• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Rückruf Hüft-TEPs

Cyberknee

Mitglied
Registriert seit
26 Jan. 2013
Beiträge
78
Ort
Cologne
Hallo,

Ja was soll man sagen....: DePuy ist Pfui ,immer dieselbe Firma da gibt es genug im Internet zu finden ,DePuy ist auf Rangliste Nr.1 bei Rückrufen
Deshalb lieber Smith&Nephew ,da gab es auch probleme ,aber nur mit der Etikettierung aber niemals wegen Produktfehlern bei Endoprothesen !
Zudem unterliegen Sie keiner Prüfung sondern prüfen ihre Produkte selbst

Gruss
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Na liebe Betroffene,
erfährt man als Betroffener nicht vor der Operation, welche "Ersatzteile, von welcher Firma" einem eingebaut werden sollen?
Kann man andere Firmen benennen einschl. deren Ersatzteilen?
Ich denke da ans Auto, Noname Ersatzteil wesentlich preiswerter, als das Orginal?
Andererseits, gibt es einen Markt der "Ersatzteile", an dem man sich orientieren / informieren kann?
Ein uniformierter
Paro
 

Cyberknee

Mitglied
Registriert seit
26 Jan. 2013
Beiträge
78
Ort
Cologne
Hallo,Pharo

Nein das sagt Dir keiner wenn Du nicht fragst !
Ich wusste vorher schon welche Prothese Ich wollte ,da Ich auch noch Extrawünsche hatte bzgl. des Inlays war sogar Der Chefarzt erstaunt als Ich ihm sagte "aber bitte das XLPE und nicht das normale PE" er musste erstmal Telefonieren ob es das denn auch gibt ! Ergebnis :Das Inlay ist aber aus einer anderen Prothese ! Passt aber auch in meine !Und wieder Telefonat !Und nun hab Ich es sogar in meinem Prothesenpass stehen :
Femural component :Oxinium Genesis II
Tibia component: Titan Genesis II
Inlay : XLPE Legion
Und mein Doc hat schooon 1000 Knie gemacht !
Aber nicht jedes KKH bietet jede Prothese an ,das wäre ein imenser Kostenfaktor weil jeder Prothesenfabrikant anderes Werkzeug speziell für die Prothese braucht!
Das ist wie bei BMW,Mercedes,Ford,Opel......da hat man auch Spezialwerkzeuge für zb. Bremssattelrücksteller uvm. !
Hier ist auch der Prothesenpass sehr wichtig ,bei einem Unfall wenn die Prothese betroffen ist ,nutzt es nichts wenn Du in ein KKH kommst welches nicht das Werkzeug für deine Prothese hat
Gruss
 
Top