• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schleudertrauma oder mehr?

tapo_w

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
6
Hallo,

ich habe letzte Woche innerhalb von 3 Stunden 2 Autounfälle gehabt. Bei dem ersten hat uns jemand die Vorfahrt genommen und hat uns seitlich so sehr gerammt, dass unser Fahrzeug einen Totalschaden erlitten hat. Nach einem Besuch im Krankenhaus wurde bei uns ein Schädelhirntrauma und bei mir zusätzlich eine Verschiebung der Wirbelsäule festgestellt. Wir sind krank geschrieben worden, uns war schwindelig, ich musste mich übergeben und jetzt nach einigen Tagen hat sich der Schmerz in meiner Wirbelsäule verändert und ich habe wahnsinnige Schmerzen in meinem linken Arm bekommen. Ich habe darauf hin meine Ärztin heute nochmals aufgesucht. Sie meinte ich müsste abwarten und die starken Schmerzmittel weiter nehmen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich das nicht vielleicht doch näher untersuchen lassen sollte. Nun ist meine Frage, ob es "normal" ist, das solche Schmerzen noch im nachhinein auftreten? Und was kann ich bezüglich des Schmerzengeldes machen und auf welche Summe könnte dieses hinaus laufen?

Nach dem Unfall haben wir einen Leihwagen bekommen und wollten nach Erledigung des Schreibkram (3Stunden) nach Hause fahren, als uns nach ca. einem Kilometer ein Motorrollerfahrer ungebremst ins Auto gefahren ist, weil er bei Rot über die Ampel gefahren ist. Wir dachten das könnte doch nur ein böser Traum sein, aber leider ist es so nicht gewesen.

Ich hoffe Ihr habt eine Antwort für mich, würde mich jedenfalls darüber sehr freuen.

Liebe Grüße

Tanja
 

ktown27

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
2
Hallo,
sicher wäre es sinnvoll sich schnellstmöglich einen Anwalt zu besorgen. Wenn ihr eine Rechtschutz habt wird diese in Vorkasse gehen und dann mit dem Schädiger abrechnen. Wenn ihr einen guten Anwalt habt kann der euch bestens beraten was möglich ist. Ich denke ein Schmerzensgeld wird so schnell nicht bezahlt werden können weil man abwarten muss wie sich die "Beschwerden" entwickeln.

MfG
Markus
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Tanja,

wer ist WIR ?

Wenn Ihr ein Schädelhirntrauma erlitten habt, müsst Ihr zur weiteren Abklärung sofort zu einem Neurologen oder Neuropsychologen. Mit Deiner Bandscheibe musst Du ebenfalls sofort zu einem Orthopäden. Sofort die Ärztin anrufen und um Überweisungen bitten – keinen weiteren Tag verlieren !

Gruß
Luise
 

tapo_w

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
6
Danke ihr Beiden !

Beim Rechtsanwalt war ich schon, er leitet alles in die Wege. Ich werde heute Nachmittag noch mal versuchen mit einem Arzt zu sprechen, weil es mir auch zu gefährlich ist. Der Schmerz sitzt zwischen den Schulterblättern und zieht in den linken Arm. Nach dem Unfall hatte ich das Gefühl, als wenn ich einen Besenstiel in der Wirbelsäule hatte.

DANKE
 

Loewe

Nutzer
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
50
WICHTIG

Falls Unfallversicherung vorhanden, sofort der Versicherung melden.SCHRIFTLICH.

Grüße

Löwe
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,866
Ort
Berlin
Hallo Medizinmann99,

wenn Du noch ein paar Beiträge schreibst, dann wirst Du auch mehr Platz erhalten. Das ist reiner Selbstschutz. Ich hoffe, Du bist Besitzer des Bildchens in Deiner Nachricht. Bitte ansonsten schnell löschen, dies ist in den Regeln beschrieben ;-)
Da gibt es sonst schnell Ärger, den wir nicht wollen.

Gruß von der Seenixe
 

tapo_w

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
6
Ich habe heute vom Chirurgen Elektrotherapie bekommen, nun sind die Schmerzen noch schlimmer geworden und meine Ohren sind ganz taub, kann mir jemand sagen ob das normal ist? Heute ist ja Mittwoch, da bekomme ich niemanden mehr und ins Krankenhaus wollte ich ungern :(

Liebe Grüße

Tanja
 

Medizinmann99

Neues Mitglied
Registriert seit
24 Feb. 2007
Beiträge
19
Website
medic.heim.at
Hallo,

ich kann dazu leider nichts sagen und kann Dir hier keinen Rat geben...Du solltest Dich erst mal umfassend über das Thema HWS Trauma informieren...d.h. Bücher besorgen, im Internet nachlesen, Fragen in spezialisierten Foren stellen, Emails an Ärzte schreiben, die für HWS Traumageschichten Spezialisten sind (da gibt es ohnehin nur einige wenige, kann man wohl an maximal 2 Händen abzählen)...

Ob Du ins Krankhenhaus gehst usw. mußt Du entscheiden, beobachte halt wie es sich weiter entwickelt...

Kann Dir auch nicht mehr sagen...

Liebe Grüße

Medizinmann99
 

tapo_w

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
6
Danke, ich werde jetzt erstmal abwarten und Morgen bei dem Chirurgen nachfragen oder hingehen, was er davon meint. Vieleicht hat sich durch die Therapie die Verspannung jetzt auch um einen Teil gelöst und die Wirbelsäule hat nicht mehr soviel Halt. Falls es heute schlimmer wird, werde ich auf jeden Fall ins Krankenhaus gehen. Danke nochmal.
 

tapo_w

Nutzer
Registriert seit
26 Feb. 2007
Beiträge
6
Die Symptome sind nicht besser geworden, ich war gestern noch ambulant im Krankenhaus, heute Abend werde ich aufgenommen.

Liebe Grüße

Tanja
 
Top