• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schädigung nach versuchten (raub)Mord - Forderung geltendmachen

boign

Mitglied
Registriert seit
9 Sep. 2018
Beiträge
46
Ort
Um und bei Hamburg
#25
Hallo fLow1H,

ich kann Dir leider nicht sagen ob das alles einfach mit einem Mahnbescheid getan ist.

Da frage bitte lieber nen Juristen oder wen hier im Forum.

Vielleicht kann sich ja wer hier dazu äussern.

Ich habe es nur aufgeführt wie es bei mir war und halte das auch für den richtigen Weg.

Gruss

boign
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,690
Ort
Berlin
#26
Hallo fLow1H,
wenn zu Dir ein Mahnbescheid kommt, was machst Du dann? Du widersprichst ihm, wenn Du seine Forderung für falsch hälst. Ist ein kurzer Satz und der Ball liegt wieder bei der Gegenseite. Diese muß dann Gerichtskosten bezahlen und den entsprechenden Nachweis der Richtigkeit der Forderung antreten. Und dann bist Du wieder im Zivilverfahren.
Die Hoffnung, dass Dein "Gläubiger" - gerade wenn er im Knast sitzt und jede Menge Zeit hat - nicht reagiert, ist sehr gering.

Gruß von der Seenixe
 

JensM

Neues Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2019
Beiträge
2
Ort
Berlin
Website
pkvauskunft.de
#27
Das ist leider immer so eine Sache. Mann kann hier auch sehr hohe Summen ansetzen. Was bringt es Dir, wenn der Schädiger gar nicht in der Lage ist diese aufzubringen. Die Haftpflicht ist bei Mutwilligkeit komplett aus der Haftung. Sofern du nicht eigene BU hast, brauchst Du vom Staat leider nichts hoffen.
 

fLow1H

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Okt. 2019
Beiträge
12
#28
Das ist leider immer so eine Sache. Mann kann hier auch sehr hohe Summen ansetzen. Was bringt es Dir, wenn der Schädiger gar nicht in der Lage ist diese aufzubringen. Die Haftpflicht ist bei Mutwilligkeit komplett aus der Haftung. Sofern du nicht eigene BU hast, brauchst Du vom Staat leider nichts hoffen.
Hallo,
was bedeutet „Mutwilligkeit“ und wieso Kann ich auf den Staat nicht hoffen? Gerade in so fällen greift das Opferentschädigungsgesetz.

Das was du sagst stimmt nicht. Meine Haftpflicht wird den Schaden gegen Ausgabe des Original Titels übernehmen. Nennt sich Forderungsausfallversicherung(vgl. vorherige Posts). Der Vorsatz durch den Schädiger ist mitversichert.

Sorry aber absolut unqualifizierte Antwort.
LG
 

fLow1H

Neues Mitglied
Registriert seit
6 Okt. 2019
Beiträge
12
#29
Liebe Community,
ich möchte mich trotz der zum Teil fragwürdigen Antworten bei euch bedanken!

Wir werden sehen was passiert und wie es weiter geht.

Liebe Grüße und alles Gute für euch!
 

boign

Mitglied
Registriert seit
9 Sep. 2018
Beiträge
46
Ort
Um und bei Hamburg
#30
Hi fLow1H,

viel Erfolg und viel Geduld. Wird evtl. n langer
harter Weg aber es lohnt sich diesen zu gehen.
Vielleicht magst Du uns ja ab und an mal über den aktuellen Stand informieren.
Gruss
boign
 
Top