• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

S.

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
SB = Sachbearbeiter. Diese Abkürzung wird gerne intern hier im Forum verwendet, ist also in keinster Weise "offiziell"

SHT = Schädel-Hirn-Trauma. Durch starke Krafteinwirkung bei einem Unfall wird der Kopf so fest getroffen das die Hirnmasse gegen die Schädeldecke schlägt und es so zu einem Bluterguss bzw. zu einer offenen Blutung dieser Masse kommt. Ein SHT kann dann ein Koma hervorrufen. Hier ein beschreibender Link

Sacralis= zum Kreuzbein gehörend
Sagittalis= in Pfeilrichtung verlaufend
Sagittalebene= stets senkrecht zur Frontalebene verlaufende Ebene in der Längsachse des Körpers
mediane S. teilt den Körper in zwei spiegelbildartige Hälften
Saphenus= verborgen
Scapula= Schulterblatt
Schanzsche Krawatte= Verband zur Ruhigstellung der Halswirbelsäule
Schiffbein= auch Kahnbein (os scaphoideum); einer der Handwurzelknochen
Schubladensymptom= abnorm weite Verschieblichkeit des Unterschenkels gegen den Oberschenkel bei Kreuzbandriss
Sectio= Schnitt
Sedativa= Beruhigungsmittel
Sedierung= Durch Sedativa bewirkte allgemeine Beruhigung
Segment= Abschnitt
Sekundär= nachfolgend, abhängig, zweitrangig
Sekundärarthrose= nachfolgend degenerative Gelenksveränderung
Sella= Sattel, Sessel (hier: im Schädelbereich)
Sensibilität= Empfindungsfähigkeit, Empfindsamkeit,Fähigkeit zur Aufnahme von Reizen
Sensorische Aphasie= Sprachstörung, die mit dem Verlust der Fähigkeit, Begriffe, Worte, Schriftbilder umzusetzen, Gesprochenes, Geschriebenes aufzunehmen, einhergeht
Sepsis= Blutvergiftung
Septisch= 1. in Form oder als Folge einer Sepsis, 2. durch Krankheitserreger verunreinigt
Septum= Scheidewand (häufig Nasenscheidewand)
nasi Nasenscheidewand
Sequester= abgestorbener Teil eines Organs oder Gewebes (meist Knochen)
Serom= Ansammlung von Lymphe oder Blutflüssigkeit
Serosa= zarte, innere Organe überziehende Haut
Shunt= Kurzschlussverbindung zwischen arteriellen und venösen Blutgefäßen und Gefäßsystemen (z. B. zwischen großem und kleinem Kreislauf)
Siebbein= Teil der Schädelbasis zwischen Augenhöhlenwand und Nasenmuschel
Sigma= Teil des Dickdarms
Sinus= Vertiefung, Hohlraum, Kanal
Sinus frontalis= Stirnhöhle, Nasennebenhöhle im Stirnbein
Sinus sigmoideus= Hirnsinus
Skalpierung= völliger Abriss der Kopfhaut
Skaphoid(eum)= das Kahnbein der Hand
Skapula= Schulterblatt
Skeletthypertonie= Überdurchschnittliche Spannung der Skelettmuskulatur
Sklera= Lederhaut des Auges
Sklerose= krankhafte Verhärtung von Geweben oder Organen
Skoliose= seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit Drehung der Wirbelkörper
Skrotum= Hodensack
Somatisch= körperlich
Somatoform= auf einem seelischen Trauma beruhend
Spasmus= Krampf, Muskelzusammenziehungen
Spastik= Krampfzustand
Sphinkter= Schließmuskel
Spina= Knorpelvorsprung, Dornfortsatz
Spina scapulae= Schulterblattgräte
Spinal= zum Rückenmark, zur Wirbelsäule gehörend
Splenektomie= operative Entfernung der Milz
Spondylarthrose= Arthrose der Wirbelkörper (auch "Spondylose")
