis ich drum geben, wenn ich den Unfall rückgängig machen könnte und in mein altes Leben zurück könnte. Leider habe ich den Unfall überlebt, aber er hat mir das „Leben“ genommen und mittlerweile noch viel mehr!

Gestern Abend hatte ich einen Notfall mit meinem Haustier, ich habe verzweifelt versucht jemanden zu erreichen.
Bis mein Mädchen endlich beim TA zur Not-Op war, war es leider zu spät..................

Keine Versicherung und deren Gutachter interessiert wie es uns geht, was wir hatten und was davon übrig geblieben ist, es wird nur vernichtet, vernichtet, vernichtet.

Folgendes war für mich nicht beleidigend sondern in meiner Gesamtsituation ein KO-Schlag ins Gesicht:

FCN-michi: wieviel wir uns da träumen lassen dürfen
„Mein Traum ist mein altes Leben, ohne tägl. Schmerzen, wieder Arbeiten können, frei, unabhängig und ohne finanzielle Probleme. Ohne Morphine wieder Spaß und Freude am Leben haben zu dürfen“

zmajmaster: ihr solltet auf jeden fall weiter jammern auch wenn die schmerzen vorerst besser oder sogar komplett weg sind
„Sorry zu dieser Anstiftung find ich keinerlei Worte“

FCN-michi: wer weiß was du für ein privatleben hast
„Schmerzen, Probleme, Mobile-Abhängigkeit, Existenzangst usw. und so fort“

FCN-michi: wir jedoch sind stehts aktiv im leben mit dabei
„Das war ich bis zum Unfall auch“

FCN-michi: ich bitte um seriöse posts und nicht attacken auf meine person die vlt ein leben lang schmerzen hat und der unfallverursacher mit nix davon kommt
„Wenn keine weiteren Unfallverletzungen gefunden werden, bestehen doch gute Chancen zur kompletten Ausheilung“ oder nicht

FCN-michi: Ich möchte fakten, fakten, fakten
„Dann soll er doch zum Anwalt gehen, dort bekommt er seine Fakten, nur mit diesem Benehmen (Ton und Wortwahl) wird´s auch beim Anwalt schwierig.“

Überleg mal Ariel, in diesem Forum lesen nicht nur Betroffene sondern auch Gutachter, Ärzte, Rechtsanwälte, Versicherungsleute, Richter usw.

Macht sich gut, für obige so was zu lesen. Macht sich gut wenn wir uns ständig für solche Leute rechtfertigen müssen und immer und immer wieder erneut darunter leiden und weiter um unser Recht kämpfen müssen.

Überleg mal, warum haben wir Betroffene so viele Probleme mit Versicherungen und Co.

Solche User gehören eigentlich aus diesem Forum ausgeschlossen!

Also ich distanziere mich ausdrücklich von solchen Beiträgen und finde diese nach wie vor .............................!

Honda


 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,335
Ort
Berlin
Honda,

Ich finde Deine jetzige Antwort sehr gut. Aus Deinen ersten Bemerkungen kamen diese Sachen nicht deutlich heraus und sie führten auch zu Mißverständnissen. Deine Meinung teilen sicher alle selbst Betroffenen hier. Das Dein Tier (war es ein Hund) dann auch noch wegen der Einschränkungen verstorben ist, ist ein Verlust, den nur der auch versteht, der selbst Tiere hat. Mir hat gegen diesen Verlust immer gehofen, sehr schnell einem anderen Geschöpf aus dem Tierheim unter die Fittiche zu nehmen. Dein Tier wird es bei Dir gut gehabt haben und nun in Ruhe und ohne Groll auf Dich schauen.

Gruß von der Seenixe
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hey Honda,
du hast meine Unterstützung und ich glaube das Ariel es auch nicht so heftig gemeint hat. Nur wir sollten vorsichtig sein mit solchen User:eek:.
Ich habe vielmehr den Verdacht, dass die Beiden unter einer Decke stecken. Dafür fallen mir zuviele Ähnlichkeiten auf. Kann mich Irren, aber das glaube ich nicht.
Denn es ist doch auffallend, dass die UO die tatsächlich Verletzungen davon getragen haben den Schwindel spüren. Ich habe schon in einem Beitrag zuvor geschrieben, dass solche User nicht ins Forum gehören, weil Betrug nicht unser Ding ist und nur den Ruf des Forum schaden und zwar gewaltig:mad:..
Liebe Ariel, wenn von Hirnlosen in einem solchen Zusammenhang geschrieben wird sind nicht die tatsächlichen SHT Verletzten gemeint.

Hier wollten wieder mal einige das Forum aufmischen.:eek:

Gruß Buffy07
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
wer sollte "mal überlegen"?

Hallo Honda,

Meine Zeilen waren weder eine Anspielung noch eine Diffamierung aller Hirnverletzten. Im übrigen habe ich nicht geschrieben sein Hirn sondern extra „das Hirn“ das dann ja auch endlich angefangen hat mit und zu „Denken“.

Wenn sich Betroffene mit Dauerschaden, täglichen Schmerzen, zerstörter Existenz usw. mit meinen Zeilen beleidigt fühlt, dann weis ich auch nicht............

Du kannst Dich doch als echte Betroffene nicht wirklich diffamiert fühlen? :confused:

Du schreibst:
Zitat Honda: "fakt ist, beim Unfall wurde mit Sicherheit am meisten das Hirn verletzt, das sollte dringend untersucht werden.
Aber nicht vergessen, in der Krankenakte müssen die Dollarzeichen vom Arzt genau dokumentiert werden."


