• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schadensersatz: Video für euch

stevehome

Nutzer
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
12
Hallo zusammen,

es geht hier um folgendes, kurz zusammengefasst:

Wegeunfall meiner Frau im Jahr 2005, Frontalunfall mit PKW (damals 17 JAhre alt).
Von BG sofort als Arbeitsunfall anerkannt.
Schäden: Sprunggelenk hin, Kniescheibe gebrochen, MdE 30%.

tatsächliche Folgen: Kein Springen, laufen, tägliches Humpeln, tägliche Schmerzen.

Mit der gegnerischen KFZ-Versicherung (AachenerMünchener) (Schuld eindeutig bewiesen) geht es nur um die Höhe des SChadenersatzes.
35.000 Euro wurden schon ausgezahlt. Wir sind der Meinung, das ist nicht genug. AM bietet jetzt 37500 an.

Jetzt hab ich heimlich ein Video von ihr gemacht, wie sie geht. Heimlich, um das ganze objektiv zu gestalten.
(Link: hier weils heimlich war gehts erst ab Sek. 53 los)

Unser Anwalt ist ein Vollidiot. Gibt uns falsche Auskünfte, übernimmt nur was ich ihm sage, braucht ewig, zeigt kein Interesse (bitte keine Hinweise auf einen Wechsel, die Problematik weiß ich selbst, scheue halt nur den Aufwand)

Darum möchte ich hier fragen:
Bitte schaut euch mal das Video an und schreibt mir eure Meinung über die Höhe des Schadensersatzes.

Danke!
s
 

Yasmin

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
29 Okt. 2007
Beiträge
324
Wegeunfall meiner Frau im Jahr 2005, Frontalunfall mit PKW (damals 17 JAhre alt).
Hm so alte Autos haben noch kein Airback gehabt..:rolleyes: oder meinst Du ...das Deine Frau damals 17 war


Schäden: Sprunggelenk hin, Kniescheibe gebrochen, MdE 30%.

tatsächliche Folgen: Kein Springen, laufen, tägliches Humpeln, tägliche Schmerzen.
Also auch wenn mich jetzt alle hauen, nach meiner Erfahrung ist das in Ordnung:eek:
Ich bin zwar auch der Ansicht das es mehr geben sollte, leider haben mich meine Erfahren gelehrt, das dies so ungefähr dafür gibt.
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
Hallo stevehome,

geht es hier jetzt um Schmerzensgeld oder materiellen Schadensersatz? Aussergerichtlich?

Wie ich Frage zu Schadensersatz/ 2007 lese, wird Lohnausfall etc gezahlt.

Geht es jetzt um eine Abfindung?

Materiellen Schaden kann man weniger nach einem Video schätzen, sondern sollte durch Fakten (Lohnausfall, vermehrte Bedürfnisse, etc.) belegt werden. Gibt es ärztliche/gutachterliche Angaben zur MdE in der Haushaltsführung?

Ein bisserl mehr Info dürfte es sein.

Gruß
Cindy
 

stevehome

Nutzer
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
12
REchtschreibfehler, es sollte 27 heißen, sorry.

Ja es geht um eine Abfindung, und es gibt bereits mehrere Gutachten (1. Rentengutachten, Zwischengutachten, 2. Rentengurachten, Gutachten für Privatunfallvers.), aber in keiner ist etwas von Haushaltsführung erwähnt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo stevehome!

Habe mir Dein Video angesehen und
möchte Dich bitten, es Dir noch einmal selbst
anzuschauen!
Bin der Meinung, nach diesen wenigen Schritten, die dort zu
sehen sind, kann man überhaupt nichts einschätzen.

Nur eines vielleicht-dass Ihr Euch besser nicht abfinden lassen solltet.
Durch dieses humpeln und Überbeanspruchung des gesunden Beines,
auch die Belastung des Beckens, sind weitere Schäden absehbar.


MFG
maja
 

yogi

Mitglied
Registriert seit
16 Jan. 2007
Beiträge
45
Ort
bremen
schmerzensgeld

hallo stevehome,

ich bin zwar kein "gutachter", doch kann ich Dir einen tip geben:

der ADAC gibt jedes jahr einen dicken schmöker mit schmerzensgeldern heraus.

mfg y
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
REchtschreibfehler, es sollte 27 heißen, sorry.

Ja es geht um eine Abfindung, und es gibt bereits mehrere Gutachten (1. Rentengutachten, Zwischengutachten, 2. Rentengurachten, Gutachten für Privatunfallvers.), aber in keiner ist etwas von Haushaltsführung erwähnt?
Hallo steve,

hier findest du entsprechende Schadenspositionen.
Da du schon mehrmals schriebst, was du von eurem Anwalt hälst, solltest du dich selbst ausreichend informieren - oder aber doch über einen Anwaltswechsel nachdenken. Ich weiß, diese Entscheidung ist nicht ganz einfach.

Gruß
Cindy
 
Top