• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schmerzensgeld bei Querschnittslähmung

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,090
Ort
Berlin
Heute gab es im ZDF in der Serie "Volle Kanne" einen Bericht zum Schmerzensgeld und dem Umgang bei der Einforderung.

Der Kampf ums Schmerzensgeld
Was muss die Haftpflichtversicherung bezahlen?

Es ist die Horror-Vorstellung schlechthin: Sie werden in einen Unfall verwickelt und sind anschließend querschnittsgelähmt. Wenn dann auch noch die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers plötzlich die Zahlung des Schmerzensgeldes einstellt, ist das der Auftakt für zermürbende Verhandlungen. Am Ende steht dann meist die Frage: Welche Summe ist als Entschädigung angemessen?

Hier mal der Link zu dieser Sendung, die im Internet noch abrufbar ist.

Hier der Link zum Video

Und hier zum Text der Sendung

Gruß von der Seenixe
 

derrotekobold

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Nov. 2009
Beiträge
269
Ich kann den Bericht nur bestätigen. Ich arbeite seit einigen Jahren u.a. mit Unfallopfern, die eine Querschnittslähmung erlitten haben. Da sind einige dabei, bei denen das Schmerzensgeld die 50000 nicht überschreitet und wo die Versicherung wegen dem Schadensersatz auch nicht mehr zahlt. Die dürfen dann auch noch klagen. Und das, obwohl sie wirklich ihr gesamtes Leben erstmal neu organisieren dürfen... :mad:
 

Magic

Mitglied
Registriert seit
14 Jan. 2008
Beiträge
66
Mich wollte man auch mit 125000 abspeisen,habe jetzt erst seit 2 Jahren einen Anwalt der nur solche Fälle macht und seit dem geht was.Obwohl ich seit anderhalb Jahren auf einen Gerichtstermin warte aber das liegt am Gericht.LG Erich
 
Top