Jeder, der eine Hirnfunktionsstörung als Unfallverletzungsfolge angibt hat nun die Dollarzeichen vom Arzt dokumentiert zu bekommen!
"Beim Unfall wurde mit Sicherheit am meisten das Hirn verletzt ..... . Aber nicht vergessen... Dollarzeichen ... "

Zitat von Honda weiter:
"Da gegen so viel Charakterlosigkeit leider noch kein Kraut gewachsen ist, seh ich für den Heilungsprozess keine guten Chancen."

Ich wollte ebenfalls für meine Hirnverletzung eine Entschädigung, sowie Schmerzensgeld, was soll da nun charakterlos sein?
Und prognostizierst mir, dass da keine guten Heilungschancen bestehen.!

Deine Frage, ob ich mich "doch als echte Betroffene nicht wirklich diffamiert fühlen?" Das ist doch nicht wichtig, ob ich mich direkt diffamiert fühle, ich "wehre den Anfängen", vielleicht für dich was "mal zu überlegen"!

Existenz, Leben, Schmerzen usw. kann man doch nicht mit Geld kompensieren :eek:

Schmerzensgeld ist genau dafür gedacht, exakt genau dafür!
Mit Geld kann die Lebensqualität nicht zurückgebracht werden, das wissen wir alle, jedoch eine gewisse Kompensation als Trost.


Überleg mal Ariel, in diesem Forum lesen nicht nur Betroffene sondern auch Gutachter, Ärzte, Rechtsanwälte, Versicherungsleute, Richter usw.
Du unterstellst Ärzten, Rechtsanwälten und Richter, die könnten eine Frage nach Schmerzensgeld, die korrekt beantwortet wird, dem Forum übel nachreden?
Das tun die ganz gewiss nicht, aber wenn hier Ratsuchende als "solche Leute" - also "zu diskriminierende, unerwünschte Leute" - weggeekelt werden, dann hat das mit Sicherheit einen schädigende Wirkung.
Macht sich gut, für obige so was zu lesen. Macht sich gut wenn wir uns ständig für solche Leute rechtfertigen müssen und immer und immer wieder erneut darunter leiden und weiter um unser Recht kämpfen müssen.

Überleg mal, warum haben wir Betroffene so viele Probleme mit Versicherungen und Co.
Warum sollen wir uns für "solche Leute" rechtfertigen. Man braucht doch nicht darauf zu reagieren.
Dann stehen diese Frager isoliert mit ihren Fragen da.
Oder so, wie die Beitragenden reagiert haben.


"Solche Leute", das stellt heraus, du bist was besseres, und diese sind "solche Leute".

Nicht ich muss "mal überlegen", sondern vielleicht besser solltest du darüber nachdenken, was auf der Welt mit denen passiert ist, nicht nur in Deutschland, die so einfach mal als "solchen Leuten" und anderen Bezeichnungen betitelt wurden.

Wir können hier im Forum den Mitlesenden eher imponieren, wenn wir beispielhaft im Umgang mit Andersdenkenden verfahren.

Wir haben kaum Probleme mit Versicherungen und Co wegen Provokanten im Forum und auch nicht wegen Trittbrettfahrern, die sich im Forum per PN umhören, wie man was der Versicherung bzw. deren GA darstellen muss, damit die einem was zahlen oder anerkennen.

Solche User gehören eigentlich aus diesem Forum ausgeschlossen!

Dass "solche User" ausgeschlossen werden sollten, das bestimmen die Forumsregeln. Wenn hier jemand provoziert, dann wird dadurch niemand persönlich angegriffen oder diffamiert.
Das gibt uns immer die Chance, komischen Ansichten eine Gegendarstellung anzubieten.

Aber wenn ein User verhetzt wird, indem man eine Hirnverletzung als Spott/Beschimpfung benutzt, immerhin sind viele Betroffene hier seit ihrem Unfall durch derartige Verletzung behindert, dann ist das eine beleidigende Diffamierung für alle, die an einer Hirnverletzung leiden.

Ich gehe davon aus, dein letzter Beitrag lässt das vermuten, du weißt garnicht, worum es mir geht.
Deine Rechtfertigung im ersten Absatz deines Beitrages: "Meine Zeilen waren weder eine Anspielung noch eine Diffamierung aller Hirnverletzten.",
bestätigt das, dass du dir über deine Worte nicht im Klaren bist.
Deshalb hatte ich mich darüber geäußert.

Aber du versuchst nicht - "mal zu überlegen" - ob du vielleicht ungewollt ungeschickt das mit dem Hirn geschrieben hast, vielleicht dich einfach nur geärgert hast und dann kam das halt raus, und es täte dir leid und hättst das eigentlich garnicht so gemeint, wie es raus kommt.

Nein - du versuchst dich auch noch zu verteidigen und meinst, "das Hirn" statt "sein Hirn", als ob das einen Unterschied machte.
"Das Hirn" ist nämlich "sein Hirn", wie du anschließend meinst, das dann endlich angefangen hat zu "Denken". Das ist schon ziemlich heftig von oben herab, du bestimmst, was wer wie zu denken hat.
Zitat Honda: "Im übrigen habe ich nicht geschrieben sein Hirn sondern extra „das Hirn“ das dann ja auch endlich angefangen hat mit und zu „Denken."

Gruß Ariel
PS: Beitrag hat sich mit dem von Buffy überschnittten. Ich meine, was ich schreibe. Wenn ich heftig rüber komme, dann ist das nur ein Bruchteil von dem, wie eine Benützung von Hirnschäden als Beleidigungsmittel rüber kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top