• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Reitunfall BWS und LWS Fraktur

regenbogenpony

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Jan. 2020
Beiträge
5
Hallo liebes Forum,

da reihe ich mich doch mal ein..
Ich habe mir bei einem Reitunfall 2 Brustwirbel und einen Lendenwirbel gebrochen, stabile Kompressionsbrüche.
Trage ein Korsett, gehe zur Physio und hoffe von Tag zu Tag dass die Schmerzen besser werden und ich endlich wieder etwas mobiler werde und wieder aufs Pferd kann.

Die Erfahrungen scheinen ja sehr unterschiedlich zu sein, wie die Behandlung und die Heilung abläuft. Da ist ja von ein paar Wochen bis zu mehreren Monaten alles dabei..
Ich bin mal gespannt wielange es tatsächlich dauert und wann ich wieder voll belastbar bin.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
LG
Regenbogenpony
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
298
Hey

Willkommen hier bei uns.

Ich gehe mal davon aus das deine schmerzen hauptsächlich von den Muskeln kommen?
Durch das Korsett werden die Muskeln entlastet und bauen in der Folge ab.
Andere Muskeln wegen durch das Korsett mehr belastet und verweigern dann irgendwann den Dienst.

Durch das Korsett werden die wirbel aber fixiert und können so wieder richtig verheilen.

Hab von vielen mir Korsett gelesen die eine Weile, teilweise starke Probleme haben, aber später, wenn alles gut verheilt ist, wieder beschwere frei waren.

Mfg
 

regenbogenpony

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Jan. 2020
Beiträge
5
Hi Pfong,

danke dir !
ja durchaus möglich, dass es muskulär bedingt ist. Ich bin ja auch nicht mehr die Jüngste mit meinen 46 Jahren, aber bis dato immer sportlich unterwegs gewesen.
Bin von Beruf Dachdeckerin, ich fürchte das wird dauern bis ich wieder einsatzfähig bin.
Ich habe Schmerzen sobald ich länger als 10 Minuten sitze oder nach längerem Stehen/Gehen.
Ich mache meine Übungen von der Krankengymnastik, aber mehr ist nicht drin.

Ich hoffe es ist so wie du sagst und es wird alles wieder. Bin echt froh, dass es noch so glimpflich ausgegangen ist.

LG
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,943
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Regenbogenpony,

alles braucht seine Zeit zum Heilen. Toll ist, dass Du Dich bemühst und auch Deine Übungen nach Anweisung der Physio machst.

Du solltest im Auge behalten, dass nach der knöchernen Durchwachsung und Stabilität der Fraktur eine stationäre Reha gemacht wird.

Viele Grüße

Kasandra
 

regenbogenpony

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Jan. 2020
Beiträge
5
Hi Kassandra,

danke dir!

Von einer stationären Reha war bis jetzt nie die Rede.
Hört sich aber sinnvoll an. Wird das vom Arzt verordnet? Bzw. stellt der Arzt eine Art Rezept aus?
Oder muss ich das selbst bei der KK/RV beantragen?
Was wird denn bei einer stationären Reha gemacht im Vergleich zur ambulanten Krankengymnastik?

LG
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,943
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Regenbogenpony,

ja, die Reha wird vom behandelnden Arzt verordnet.

Bitte spreche das Thema beim nächsten Kontrolltermin bei Deinem Arzt an. Dieser muss die Reha beantragen.

Weigert er sich, dann gehe über Deinen Hausarzt.

Die Reha ist umfangreicher wie "nur" KG.

Du würdest oder bekommst z. B. KG, Wassergymnastik, MTT (Trainingsfläche) und div. Angebote mehr erhalten.

Viele Grüße

Kasandra
 

regenbogenpony

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Jan. 2020
Beiträge
5
Guten Abend,

wann konntet ihr ohne Schmerzen mehr als ein paar Minuten sitzen?
Wann wurde bei euch die „keine Gewichte über 5kg heben“ Regel gelockert?

Danke!
LG
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
298
Hey

Sitzen kann ich nicht Schmerzfrei.
Je länger ich sitze desto schlimmer wird es bis ich mich bewegen bzw hinlegen muss.

Das mit den 5kg wurde im Prinzip nicht aufgehoben. Tragen nah am Körper und mit richtiger Haltung.

Mfg
 

Isländer

Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,608
Ort
Bayern
Grüß Dich, Regenbogenpony!

Zunächst einmal wünsche ich Dir gute Besserung. Von Reiter zu Reiter! Dann wirkt's bestimmt.


01
Möglicherweise gibt es eine private Unfallversicherung für Dich, nämlich dann, wenn Du in einem Reitverein geritten bist und wenn dieser Reitverein (entweder direkt über oder über den Landessportverband) Unfallversicherungen für seine Mitglieder abgeschlossen hat. Frag mal nach!

02
Solltest Du zufällig Mitglied einer Gewerkschaft sein, die Mitglied im Deutschen Gewerkschaftsbund ist: dann hast Du dort eine Freizeit-Unfallversicherung. Wusstest Du das?

03
Vielleicht hat Dein Arbeitgeber für seine Arbeitnehmer eine Gruppenunfall-Versicherung abgeschlossen. Nachfrage im Personalbüro: Rätlich!


04
Gar mancher hat eine Unfallversicherung deshalb, weil eine Kreditkarte hat. Eine kleine Nachfrage bei der Bank dürfte hier weiterhelfen.

ISLÄNDER
 
Top