• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Rezepe für Einlagen und Spezialschuh

Jesaya

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26 Mai 2015
Beiträge
121
#1
Ihr Lieben,

durch meinen Arbeitsunfall und CRPS seit 2014 bealste ich ja nur ein Bein.
Nun hat mir mein Professor (Kein D-Arzt) ein Rezept für eine Einlage und einen Spezialschuh ausgestellt. Weil ich schreckliche Schmerzen am "gesunden Bein" habe.
Dieses Rezept wurde vom Orthopädischen Schuhmacher eingereicht aber die BG sagt nein ,weil ich ein Rezept vom D-Arzt bräuchte.
Ist das so schlimm?
Mein Professor betreut mich doch seit dem Unfall mit.
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,540
Ort
Berlin
#2
Hallo,

hast Du Dir eine Kopie des Rezeptes gemacht? Dann nimm es mit beim nächsten D-Arzt Besuch und lasse Dir eine Verordnung von ihm geben. Zum anderen würde ich ein freundliches Schreiben an den Chef Deiner BG aufsetzen und Ihn an den § 1 SBG VII
Aufgabe der Unfallversicherung ist es, nach Maßgabe der Vorschriften dieses Buches
1. mit allen geeigneten Mitteln Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten sowie arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten,
2. nach Eintritt von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Versicherten mit allen geeigneten Mitteln wiederherzustellen und sie oder ihre Hinterbliebenen durch Geldleistungen zu entschädigen.
Und mich über diese Willkür beschweren,

Gruß von der Seenixe
 

makiopf

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Juli 2014
Beiträge
216
Ort
Bayern
#3
Hallo,

ist ist leider richtig, das nur ein D-Arzt Verordnungen ausstellen kann.
Verfahre wo wie seenixe es beschrieben hat. Das sollte dann eigentlich kein Probelm sein.
Stelle zusätzlich die Gefahr einer Verschlimmerung mit in Bedacht.
Wird dein D-Arzt über Berichte deines Professors informiert? Wer bezahlt deinen Professor für die Behandlung?
Das wird normal nicht die KK übernehmen. Die BG aber auch nicht wenn es kein D-Arzt ist. Oder bekommst du eine Überweisung vom D-Arzt? Dann geht's auch wieder übxer die BG.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Top