• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schaden nach Überfall (Gewaltakt)

Xeronas

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Nov. 2019
Beiträge
10
Das genügt m. E. n. zumindest für die Erfüllung des Unfallbegriffs bzw als Beleg.

Ob Dauerschäden verbleiben bleibt abzuwarten.
Welche Substanz es war und erst recht die Vermutungen von Bekannten spielen für die Unfallmeldung keine Rolle.
Bei Fragen zur Schadenanzeige (Formular) gerne melden.
 

Traktor

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Nov. 2019
Beiträge
15
Hallo Rehascheck
Vielen Dank,das hört sich am heutigen Abend sehr nett an-werde mich bemühen.
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,946
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Traktor,

hast Du evtl. noch "ungewaschene Bekleidung" - Anorak oder Oberteile, welche ggf. etwas von der Substanz zur Analyse
abbekommen haben könnten ungewaschen?

Ggf. kann auch ein guter Dermatologe oder plastischer Arzt helfen bei dem Schadensbild der Haut einzuengen, was Du abbekommen
hast.

Viele Grüße

Kasandra
 

Traktor

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Nov. 2019
Beiträge
15
Hallo Xeronas
Es wird sicherlich für viele Unfallgeschädigte schwierig sein,den Unfall nachzuweisen,wenn es keine Zeugen gibt.Es sind ja nicht immer-und überall-Menschen unterwegs.
Und danke,wenn ich Fragen habe,werde ich mich melden.

LG

Paul
 

Traktor

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Nov. 2019
Beiträge
15
Hallo Kasandra
Ich treibe ja seit Jahrzehnten "Sportgehen",täglich.Wie auch an dem bewussten Abend.Und für diese sportliche Betätigung nutze ich eher altes Zeug,also keine hellblauen-Nike-Sportswear-Artikel.
Nun,die Jacke war z.T.mit grüner Suppe verdreckt.Meine Frau hat sie entsorgt:sprich,in die Mülltonne geworfen.Zu dem zeitpunkt haben wir das alles noch gar nicht zu ende gedacht...

LG

Paul
 

Xeronas

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Nov. 2019
Beiträge
10
Das ist die Krux und natürlich die erste Karte, die ich als Sachbearbeiter spiele. Der ärztliche Erstbefund genügt jedoch meines Erachtens nach für die Geltendmachung, stünde da jetzt nur was von einer Reizung ohne äußere Einwirkung wäre der Schaden abzulehnen.
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,946
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Traktor,

genau diese Dinge machen es Gewaltopfern sehr schwer:

https://www.spiegel.de/panorama/jus...t-maedchen-unbekannte-substanz-a-1296617.html

Anmerkung: Am Nachmittag des 15. November wurde bekannt, dass die Schülerin den Spritzenangriff laut Polizei vorgetäuscht hat. Ein Rechtsmediziner kam zu dem Schluss, dass sich die 13-Jährige die Verletzungen selbst zugefügt habe.

Ich weiß nicht was sorry "diese blöde Göre" sich gedacht hat?!?!? Wollte Sie eine Klassenarbeit schwänzen?
Nicht mal über Pfandung, Klinikkosten etc. nachgedacht? Das sollte m. E. schon gleich behördlich / staatlich zurückgefordert werden an Kosten.
Mit Verzinsung bis sie Geld verdient! Natürlich habe ich auch kein Problem damit, wenn die Eltern die Rechnungen bezahlen!

Aber Du hast bislang aus meiner Sicht alles richtig gemacht: Klinik, Berichte, Arztbesuche, Anzeige!

Viele Grüße

Kasandra
 

Traktor

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Nov. 2019
Beiträge
15
Noch Nachtrag:Unfallambulanz /Krankenhaus

Diagnosen:
gesichert:Fremdkörper

Symptombezogener Befund:
Grüne Farbverschmutzung im Gesicht , auf der Kleidung , gerötetetes Auge,grüne Substanz im Gesicht.....

Das steht da so auf dem Schreiben,was man mir mitgegeben hat..........

LG

Paul
 

Traktor

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Nov. 2019
Beiträge
15
Hallo Kasandra
Ja,von dem Vorfall mit dem jungen Mädchen habe ich in den Nachrichten gehört.Nicht hilfreich für Menschen,die einen wirklichen Schaden erlitten haben.

Paul
 

Xeronas

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Nov. 2019
Beiträge
10
Ein Bericht in den Medien hat keine Auswirkungen auf die Schadenbearbeitung.
Sofern ein versichertes Unfallereignis glaubhaft dargelegt wird, kann nichts passieren.
 

Traktor

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Nov. 2019
Beiträge
15
Hallo Xeronas
Das denke ich wohl auch.Aber glaube mir bitte:man erntet zum Teil merkwürdige Blicke,der Augenarzt schaut fragend zur Zimmerdecke.....

LG

Paul
 
Top