Spondyldisthesis= Wirbelgleiten, meist bewegungsunabhängiges fixiertes Verschieben eines (meist lumbalen) Wirbelkörpers gegenüber einem benachbarten
Spondylitis= Wirbelentzündung
Spondylodese= operative Wirbelsäulenversteifung
Spondylolisthesis= Wirbelabgleiten, Abgleiten eines LW; bewegungsunabhängige fixierte Verschiebung
Spondylose= Arthrose der Wirbelkörper
Spongiosa= schwammartige Schicht im Innern der Knochen
Spontanpneu = (- mothorax) Pneumothorax als Folge einer spontan eintretenden
Stauungspapille= Veränderung des Augenhintergrundes, Schwellung des Sehnervenkopfs
Stenokardie= Herzkrampf, Herzschmerzen
Stenose= Verengung von Körperkanälen
Sternotomie= operative Durchtrennung des Brustbeins
Sternum= Brustbein
Strabismus= Schielen
divergens= Auswärtsschielen
Striktur= hochgradige Verengung eines Körperkanals
Struma= Kropf, krankhafte Vergrößerung der Schilddrüse
Subarachnoidalblutung= akute Blutung in den Subarachnoidalraum
Subarachnoidalraum= mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllter Raum zwischen Spinnwebhaut und weicher Hirnhaut
Subchondral= unter dem Knorpel liegend
Subdural= unter der harten Hirnhaut gelegen
Subkapital= unterhalb des Kopfes eines Knochens
Subkutan= unter der Haut gelegen
Subluxation= Teilverrenkung, unvollständige Verrenkung (Gelenkflächen bleiben zum großen Teil in Berührung)
Submental= unter dem Kinn gelegen
Subtotal= nahezu vollständig
Subtrochantär= unterhalb des Trochanters gelegen
Sudecksche Dystrophie= Ernährungsstörung und Veränderung von Weichteilgeweben und Knochen
Sudeck- = Syndrom bzw. Atrophie Weichteil- und Knochenveränderungen durch Fehlheilung (meist durch Verletzungen)
Sulcus= Furche, Rinne
Sulcus ulnaris-Syndrom= Beeinträchtigung der Beugung von Ellenbogen und der Spreizung der Hand
Superficialis= oberflächlich
Superior= der höhere, obere
Supination= Bewegung des Unterarms, wobei die Hohlhand nach oben gedreht wird; Bewegung des Fußes, wobei der innere Fußrand gehoben wird
Supraclavicular= über dem Schlüsselbein
Supracondylär= oberhalb eines Gelenkknorrens
Supraspinatus= oberhalb der Schulterblattgräte; auch Abk. für Muskulus supraspinatus (Muskel am Schulterblatt)
Sympathikus= Leistungsnerv (Teil des vegetativen Nervensystems, auch "nervus sympathicus")
Symphyse= 1. Verwachsung, 2. Knochenverbindung durch Faserknorpel (auch "Symphysis")
Symphysis= 1. Verwachsung, 2. Knochenverbindung durch Faserknorpel (auch "Symphyse")
S. pubica Schambeinfuge
Symptom= Krankheitszeichen
Symptomatische Psychose= körperlich begründbare psychische Störung mit guter Rückbildungstendenz (auch "Durchgangssyndrom")
Syndesmose= Knochenverbindung durch Bindegewebe
Syndesmophyten= Verknöcherungen, hauptsächlich am Faserknorpelring der Bandscheibe
Syndrom= Gruppe von gleichzeitig auftretenden, aber von den Ursachen her unbekannten Krankheitszeichen
Synovia= Gelenkschmiere, innere Schicht der Gelenkkapsel
Systole= Zusammenziehung eines muskulösen Hohlorgans (z. B. Herz)
Szintigraphie= Untersuchung innerer Organe mit radioaktiven Stoffen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top